Jugendliche lernen Ausbildungen und Berufe kennen

Zukunftstag bei der Bernd-Blindow-Schulgruppe / Bewegung und Kreativ-Angebote

(PresseBox) ( Bückeburg, )
Am Donnerstag fand bundesweit wieder der Zukunftstag für Mädchen und Jungen statt. Ziel ist das praktische Erleben geschlechtsspezifischer Berufe, für die sich die Jugendlichen sonst im Allgemeinen nicht entscheiden würden. Die Bernd-Blindow-Schulgruppe hat deutschlandweit an 13 Schulstandorten interessierten Jugendlichen Orientierungshilfen für die richtige Berufswahl gegeben.

Bei den Dr. Kurt Blindow Schulen im Palais standen die fünf Berufsausbildungen zum Technischen Assistenten für Biologie, Chemie, Informatik, Pharmazie und Umweltschutz im Mittelpunkt des Interesses.

Im "Haus Braunschweig" der Bernd-Blindow-Schule in der Herminenstraße 18 hatte Dozentin Ulrike Grimpe mit Hilfe ihrer Schüler einige Übungen mit Rhythmus und Bewegung vorbereitet, um den Gästen einen kleine Überblick über die Tätigkeit eines Physiotherapeuten zu geben. Die Schülerinnen und Schüler haben den Besuchern Schulter- und Nackenmassagen gezeigt und die Wirkung einer "heißen Rolle" vermittelt. Für die Wirbelsäulengymnastik kamen die Deuser-Bänder und die Sprossenwand zum Einsatz.

Kreativ ging es in der Ergotherapie zu. Vanessa Afken und einige MitschülerInnen haben den jugendlichen Gästen beim Anfertigen von Déco-Patches, eine kreative Gestaltungstechnik, die zu therapeutischen Zwecken am Patienten eingesetzt wird, geholfen. Mit Hilfe von Déco-Patch-Papier, Kleber und Lack wurden die Oberflächen rechteckiger und quadratischer Bilderrahmen sowie von Kugeln beklebt. Nach zwei Stunden durften die Mädchen und Jungen ihre kleinen Kunstwerke mit nach Hause nehmen. Ergotherapeuten helfen ihren Patienten mit Übungen dieser Art, z.B. bei Rheuma oder nach einem Schlaganfall die Fingerfertigkeit bzw. die Auge-Hand-Koordination wieder zu verbessern.

Im Bereich der "Gestaltungstechnischen Assistenten" hat Dozent Andreas Weihmann die Jugendlichen zunächst einzeln fotografiert. Mit Hilfe der digitalen Bildbearbeitung wurden die eigenen Portraits dann in ein Original- Filmplakat "gezaubert", was insbesondere bei Gruppenarbeiten zu überraschenden Ergebnissen führte.

Viola Pilzecker, die das Projekt Zukunftstag an der Bernd-Blindow-Schule den ganzen Tag über begleitet hat, zeigte sich über das Interesse der etwa 50 Jugendlichen, die teilweise sogar aus dem Landkreis Minden-Lübbecke erschienen waren, begeistert. Weitere Informationen über die Ausbildungsmöglichkeiten der Bernd-Blindow-Schule gibt es unter der Rufnummer 05722 / 95050 oder unter www.blindow.de . Foto: pr
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.