Avaya IP Office macht KMUs mobil

Neues Release der Kommunikationslösung Avaya IP Office führt Neuerungen im Bereich Mobilität ein

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Avaya, ein weltweit führender Anbieter von Anwendungen, Systemen und Dienstleistungen im Bereich Business Communications, stellt mit IP Office 4.2 das neue Release seiner IP-Kommunikationslösung vor. Diese wurde speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) entwickelt und unterstützt sie dabei, die Kommunikationsherausforderungen in der zunehmend mobilen Arbeitswelt zu meistern. Mit IP Office trägt Avaya den Anforderungen an Flexibilität, Produktivität und permanenter Erreichbarkeit Rechnung und hat die aktuelle Version vor allem um Neuerungen im Bereich der Mobilität erweitert. Somit stehen KMUs heute Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung, die früher ausschließlich große Unternehmen genutzt haben.

Mit IP Office 4.2 wird es für kleinere und mittlere Unternehmen einfacher, ihre Kommunikation und ihre Abläufe zu verbessern. Mit den neuen Unified Communications Lösungen Avaya one-x Mobile und Mobile Call Control wird es für die Erreichbarkeit der Nutzer keinen Unterschied machen, ob sie unterwegs, im Home Office oder im Büro sind. So ist beispielsweise eine vollständige Synchronisation des angeschlossenen UMS-Systems mit dem Posteingang des Nutzers (sogar webbasiert) möglich.

Zu den wichtigsten Neuerungen gehören die folgenden Funktionen:

- Mobile Call Control: Der Anwender ist über eine einzige Rufnummer erreichbar, unabhängig davon, ob er über sein Bürotelefon oder ein externes Gerät den Anruf entgegennehmen möchte. Dies wird über eine gleichzeitige Signalisierung ankommender Anrufe (Mobile Twinning)erreicht. Mit Mobile Call Control stehen dem Nutzer an mobilen Endgeräten dieselben Funktionen wie etwa Übergabe, Konferenz, Halten oder Aufzeichnen, welche er von seinem Bürotelefon kennt, zur Verfügung.

- Avaya one-X Mobile Client: der Nutzer ist für alle ankommenden Anrufe über eine Rufnummer erreichbar (Mobile Twinning). Mit Avaya one-X Mobile wird auch bei allen abgehenden Anrufen eine Rufnummer signalisiert, selbst wenn der Anruf von einem mobilen Endgerät getätigt wird. Des Weiteren stellt Avaya one-X Mobile den Nutzer eine grafische Benutzeroberfläche auf seinem mobilen Endgerät zur Verfügung, welche die Handhabung von gängigen Telefoniefunktionen wie etwa Übergabe, Konferenz, Halten oder Aufzeichnen, stark vereinfacht.

- Unified Messaging Services: Unified Messaging Services hilft den Nutzer besser seine Sprachnachrichten "im Blick" zu haben. So erscheinen alle Sprachnachrichten im Posteingang des Nutzers und können dort wie alle anderen E-Mails direkt bearbeitet und verwaltet werden. Durch die Synchronisation ist z.B. ein gesondertes Löschen der Sprachnachricht im Messaging System nicht mehr notwendig. Sobald die Email gelöscht wird, wird die Sprachnachricht auch im UMS-System gelöscht. In der Kombination mit Text-To-Speech können zukünftig nicht nur Sprachnachrichten an Endgeräten abgehört werden sondern, alle weiteren Nachrichten vom System vorgelesen werden.

- Interactive Voice Response (IVR): Meistens sind es die "kleinen"

Anfragen, welche Telefonzentralen lahm legen und die Erreichbarkeit des Unternehmens stark beeinträchtigen. Mit der Kombination aus automatischen Anrufweiterleitungen und IVR können solche Anfragen künftig deutlich schneller beantwortet werden und Unternehmen sich somit auf die "ausführlicheren" Anfragen konzentrieren. Es stehen automatisierte und kundenspezifische Unternehmensinformationen(Preisabfragen, Bestellungen, etc.) bereit, die die Kundeninteraktion unterstützen. Dadurch sind die gewünschten Informationen schneller verfügbar oder der gewünschte Mitarbeiter wird schneller erreicht. Dies führt zu einer höheren Kundenzufriedenheit, vereinfacht Abläufe und lastet vorhanden Ressourcen optimal aus.

Die modulare Kommunikationslösung IP Office ist für 2 bis 272 Nutzer geeignet und deckt die Anforderungen von Home Offices ebenso ab, wie die von Unternehmen mit einem oder mehreren Standorten. Die Avaya Telefon-Modelle der Serien 5400 (digital) und 5600 (IP) wurden speziell für IP Office entwickelt. Des Weiteren stehen die Endgeräte der Serie T3(digital und IP) und ab November 2008 auch die Endgeräte der neuen Serie 16xx zur Verfügung. Damit gibt Avaya kleinen und mittleren Unternehmen die Möglichkeit, die Sprachlösung zu wählen, die Ihren Bedürfnissen und denen ihrer Kunden am besten entspricht.

Preise und Verfügbarkeit

IP Office 4.2 ist über Avaya Business Partner und direkt bei Avaya erhältlich. Weitere Informationen sowie eine Übersicht der Avaya Business Partner sind unter www.avaya.de verfügbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.