azultec WizardMachine 300

(PresseBox) ( Schloss Holte-Stukenbrock, )
azultec, Anbieter eines ökologischen Gesamtkonzepts für Cloud Computing, stellt die WizardMachine 300 vor. Hierbei handelt es sich um einen leistungsfähigen, wassergekühlten Renderserver für die Industrie, der mit speziell angepasster Hard- und Software ausgestattet ist. Dank dieser Optimierungen arbeitet die WizardMachine 300 bis zu 25 Prozent effizienter als herkömmliche Render-Lösungen. Hinzu kommen eine erhöhte Zuverlässigkeit und Lebensdauer der Komponenten sowie weitere Services für den Einsatz im professionellen Umfeld.

Cloud-Rendering-Services sind gefragter denn je

Der Bedarf nach Ressourcen fürs Rendering sind enorm: Neben bekannten Software-Giganten und namhaften Hollywood-Studios benötigen auch 3D-, Animationsstudios und Werbeagenturen für das Rendern ihrer Produktionen so viel Rechenleistung wie möglich. Genau hier kommt die azultec WizardMachine 300 ins Spiel: Dank der hohen Computing-Leistung ist der wassergekühlte Renderserver geradezu prädestiniert für diese Aufgaben.

Für den industriellen Gebrauch: azultec WizardMachine 300

Die azultec WizardMachine 300 ist eine industrielle Einstiegslösung fürs Cloud Computing im bekannten 19-Zoll-Server-Rack-Format (3,5HE). Dadurch lassen sich die Geräte schnell und unkompliziert als modulare, skalierbare Renderserver in Datenzentren einsetzen. Eine komplexe Einrichtung ist dabei nicht nötig, da die WizardMachine „Plug and Play“-ready angeliefert wird – das spart Zeit und Kosten für eine Vor-Ort-Installation durch teure Fachkräfte.

Wasserkühlung verlängert Lebensdauer der Hardware

Dank eines einzigartigen Designs lassen sich bis zu acht Grafikkarten einbauen, die alle mit nur einer Hauptplatine verbunden werden. Anstatt auf mehrere Lüfter zu setzen, die miteinander im Rack konkurrieren und sich gegenseitig ersticken, wird die Abwärme der GPUs und des Prozessors durch eine Wasserkühlung in Schach gehalten. Somit werden nicht nur Temperaturprobleme vermieden, sondern auch die Lebenszeit der Hardware steigt, da sie auf einem grundsätzlich kühleren Niveau arbeitet.

Hohe Computing-Leistung ab Werk

Das Rendern in der WizardMachine 300 übernehmen acht wassergekühlte GeForce GTX 1070 mit je vier Gigabyte GDDR5X. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 4 Gigabyte DDR4-RAM. Der interne HDD-Speicher beträgt zwei Terabyte. Die Leistungsaufnahme liegt bei 1450 Watt. In der Praxis erreicht die WizardMachine 300 einen Octanebench-Score von 1.077 Punkten und eine Ethereum-Hashrate von 310 MHash/s.

Beispielrechnung mit der WizardMachine300

Ein potenzielles Szenario mit der WizardMachine 300 kann laut azultec folgendermaßen aussehen: Ziehen wir die geschätzten, monatlichen Stromkosten für die Wizardmachine in Höhe von 292 Euro von den voraussichtlichen Einnahmen für das Cloud Computing von 600 bis 2.200 Euro ab, bleiben am Ende des Monats 308 bis 1.908 Euro Gewinn übrig. In dieser Rechnung wären die Anschaffungskosten der WizardMachine 300 von 6.499 Euro also innerhalb von rund 3 bis 21 Monaten komplett gedeckt. Bei den monatlichen minimalen Einnahmen handelt es sich übrigens um eine sehr konservative und zurückhaltende Kalkulation, die einer Auslastung der WizardMachine von nur 25 Prozent entspricht.

Rendering auslagern mit OTOY-Plugin

Aktuell finden kleinere Rendering-Vorgänge oft noch auf Arbeitsplatz-PCs statt. Jedoch lassen sich diese während des Prozesses nicht produktiv nutzen, da die Auslastung der Systeme bei nahezu 100 Prozent liegt. Dank eines optional erhältlichen Plugins von OTOY, dem weltweit führenden Cloud-Grafik-Unternehmen, lassen sich solche Aufgaben nun auf die WizardMachines auslagern. Hier ein Beispiel: Render-Aufträge, die selbst auf einer 32-Kern-CPU knapp 40 Minuten benötigen würden, können so nun innerhalb von zwei Minuten auf den Renderservern durchgeführt werden. Das spart Zeit und erlaubt eine noch höhere Produktivität.

Eine Lizenz des OTOY-Plugins kostet 300 Euro und unterstützt eine Vielzahl von 3D-Animationsprogrammen, unter anderem auch AutoCAD Inventor oder SolidWorks. Eine komplette Auflistung steht unter diesem Link auf der OTOY-Webseite zur Verfügung.

Signifikante Kosteneinsparungen

Neben der optimierten Wärmeabfuhr sind sogar Kosteneinsparungen möglich. Die speziell angefertigten Kühlblocks kosten rund 80 Prozent weniger als herkömmliche Modelle. Auf den Einsatz von Riser-Kabeln oder aufwendigen Luftkühlungen für extern aufgebaute GPU-Arrays kann so verzichtet werden. Das macht die WizardMachines günstiger und mobiler.

Bessere Performance dank angepasstem Bios

Auch in Sachen Software legt azultec Hand an. Die WizardMachine 300 wird mit verbesserten Bios-Versionen für die Grafikkarten ausgeliefert, die mit der Zustimmung des Herstellers entwickelt wurden. Dadurch arbeiten die GPUs weitaus leistungsfähiger als luftgekühlte Standardmodelle. So sind die Taktraten ab Werk bereits angehoben, was durch die effektive Wasserkühlung ermöglicht wird.

1 Jahr Garantie, technischer Support und Software inklusive

Auf allen WizardMachines wird eine Garantie von einem Jahr gewährt. Ab Datum des Erwerbs steht dem Käufer außerdem ein technischer Support zur Seite, der bei Fragen und Problemen rund um die Geräte zur Verfügung steht – gerne auch per Fernzugriff, der im Kaufpreis inbegriffen ist. Bereits inklusive ist außerdem noch eine Antiviren-Software von Eset sowie das vorinstallierte und mit eigener Software eingerichtete Microsoft-Betriebssystem Windows 10 Pro.

azultec greift auf über 20 Jahre Erfahrung zurück

Bei azultec selbst handelt es sich um ein Unternehmen, das die Expertise drei namhafter, deutscher Größen aus dem IT- sowie High-Tech-Sektor vereint: Aquatuning ist der weltweit größte Distributor für DIY-Wasserkühlungen für den PC. Alphacool ist ein Hersteller von Wasserkühlungen mit Kunden aus der IT, dem Automotive- und Enterprise-Bereich. technikPR ist die technisch versierteste PR-Agentur, die einige der führenden Fortune-500-Technologiefirmen betreut. Des Weiteren bestehen langfristige Verträge mit weiteren namhaften Hardware-Herstellern, um die WizardMachines zu produzieren.

Preise und Verfügbarkeiten

Die azultec WizardMachine 300 ist ab Ende Januar 2019 auf Amazon oder im Online-Shop von Aquatuning erhältlich. Der Preis für ein Modell beläuft sich auf 6499 Euro. Mehr Informationen zu den WizardMachines erhalten Sie auf Anfrage oder auch über das verlinkte Pressematerial weiter unten.

Zur Erinnerung: Die azultec ICO startet am 5. März 2019!

Der offizielle Start der azultec ICO ist der 5. März 2019 um 15 Uhr (MEZ). Diese dient dazu, die Produktion der wassergekühlten Rendering-Workstations zu optimieren sowie den Aufbau des weltweit größten dezentralen Cloud-Computing-Netzwerks zu finanzieren. Voranmeldungen werden bereits akzeptiert!

Klicken Sie auf folgende Schaltfläche oder diesen Link, um sich voranzumelden oder mehr über die ICO zu erfahren:

Zur ICO
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.