STEEL-IKONEN mit Fotografien von F.C. Gundlach im Automuseum PROTOTYP ab dem 12. April 2014

(PresseBox) ( Hamburg, )
Die Lange Nacht der Museen in Hamburg bildet den Auftakt der Ausstellung „STEEL-IKONEN mit Werken von F.C. Gundlach“ im Automuseum Prototyp. Gezeigt werden Werke des international renommierten Modefotografen, auf denen Automobile als Statisten aus Chrom und Stahl zu sehen sind. In Kombination mit realen Fahrzeugen entwickelt sich in der Ausstellung ein interessantes Wechselspiel zwischen der Fotokunst an der Wand und den automobilen Exponaten im Raum.

Vom 12. bis zum 29. April 2014 zeigt das Automuseum Prototyp mit freundlicher Unterstützung der Stiftung F.C. Gundlach voraussichtlich 16 Fotografien aus den Jahren 1952 bis 1964, auf denen elegante Karosserien und schnittige Rennwagen Teil der perfekt inszenierten Mode sind. Mannequin und Maschine bieten in ihrer Silhouette und der unterschiedlichen Stofflichkeit von feiner Textur und glattem Metall eine spannende Komposition. Dazu F.C. Gundlach: „ In meiner Modefotografie geht es um Lebensgefühl, um Atmosphäre. Jedes Topmodel repräsentiert den Typ seiner Zeit - sei es die schöne Frau, das elegante Kleid oder der neueste Wagen - und so habe ich oft die aktuellsten Automobile in meine Aufnahmen integriert, um den Zeitgeist einzufangen.“

Simon Braker, Kurator im Automuseum Prototyp: „Die Rolle des Automobils als Symbol für das Lebensgefühl der damaligen Zeit ist ein spannendes Thema. Bei der Auswahl der Fahrzeuge für diese Ausstellung ließen wir uns von der Stimmung der Fotos inspirieren. Das Ergebnis für den Betrachter ist eine faszinierende Synergie zwischen den zwei- und dreidimensionalen Exponaten. Aus Stil-Ikonen werden STEEL-IKONEN.“

Am 12. April 2014 präsentiert das Automuseum Prototyp außerdem einige seiner automobilen Neuzugänge: einen 1949er Porsche 356 Gmünd-Coupé, einen seltenen Tempo E 600 Transporter von 1937 aus Hamburg-Harburg sowie als Leihgaben ein Porsche 911 (996) Schnittmodell (Porsche Museum, Stuttgart), einen VW Golf Blue-e-Motion (Volkswagen AG, Wolfsburg) und einen Race Touareg 3 (VW Motorsport GmbH, Hannover). Ein kurzer Dokumentarfilm (ca. 8 Minuten) über ein Highlight der Dauerausstellung, den legendären Porsche Typ 64 (auch bekannt als „Berlin-Rom-Wagen“), ist mit freundlicher Erlaubnis von Motorvision MV Media GmbH ebenfalls zu sehen.

Lange Nacht der Museen am 12. April 2014 von 18:00 bis ca. 02:00 Uhr
Kartenpreis für Lange Nacht der Museen: 15,- Euro (ermäßigt 10,- Euro)
18:00 und 23:00 Uhr: Präsentation der automobilen Neuzugänge
20:00 und 22:00 Uhr: Führung durch die Ausstellung STEEL-IKONEN mit Fotografien von F.C. Gundlach

Außerhalb des Events „Lange Nacht der Museen“ gelten die üblichen Öffnungszeiten und Eintrittspreise.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag; 10:00 –18:00 Uhr.
Eintrittspreis (inkl. STEEL-IKONEN mit Fotografien von F.C. Gundlach): Erwachsene 9,- Euro, Kinder (4-14 J.) 4,50 Euro

Weitere Informationen und Download-Material unter www.prototyp-hamburg.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.