AutoScout24-Wettbewerb: Gewinner aus Karlsruhe spendet 10.000 Euro Preisgeld

(PresseBox) ( München, )
Der Gewinner des Fotowettbewerbs "AutoScout24 sucht der Deutschen liebstes Auto" steht fest: Martin Soder mit seinem 29 Jahre alten Mercedes 280 SLC kann sich über das Preisgeld von 10.000 Euro freuen. Der 27-jährige Medizinstudent aus Waldbronn nahe Karlsruhe behält den Gewinn jedoch nicht für sich, sondern spendet die komplette Summe an drei wohltätige Organisationen: Je 4.000 Euro gehen an die Karlsruher Kinderschutzorganisation Hänsel + Gretel und die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei sowie 2.000 Euro an Ärzte ohne Grenzen e.V. AutoScout24 überreichte Soder den Gewinn vergangenen Freitag in Karlsruhe in der Zentrale der Organisation Hänsel + Gretel. "Uns freut sehr, dass wir mit unserem Wettbewerb nicht nur das liebste Auto der Deutschen gefunden haben, sondern dank Herrn Soder auch noch anderen Menschen helfen können", sagt Alberto Sanz, Geschäftsführer von AutoScout24.

Gewinner mobilisierte Bekannte und Organisationen In einer Facebook-Gruppe rief Martin Soder dazu auf, für ihn zu stimmen und versprach, die Gewinnsumme an die drei Organisationen zu spenden. "Das Wohlergehen von Kindern liegt mir am Herzen, die Unterstützung von Hänsel + Gretel ist daher ein persönliches Anliegen. Als angehender Arzt halte ich es außerdem für sinnvoll, die Arbeit von DKMS und Ärzte ohne Grenzen zu unterstützen", sagt Soder. Hänsel + Gretel sowie die DKMS waren von der Aktion begeistert und unterstützten ihn mit eigenen Facebook-Aufrufen. "Eine außergewöhnliche und kreative Spendenaktion, die zeigt, dass eine starke Gemeinschaft durch den kleinen Beitrag jedes Einzelnen Großes bewirken kann", sagt Jerome Braun, Geschäftsführer von Hänsel + Gretel. Heike Jungbluth, Abteilungsleiterin Fundraising & Event der DKMS, sagt: "Wir haben den Wettbewerb von AutoScout24 gespannt verfolgt und die Fans der DKMS bei Facebook haben mit ihren Votings sicherlich zu Herrn Soders Sieg beigetragen. Mit seiner Spende können wir nun 80 Neuregistrierungen potenzieller Stammzellspender finanzieren." Auch Thomas Kurmann, Leiter der Spendenabteilung von Ärzte ohne Grenzen e.V., betont den Wert von Soders Aktion: "Unterstützer wie Herr Soder machen unsere Arbeit erst möglich".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.