Der IT-Logistikdienstleister Avantida expandiert in Deutschland und international

Seit 2012 wurden über 10 Millionen Kilometer Leercontainerfahrten vermieden

(PresseBox) (Hamburg, ) Insgesamt 13 Reedereien und 2.800 Transport- und Logistikunternehmen in 21 europäischen Ländern nutzen die IT-Anwendung „reUse“. Mit 6,75 Millionen Euro im vergangenen Jahr konnte Avantida im Vergleich zu 2015 (2,8 Millionen Euro) seinen Umsatz mehr als verdoppeln.

Gut vier Jahre nach der Unternehmensgründung hat sich der IT-Logistikdienstleister Avantida auf dem Transportmarkt etabliert: „Inzwischen sind wir in sieben europäischen Ländern aktiv“, berichtet der Geschäftsführer, Luc De Clerck. „Allein im vergangenen Jahr konnten die 13 Reedereien und 2.800 Transport- und Speditionsunternehmen, die ‚reUse‘ bereits einsetzen, 125.000 Container wiederverwenden.“ Dies entspreche einer Steigerung um rund 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2015: 75.000). Noch im laufenden Jahr ist die Expansion nach Großbritannien, in die USA und nach Polen geplant.

Die positive Geschäftsentwicklung spiegelt sich auch im Erlös wider: Der Umsatz konnte 2016 mit 6,75 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr (2,8 Millionen Euro) mehr als verdoppelt werden.

Schätzungsweise jeder fünfte Container, der per Lkw, Bahn oder Binnenschiff transportiert wird, ist leer. Den Reedereien sowie den Transport- und Logistikdienstleistern entstehen hierdurch hohe Kosten. Zudem wird die Umwelt unnötigerweise belastet.

Avantida hat daher 2012 mit „reUse“ eine Cloud-basierte Anwendung entwickelt, durch die die schnelle Wiederverwendung von Leercontainern gesteigert und der Hinterlandverkehr entlastet werden kann. Auf diese Weise wird der Ausstoß von CO2 und anderen Schadstoffemissionen erheblich verringert.

Bereits seit Mai 2016 setzt die weltweit größte Containerreederei Maersk Lines in Belgien und den Niederlanden „reUse“ ein. Im April 2017 sind nun Deutschland und Frankreich hinzugekommen. Dadurch können nach Einschätzung der Reederei in diesen vier Ländern insgesamt 50.000 Transporte pro Jahr eingespart werden.

„In Deutschland haben sich damit mittlerweile zehn Reedereien und mehr als 320 Transport- und Logistikdienstleister für „reUse“ entschieden“, freut sich De Clerck. „Unser realistisches Ziel ist es, hier in diesem Jahr etwa 25.000 Leertransporte einzusparen.“

Um Avantida zu nutzen, müssen sich die Speditions- und Transportunternehmen einmalig auf der Internetseite www.avantida.com registrieren. Wenn ein Leercontainer zum Depot zurück gebracht werden soll und der Transportunternehmer online eine passende Transportanfrage derselben Reederei findet, kann er seine „reUse“-Anfrage an Avantida senden. Das System prüft, ob dem Gesuch entsprechend der von den Reedereien festgelegten Richtlinien stattgegeben werden kann. Im positiven Fall erhält der Transport-und Logistikdienstleister eine „reUse“-Autorisierung. Die Bezahlung erfolgt pro erfolgreiche Vermittlung (pay per use) eines Transports über ein Prepaid-Konto.

 

 

 

Avantida NV

Der zur Inttra-Gruppe gehörende IT-Logistikdienstleister wurde Ende 2012 im belgischen Antwerpen gegründet und ist auf Cloud-Plattformen für Container, die Sicherheit, den Zoll und die Optimierung von Arbeitsabläufen spezialisiert. Avantidas Software wird inzwischen von 13 Reedereien und 2.800 Transport- und Logistikdienstleistern in 21 europäischen Ländern eingesetzt. Alle Anwendungen von Avantida sind Cloud-basiert und werden nach dem Pay-per-use-Modell berechnet. 2016 erzielte Avantida mit seinen 20 Mitarbeitern insgesamt 6,75 Millionen Euro Umsatz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.