PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 331547 (Bachem Holding AG)
  • Bachem Holding AG
  • Hauptstr. 144
  • 4416 Bubendorf
  • http://www.bachem.com
  • Ansprechpartner
  • Stephan Schindler
  • +41 (61) 935-2333

Bachem bestätigt hohe Profitabilität auch im Geschäftsjahr 2009

(PresseBox) (Bubendorf/Basel, ) .
-Markantes Wachstum des Kerngeschäfts in Europa: Peptidwirkstoffe mit deutlichem Umsatzplus
-Ausbau des Geschäfts mit neuen Services: weiter steigende Nachfrage nach Clinalfa®-Produkten
-Wirtschaftliche Krise in USA : Umsätze mit Biotechindustrie und in F&EBereichen gesunken
-Gesamtumsatz 2009: Rückgang um 5.6% in lokalen Währungen auf 181.8 Mio. CHF
-Operatives Ergebnis: EBIT bei 50.9 Mio. CHF (Vorjahr: 69.7 Mio. CHF) mit weiterhin hoher Marge von 28.0%
-Dividende 2009: Auszahlung auf weiterhin hohem Niveau von 3.00 CHF vorgeschlagen
-Ausblick 2010: Höherer Gesamtumsatz und Betriebsgewinn gegenüber 2009 erwartet

Die Bachem Gruppe (SWX: BANB) erzielte trotz der schwierigen Marktbedingungen im 2009 einen Umsatz von 181.8 Mio. CHF. Dies entspricht einem Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr von lediglich 5.6% in lokalen Währungen. Im dritten und vierten Quartal 2009 konnte der Vorperioden- Rückstand zur Jahresmitte deutlich aufgeholt werden.

Bei den Forschungschemikalien und Kundensynthesen sind weltweit deutliche Auswirkungen der finanziellen Situation unserer Kunden und ihrer Bestrebungen zur Verringerung des Cash-Burns spürbar. Positiv zu vermerken ist die sehr erfreuliche Zuwachsrate von 9.8% im Bereich der Immunologie Produkte. In anderen Produktbereichen verliefen die Umsatzentwicklungen in Europa und Nordamerika sehr unterschiedlich.

Nordamerika hat im vergangenen Geschäftsjahr mit einem Umsatzminus von 22.4% in lokalen Währungen das Gesamtresultat negativ beeinflusst. Zusätzlich zur allgemein beobachteten Reduktion bei den Forschungschemikalien und Kundensynthesen ist der bereits kommunizierte Umsatzausfall eines wichtigen Produktes bei einem Kunden für diese Entwicklung verantwortlich. Dieser Effekt konnte in der aktuellen ökonomischen Situation noch nicht durch neue Projekte kompensiert werden.

Während auf Gruppenstufe Umsatzrückgänge zu verzeichnen waren, legte das Segment Europa erfreulich zu. Bei den Wirkstoffen stieg der Umsatz in diesem Geschäftssegment um 8.9% in lokalen Währungen, bei den Umsätzen mit New Chemical Entities (NCEs), den zukünftigen Wachstumsträgern, sogar um 77.8% in lokalen Währungen. Die Verkäufe von Generika haben sich in Europa mit einem Umsatzplus von 1.7% in lokalen Währungen ebenfalls gut gehalten. Eine auch auf Gruppenstufe weiterhin sehr vielversprechende Wachstumsrate zeigen die Marke Clinalfa®, unter der Bachem Fertigformulierungen für klinische Studien anbietet, und weitere Dienstleistungen für NCEs. Hier betrug das Umsatzplus 27.4% in lokalen Währungen. Die Umsätze in Europa stiegen auch im 2009 um weitere 3.4% in lokalen Währungen.

Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte Bachem ein operatives Ergebnis von 50.9 Mio. CHF. Absolut und im Branchenvergleich bleibt die EBIT-Marge der Bachem Gruppe trotz des negativen Einflusses seitens Nordamerika mit 28% (28.5% bei Ausschluss der negativen Währungseffekte) auch in einem schwierigen Geschäftsjahr wie 2009 auf einem sehr hohem Niveau. Gleiches gilt für den Reingewinn von 46.1 Mio. CHF und 25.3% Marge im Verhältnis zum Umsatz. Der Gewinn pro Aktie (EPS) beträgt 3.43 CHF.

Der Geldfluss aus Geschäftstätigkeit belief sich im Geschäftsjahr 2009 auf 42.8 Mio.CHF bzw. 23.6% des Umsatzes. Im Vergleich zum Vorjahr konnte damit der operative Cashflow um 9.1% oder 3.6 Mio. CHF gesteigert werden. Auf Basis der nachhaltig ausgelegten Wachstumsstrategie wurden die im 2008 begonnenen Investitionsprojekte fortgeführt und weitmöglichst abgeschlossen. Deshalb sind auch 2009 die Investitionen in Sachanlagen mit 38.2 Mio. CHF oder 21.0% des Umsatzes auf einem relativ hohen Niveau.

Im Geschäftsjahr 2009 hat Bachem den Personalbestand um 8 auf 730 Vollzeitstellen erhöht. Die Zunahme des Personalbestands trägt der weiterhin guten Umsatzentwicklung in Europa und den gestiegenen Anforderungen und Service- Leistungen im Bereich der Qualitätssicherung und Dokumentation Rechnung.

Mit einer Eigenkapitalquote von aktuell 79.3% ist Bachem äusserst solide finanziert.Auf der Grundlage der grossen finanziellen Stabilität des Unternehmens und der mittelfristig guten Aussichten schlägt der Verwaltungsrat der Generalversammlung vor, die Dividende mit 3.00 CHF weiterhin auf hohem Niveau zu belassen.

Dr. Rolf Nyfeler, CEO der Bachem Gruppe, kommentierte: "Auch 2009 haben wir unsere auf langfristiges Wachstum ausgerichtete Strategie weiter konsequent umgesetzt und uns operativ in einem äusserst schwierigen Umfeld behaupten können. In unserem Kerngeschäft, den Peptidwirkstoffen, sind wir in Europa markant gewachsen und haben zudem das Geschäft mit neuen Services deutlich ausgebaut."Nyfeler fügte hinzu: "Unser Markt ist nach wie vor auf Wachstum ausgelegt. Ob neue Märkte, neue Produkte, neue Dienstleistungen oder Vertriebsideen, Bachem ist auf einem sicheren Weg in die Zukunft."

Ausblick

Bachem verfolgt weiterhin die Strategie einer gezielten Ausweitung ihrer Aktivitäten.2010 gilt dabei das besondere Augenmerk Kosten und Investitionen. Der Personalbestand wird unter Berücksichtigung der strategischen Wachstumsziele und der Geschwindigkeit der gesamwirtschaftlichen Erholung angepasst. Die Investitionen werden nach den Vorleistungen der letzten Jahre deutlich zurückgenommen.Insgesamt erwartet Bachem für das laufende Geschäftsjahr einen höheren Gesamtumsatz und Betriebsgewinn als 2009.

Die Generalversammlung der Bachem Holding AG für das Geschäftsjahr 2009 findet am 28. April 2010 statt. Der umfassende Geschäftsbericht 2009 ist ab sofort auf dem Internet unter www.bachem.com einzusehen.

Bachem Holding AG

Bachem ist ein unabhängiges, börsenkotiertes, auf dem Gebiet der Biochemie tätiges Technologieunternehmen mit einem umfassenden Leistungsangebot für die Pharma- und Biotechnologie- Industrie. Bachem ist spezialisiert auf die Entwicklung optimaler Herstellungsverfahren und die Produktion von Peptiden und komplexen organischen Verbindungen als pharmazeutische Wirkstoffe sowie innovativer Biochemikalien für Forschungszwecke. Vom Hauptsitz in Bubendorf, Schweiz, und mit Niederlassungen in Europa und den USA arbeitet Bachem weltweit und nimmt in ihrem Tätigkeitsgebiet eine führende Stellung ein.