Autodesk präsentiert 3ds Max 2008

Die neue Version der Software für Modeling, Animation und Rendering erleichtert die Arbeit mit komplexen Szenen

(PresseBox) ( SAN DIEGO, )
Autodesk, Inc. (NASDAQ: ADSK) präsentiert jetzt Autodesk 3ds Max 2008, die neueste Version seiner Lösung für 3D Modeling, Animation und Rendering. Mit 3ds Max 2008 können Artists und Designer Herausforderungen, ausgelöst durch große und komplexe 3D Datenbeständen, noch besser bewältigen. Die Software wurde bereits zur Erstellung einer Vielzahl bemerkenswerter Projekte eingesetzt. Dazu gehören Visualisierungen für das EMI Records building in London, das Spiel Mass Effect oder den Film Grindhouse. 3ds Max 2008 wird erstmals auf dem Autodesk Stand (Nr. 708) während der SIGGRAPH 2007 im San Diego Convention Center vom 7. bis 9. August vorgestellt.

„Autodesk 3ds Max 2008 liefert ein ideales Umfeld für die Erstellung komplexer 3D Inhalte, wie diese heute von der Spieleindustrie, der Designvisualisierungsbranche oder auch im Film- und TV-Bereich gefordert werden,“ so Marc Petit, Autodesk Media & Entertainment Senior Vice President. „Mit 3ds Max 2008 sind Artists um ein Vielfaches produktiver. Sie können damit noch schneller das höchste Niveau visueller Raffinesse durch innovatives Modeling und interaktives Rendering erreichen.”

Neversoft Entertainment setzte 3ds Max bei der Erstellung von Tony Hawk’s Project 8, der führenden Version eines Tony Hawk Next Generation-Titels, ein. „Mit Autodesk 3ds Max konnten wir unsere Arbeit sehr schnell visualisieren – und zwar so, wie es dann auch in der Game Engine aussieht,” erklärt Nolan Nelson, Character Art Director des Unternehmens. „So konnten wir unser kreatives Momentum in Schwung halten und absolut hoch entwickelte Charaktere für den Titel entwickeln.”

Robert Stava, Creative Director bei der 3D Media Group und 3ds Max 2008 Beta-Tester: „Autodesk 3ds Max 2008 wurde schnell zum Standard in unserer Produktionspipeline. Viele unserer Architektur-Designprojekte haben Millionen von Polygonen. 3ds Max 2008 ist für die Handhabung solcher komplexer Daten eine hochwillkommene Erweiterung.” 3D Media Group setzte 3ds Max unlängst zur Erstellung von Visualisierungen für das Fulton Street Transit Center in New York City, das Zayed Stadium in Abu Dhabi und die New Songdo City in Korea ein.

Die Highlights von 3ds Max 2008
Verbesserungen bei der Betrachtung und Handhabung großer komplexer Szenen:
• Neue Viewport Technologie und Optimierungen bieten verbesserte Leistungsfähigkeit bei großen und komplexen Szenen, die aus zehntausenden Objekten bestehen. Künstler können Tausende von Objekten auswählen und Importe bis zu 10 Mal schneller durchführen. Außerdem lassen sich Objekte zudem um bis zu 60 Mal schneller umformen.**
• 3ds Max 2008 bietet einen neuen Scene Explorer. Damit haben Artists einen hierachischen Ausblick auf die Szenendaten und können schnelle Szenenanalysen durchführen. Entsprechende Bearbeitungs-Tools unterstützen die Arbeit mit komplexen, objektbeladenen Szenen. Es umfasst ebenfalls ein neues Adaptive Degradation System, das die Interaktivität der Software verbessert, indem es Szenen automatisch vereinfacht und so die Benutzerdefinierte Frame-Rate erreicht.

Neue Optionen für schnelles, anwenderfreundliches Modellieren:
• Die neue Modellier-Oberfläche erlaubt Künstlern ein weniger menüabhängiges Modellieren.
• 3ds Max 2008 ermöglicht Konzept-Designern und Artists einen rationelleren Arbeitsablauf beim Modellieren, so dass sie sich noch besser auf den eigentlichen kreativen Vorgang konzentrieren können.

Neues Review Toolset und Verbesserungen beim Mental Ray Workflow:
• Das neue Review Toolset bietet wiederholende Rendering Workflows mit interaktiver Vorschau von Schatten, dem gesamten 3ds Max Sonne/Himmel-Spektrum sowie Materialeinstellungen für die Bereiche Architektur und Design.
• 3ds Max 2008 verfügt ebenfalls mehrere Verbesserungen beim Mental Ray Workflow. Dazu gehört auch das neue Mental Ray Sky Portal, welches die Beleuchtung von Innenszenen unter Verwendung von Außenbeleuchtung vereinfacht und HDRI-basierte Lichteffekte unterstützt.

Neue Tools und Verbesserungen für komplexe Workflows und Pipelines:
• Der neue integrierte MAXScript ProEditor vereinfacht das Scripting zur Automatisierung und Anpassung von 3ds Max.
• Bedeutende Verbesserungen beim File-linking und der Interoperabilität mit anderen Autodesk Design Lösungskonzepten bieten schnelleren, genaueren Datenimport in 3ds Max. Weiterhin erleichtern neue Features, wie beispielsweise Select Similar, die Arbeit mit importierten Daten in 3ds Max.

Eine vollständige Liste der neuen Features und Verbesserungen bei Autodesk 3ds Max 2008 steht unter www.autodesk.com/3dsmax bereit.

Preise und Verfügbarkeit:
Autodesk plant, 3ds Max 2008 in Englisch im Oktober 2007 auszuliefern. Der von Autodesk empfohlene Endverkaufspreis für 3ds Max 2008 beträgt voraussichtlich 4.250 Euro*. Der von Autodesk empfohlene Endverkaufspreis zum Upgrade von 3ds Max 9 zu 3ds Max 2008 beträgt 900 Euro*.

Als Alternative zum Kauf bietet Autodesk einen Subskriptionsvertrag zum Upgrade an. Der von Autodesk empfohlene Endverkaufspreis beträgt für die 3ds Max Subskription 450 Euro* pro Jahr. Subskriptionskunden haben Anspruch auf Zugriff auf die neuesten Sofware Updates, technische Unterstützung, wertvolle Produktergänzungen und E-Learning-Materialien. Weitere Informationen zur 3ds Max Subskription findet man unter: www.autodesk.com/subscription.
* Internationale Preisgestaltung kann abweichen.

PRESSE: 3ds Max 2008 Bilder finden Sie auf der Autodesk Website unter www.autodesk.com/3dsmax-pressimagery.

**Die Leistungsdaten resultieren auf Vergleichen mit Autodesk 3ds Max 9. Basis dafür waren von Autodesk durchgeführte Tests über ein kontrolliertes Netz, mit Windows XP Professional (32b) und DirectX 9c Gaphics Hardware. Obwohl alle Anstrengungen unternommen wurden, die Tests so fair und objektiv wie möglich zu gestalten, können die Ergebnisse aufgrund unterschiedlicher Leistungen von Rechner, Betriebssystem, Filtern und selbst Quellenmaterial abweichen. Änderungen von Produktinformationen und Spezifikationen sind, auch ohne Vorankündigung, nicht ausgeschlossen. Autodesk liefert diese Informationen „ohne Mängelgewähr”, ohne jegliche Gewährleistung, weder ausdrücklich noch stillschweigend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.