PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 378333 (Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD))
  • Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD)
  • Schillerstraße 5
  • 04109 Leipzig
  • http://www.acod.de
  • Ansprechpartner
  • Anke Müller
  • +49 (3378) 518068-33

Automotive Cluster Ostdeutschland zieht positive Bilanz zur 63. IAA Nutzfahrzeuge

(PresseBox) (Ludwigsfelde, ) Der Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD) konnte eine positive Stimmung bei den Ausstellern des ACOD-Gemeinschaftsstandes auf der 63. IAA Nutzfahrzeuge spüren und sah sich in seinen Erwartungen übertroffen. "Die Nutzfahrzeug-IAA ist für uns besonders in diesem Jahr eine wichtige Messe, da sie nach der Wirtschaftskrise ein Symbol des Aufschwungs darstellt, der sich nun auch in der Nutzfahrzeugbranche widerspiegelt. Dies zeigt vor allem die Zahl der Aussteller auf dem ACOD-Gemeinschaftsstand, die sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht hat. Insofern bin ich dieses Jahr - angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen - mit der Resonanz sehr zufrieden", fasst Dietmar Bacher, Geschäftsführer der ACOD GmbH, seinen Eindruck der diesjährigen IAA-Beteiligung zusammen.

Mehr als 20 Firmen und Länderinitiativen Ostdeutschlands präsentierten sich mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, welche eine große Bandbreite der automotiven Wertschöpfungskette abbildeten. Aufbauhersteller und Produzenten von thermoplastischen Fahrzeugteilen, von Systemen und Komponenten für den Achs-, Getriebe- und Motorenbereich oder von Sensoren in der Abgashochtemperatursensorik fanden ebenso ihren Platz auf dem Gemeinschaftsstand, wie Dienstleister für Zerspanung und Montage, Laserschweißen oder Experten für die Anwendung von Kaltwalzverfahren und die Produktion von Stanz- und Ziehteilen. Abgerundet wurde diese vielfältige Produkt- und Dienstleistungspalette durch die Ausstellung des Elektro-Nutzfahrzeugs "Plantos" der German E-Cars GmbH, welches auf dem Gemeinschaftsstand seine Premiere erlebte.

Der ACOD-Gemeinschaftsstand fand dabei nicht nur bei den zahlreichen Fachbesuchern und Gästen Anklang, sondern konnte sich auch über die Besuche von renommierten Vertretern aus Politik und Branche freuen. So konnte der ACOD neben Vertretern des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi), Christine Lieberknecht, Ministerpräsidentin des Landes Thüringen, Roland Werner, Staatssekretär des Sächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Henning Heidemanns, brandenburgischer Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft und Europaangelegenheiten, begrüßen. Herr Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) bestätigte den allgemeinen positiven Eindruck der diesjährigen IAA während seines Aufenthaltes am ACOD-Gemeinschaftsstandes: "272 Weltpremieren sind ein neuer Rekordwert - die IAA wird damit zum Festival der Innovationen." Des Weiteren betonte Herr Klaus Bräunig, Geschäftsführer des VDA, bei seinem Besuch: "Die Kooperation zwischen dem ACOD und dem VDA ist eine der erfolgreichsten Unterstützungsmaßnahmen für die Zulieferindustrie in den neuen Bundesländern. Es ist sehr erfreulich, dass die mittelständischen Unternehmen in den neuen Ländern an diesem Aufschwung der Automobilindustrie Teil haben." Abschluss dieser hochkarätigen Gästeliste bildete Dr. Karl-Heinz Daehre, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, mit seinem Standbesuch am 29. September 2010.

Nach dieser positiven Bilanz plant der ACOD bereits seine Beteiligung an der 64. IAA Pkw, die vom 15. bis 25. September 2011 in Frankfurt/Main stattfinden wird.

Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD)

Der Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD) ist die länderübergreifende Initiative zur Entwicklung der Automobilindustrie in Ostdeutschland. Ziel ist es, regionale Aktivitäten zu bündeln und Synergien innerhalb der Branche für ganz Ostdeutschland zu erzeugen.