Medizinische Ethernet Isolation bis 5.000V

(PresseBox) ( Preussisch Oldendorf, )
Nach einer Entwicklungszeit von c.a. einem Jahr und medizinischen Normenprüfungen stellt Firma Baaske Datentechnik aus Preussisch Oldendorf ihr neues Produkt MI - 1005 Medial Isolator vor. Bei dem Gerät handelt es sich um eine neuartige Trennvorrichtung zur Isolation des Ethernet Datennetzwerks mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 1000 MBit/s ohne nennenswerte Dämpfungsverluste. Die Technologie basiert auf speziell für diesen Einsatz konzipierten Übertragern, die die einzelnen Signale galvanisch getrennt, d.h. ohne jegliche, leitende Verbindung übermitteln. Durch ein neuartiges, spezielles Herstellungsverfahren wird somit eine nachweisbare Spannungsfestigkeit zwischen Signal Eingang und Signal Ausgang von 5.000 V erzielt. Als weitere Besonderheit ist bei dem neuen Modell MI 1005 der Firma Baaske Datentechnik die nicht durchverbundene Schirmung zu nennen. Somit wird nicht nur die Isolation der Signalpaare, sondern auch die sichere Isolation der Masseleitung gewährleistet. Ein weiterer Vorteil des MI 1005 ist die besonders schlanke und kompakte Bauform. Der Medical Isolator MI 1005 wurde im Eurocat Institut in Darmstadt erfolgreich nach den Normen IEC / DIN EN 60601-1 (3rd Edition) und IEC / DIN EN 60601-1-2 : 2007 geprüft. Somit ist das Gerät nachweislich für den Einsatz als Bestandteil eines medizinisch elektrischen Systems nach DIN EN 60601-1-1 geeignet.

Fa. Baaske Datentechnik bietet Produkte und Dienstleistungen rund um den Bereich medizinisch genutzte Informationstechnik. Hierzu gehören sowohl IT Komponenten wie PC-Systeme, Notebooks und Displays als auch Komponenten zur elektrisch sicheren Anbindung dieser Systeme wie galvanische Trennungen, Trenntransformatoren und medizinische Netzteile. Immer dort, wo aktive Medizinprodukte mit PCs, Notebooks, Server und Displays verbunden werden, kommen diese galvanischen Trennungen zum Einsatz.

Um dem interessierten Techniker oder Anwender die relevanten Normen, Regelwerke und Zusammenhänge darzulegen bietet die Firma Baaske Datentechnik in Zusammenarbeit mit Juristen und Dozenten aus der Medizintechnik ein umfangreiches Seminarprogramm zum Thema "Elektrische Sicherheit in der Medizintechnik" sowie "Medizintechnik und Informationstechnologie" an. Während dieser Veranstaltungen werden wichtige Aspekte des Zusammenwachsens von Medizintechnik und EDV verständlich erkärt. Auch die zu erwartenden Risiken werden aufgezeigt und besprochen. Die Seminare sollen dazu beitragen, Patient, Anwender und Dritte vor den Gefahren des elektrischen Stromes zu schützen und damit die Betreiberpflichten nach dem Medizinproduktegesetz zu erfüllen. Veranstaltungsort der Seminare ist Essen im Ruhrgebiet, die Termine werden nach dem Erreichen der erforderlichen Teilnehmerzahl abgestimmt.

Weitere Informationen: Baaske Datentechnik e.K. Preussisch Oldendorf, Tel.: (0 57 42) 92 15 61, www.baaske-medical.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.