PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 599917 (Auto & Technik Museum Sinsheim e.V. c/o Technik Museum Speyer)
  • Auto & Technik Museum Sinsheim e.V. c/o Technik Museum Speyer
  • Am Technik Museum 1
  • 67346 Speyer
  • http://www.technik-museum.de

Original Mondstein der NASA im neuen Ausstellungsbereich "Der Mond" im TECHNIK MUSEUM SPEYER

Ein Stück Mond für das TECHNIK MUSEUM SPEYER

(PresseBox) (Speyer, ) Knapp fünf Jahre nach der Eröffnung von Europas größter Raumfahrtausstellung "Apollo and Beyond" kann das TECHNIK MUSEUM SPEYER auf außergewöhnliche sowie historisch hochkarätige Ausstellungsstücke, aber auch auf zahlreiche Besuche, Autogrammstunden und Vorträge von Astronauten und Kosmonauten zurückblicken.

"That's one small step for man, but a giant leap for mankind" - "Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit." Das größte Ereignis des 20. Jahrhunderts war zweifelsohne, als Neil Armstrong am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betrat und somit einen Meilenstein in der Geschichte der Menschheit setzte. Nur 12 Menschen war es vergönnt, im Rahmen des Apollo Programms zwischen 1969 und 1972, bei sechs erfolgreichen Mondlandungen, den entfernten Erdtrabanten zu betreten. Die sogenannten "Moonwalker" sind Helden einer ganzen Generation und zeigten, zu was die Menschheit fähig ist.

In Anlehnung an diese herausragenden Ereignisse präsentiert das TECHNIK MUSEUM SPEYER, mit seinem Kooperationspartner Space Expo e.V., auf Initiative des 1. Vorsitzenden und Raumfahrtexperten Gerhard Daum, ab dem 3. Juni 2013 den neuen Ausstellungsbereich "Der Mond" mit einem ganz besonderen Highlight - einem 3,4 Milliarden Jahre alten Mondstein. Dieser Bereich widmet sich ausschließlich den Apollo Missionen. Auf einer nachgebildeten Mondoberfläche wird die erste und letzte Mondlandung dargestellt. Zu sehen sind unter anderem Mockups der Apollo 11 Mondfähre "EAGLE", das Mondauto "Lunar Roving Vehicle" (LRV) welches bei den Apollo 15 - 17 Mondlandungen zum Einsatz kam sowie Raumanzüge, wie sie von Eugene A. "Gene" Cernan, Apollo 17 Kommandant (CDR), und Harrison H. "Jack" Schmitt, Apollo 17 Pilot der Mondfähre(LMP)getragen wurden.

Der ausgestellte Mondstein wurde am 1. August 1971 von den Astronauten Dave Scott und Jim Irwin, an der Station 4 der zweiten Apollo 15 Exkursion, von einem Basalt-Felsblock im Hadley-Apenninen Landegebiet, abgeschlagen. Knapp 42 Jahre nachdem der Stein zur Erde kam und in einem Forschungslabor der NASA in Houston aufbewahrt wurde, findet er nun als Dauerleihgabe im TECHNIK MUSEUM SPEYER ein neues Zuhause. Das Speyerer Museum ist deutschlandweit die einzige Einrichtung, die einen Original Apollo Mondstein in detailgetreuer Kulisse und fundierten Informationen ausstellt.

Anhand eines Großpanoramas von etwa 9 Meter Höhe und 19 Meter Breite, welches aus 11 Bildern zusammengesetzt ist, wird die Stelle, an der die Apollo 15 Astronauten den Stein abgeschlagen haben genau dargestellt. Des Weiteren wird auf einem Großbild der Mond mit einem Durchmesser von 4,50 Meter gezeigt. Dieser Mond wurde aus etwa 1.300 Original Fotos der NASA Mondsonde Lunar Reconnaisance Orbiter (LRO) zusammengesetzt und zeigt die Landeplätze der sechs Mondlandungen. Jede einzelne Landestelle wird zusätzlich mit einem eigenen Panorama dargestellt. Ausführliche Informationen zu den Missionen des Apollo Programms sind auf Infotafeln historisch und wissenschaftlich mit außergewöhnlichen Fotos der NASA Mondsonde LRO, die im Jahr 2011 die Landestellen fotografiert hat, dargestellt. Die wissenschaftlichen Inhalte wurden in Zusammenarbeit mit dem Institut für Planetenforschung des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ausgearbeitet.

Der neue Ausstellungsbereich "Der Mond" samt originalem Mondstein der NASA ist ab dem 3. Juni 2013 im TECHNIK MUSEUM SPEYER zu sehen. Weitere Informationen zu dem Mondstein und Europas größter Raumfahrtausstellung gibt es unter www.technik-museum.de und www.space-expo-ev.de.