Axpo plant ein Holz-Heizkraftwerk in Würenlingen

(PresseBox) ( Zürich, )
Der Verwaltungsrat der Axpo Holding AG hat die Baueingabe für ein Holz- Heizkraftwerk in Würenlingen (AG) beschlossen. Das geplante Biomassekraftwerk im unteren Aaretal wird rund 20'000 Haushaltungen mit Strom und Wärme versorgen. Die Investitionen für Anlagen und Gebäude belaufen sich gesamthaft auf rund CHF 100 Mio.

Biomasse ist ein Investitionsschwerpunkt des Axpo Tochterunternehmens Nordostschweizerische Kraftwerke AG (NOK) im Bereich der neuen Energien. Im Holz- Heizkraftwerk Würenlingen sollen künftig 90 Mio. Kilowattstunden (kWh) Strom sowie 140 Mio. kWh Heizenergie pro Jahr erzeugt werden. Geht man von einem jährlichen Stromverbrauch eines Schweizer Haushalts mit drei Personen von ca. 4'650 kWh aus, würde das Biomassekraftwerk Strom und Heizenergie für rund 20'000 Haushalte produzieren. Die geplanten Investitionen für Anlagen und Gebäude betragen insgesamt rund CHF 100 Mio.

Das Holz-Heizkraftwerk wird rund 100'000 Tonnen Brennstoff pro Jahr benötigen. 85 Prozent davon sollen durch Altholz abgedeckt werden, der Rest durch Waldrestholz und Grünschnitt. Wird das Gesuch für den Bau des Biomassekraftwerks in Würenlingen von den Behörden bewilligt, können die Bauarbeiten gegen Ende Jahr in Angriff genommen werden und die Anlagen im Frühling 2011 den Betrieb aufnehmen. Die Projektierung des Holz-Heizkraftwerks Würenlingen führt die Tegra Concept AG in Domat/Ems (GR) durch, eine Gesellschaft der NOK.

Standort ermöglicht Synergien mit KKW Beznau

Mit dem Holz-Heizkraftwerk am Standort Würenlingen können nicht nur zehn neue Arbeitsplätze geschaffen, sondern auch Synergien unterschiedlicher Stromproduktionsarten genutzt werden. Bereits heute wird ein Teil der Abwärme des nahe gelegenen Kernkraftwerks Beznau an die Regionale Fernwärme Unteres Aaretal (Refuna) abgegeben. Dank der neuen Wärmequelle des Holz-Heizkraftwerks Würenlingen erhöht sich für die Refuna als Betreiberin des Fernwärmenetzes die Versorgungssicherheit. Das Netz kann sogar ausgebaut werden. So entsteht erstmals ein Energiemix aus der Abwärme eines Kernkraftwerks und der erzeugten Wärme aus einem Biomassekraftwerk. Mit dem geplanten Holz-Heizkraftwerk baut Axpo ihre Position als führende Produzentin von Strom aus erneuerbaren Energiequellen in der Schweiz weiter aus.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.