Neue Verstärkerserie von Audio Trade

Power-Boxen

Mülheim an der Ruhr, (PresseBox) - Pro-Ject, bisher hauptsächlich in Sachen Plattenspieler und dazu passendem Zubehör aktiv, erweitert sein Portfolio um eine Verstärker-Serie. Die schließt mit den hochwertigen, sehr kompakten Gehäusen nahtlos am bisherigen Elektronik-Programm an. Die Pre Box, ein Stereo-Vorverstärker mit zwei Hochpegel-Eingängen und Motor-Potentiometer, wird mit einer Infrarot-Fernbedienung ausgeliefert. Über die demnächst lieferbare Switch Box lässt sie sich sogar noch um fünf Hochpegel-Eingänge erweitern. Als Besonderheit bietet die Pre Box einen Trigger-Ausgang, der über eine Schaltspannung andere Geräte mit enstprechendem Eingang einschalten kann.

Die beiden neuen Pro-Ject-Endstufen, Amp Box und Amp Box Mono, bieten natürlich solche Anschlüsse. Herzstück von beiden sind Endverstärkermodule von Flying Mole Corp., dem weltweit führenden Spezialisten für leistungsfähige und extrem klangstarke digitale Audio-Elektronik. Die Stereo-Endstufe Amp Box leistet 2x20 Watt an 8 Ohm und 2x30 Watt an 4 Ohm, die Mono-Endstufe Amp Box Mono

Stereo-Vorverstärker Pro-Ject Pre Box
Gehäuse: Stahlblech, Front Aluminium, Abmessungen: 103 x 38 x 141mm (B x H x T)
Anschlussmöglichkeiten: zwei Stereo-Hochpegeleingänge, Wahlschalter auf der Front, ein Stereo-Hochpegel-Ausgang, Cinchbuchsen hartvergoldet
Stromversorgung: Netzteil ausgelagert
Verstärkung: 8,5 dB
Geräuschspannungsabstand: 100 dBA
Frequenzgang: 20Hz bis 20kHz (+ - 0,2 dB)
Preis:

Stereo-Endstufe Pro-Ject Amp Box
Gehäuse: Stahlblech, Front Aluminium, Abmessungen: 103 x 38 x 141mm (B x H x T)
Anschlussmöglichkeiten: Stereo-Hochpegel-Eingang, Cinchbuchsen hartvergoldet, Trigger-Eingang
Stromversorgung: Netzteil ausgelagert
Verstärkerleistung: 2 x 20W/30W an 8Ohm/4Ohm (beide Kanäle in Betrieb)
Geräuschspannungsabstand: 100 dBA
Frequenzgang: 5Hz bis 20kHz (+ 0dB, - 0,5 dB)
Klirrfaktor:

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Consumer-Electronics":

Chip-Megaübernahme: Qualcomm pokert auf höheres Broadcom-Gebot

Auch nach ei­nem Tref­fen mit dem Broad­com-Ma­na­ge­ment po­kert Qual­comm wei­ter um ein höhe­res Über­nah­me­ge­bot. Der Ver­wal­tungs­rat leh­ne die ge­bo­te­nen 82 US-Dol­lar je Ak­tie wei­ter ein­stim­mig als zu nie­d­rig ab, teil­te Qual­comm-Ver­wal­tungs­rats­chef Paul Ja­cobs mit

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.