PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 239619 (Audi AG)
  • Audi AG
  • Auto-Union-Straße
  • 85045 Ingolstadt
  • http://www.audi.de
  • Ansprechpartner
  • Esther Bahne
  • +49 (841) 89-35430

Audi ist Premiummarke Nr. 1 in Westeuropa

(PresseBox) (Ingolstadt , ) .
- Audi überholt Premiumwettbewerber bei den Neuzulassungen
- Deutliche Steigerung der Marktanteile
- Vertriebschef Schwarzenbauer: "Unsere Produktoffensive setzen wir ungebremst fort"

Audi hat im Januar seine Premiumwettbewerber bei den Neuzulassungen in Westeuropa überholt. Der Ingolstädter Automobilhersteller verzeichnete im Januar 45.124 Neuzulassungen, deutlich mehr als beide Kernwettbewerber. Innerhalb eines stark rückläufigen Gesamtmarktes konnte Audi damit die Marktanteile deutlich steigern: 5,1 Prozent aller Neuzulassungen in Westeuropa entfielen im Januar 2009 auf die Marke mit den vier Ringen. Im Vorjahresmonat waren es noch 3,9 Prozent.

Mit diesem Ergebnis knüpft die AUDI AG an die positive Entwicklung der letzten Monate an: Bereits im letzten Quartal 2008 stand die Marke mit den vier Ringen mit Marktanteilen von konstant über fünf Prozent an der Spitze des Feldes.

Für Peter Schwarzenbauer, Vertrieb- und Marketingvorstand der AUDI AG, ist dieser Erfolg vor allem der jungen Produktpalette der Marke zu verdanken. Allein 2008 brachten die Ingolstädter zwölf Modellneuerungen auf den Markt. "Diese Produktoffensive setzen wir ungebremst fort", so Schwarzenbauer. "Gerade in angespannten Zeiten ist es für Audi entscheidend, unseren Kunden die richtigen Angebote zu machen. Attraktive, sportliche Modelle, die Audi Fans begeistern - und dabei hocheffizient und verbrauchsgünstig sind. Hier legen wir in diesem Jahr kontinuierlich nach."

Sechs neue Audi Modelle sollen allein im ersten Halbjahr 2009 auf den Markt kommen. Schwarzenbauer: "Bis 2015 wollen wir unseren Kunden 40 Modelle anbieten - mit durchgängig zukunftsorientierten Technologien. Zu diesem Zweck investieren wir jedes Jahr rund 2 Milliarden Euro in die Produktentwicklung."

Wie gut Modellpalette und Markenstrategie der Ingolstädter schon heute ankommen zeigen aktuelle Studien. In einer repräsentativen Umfrage ermittelte das Marktforschungsinstitut Simpson Carpenter die Traumautos der Deutschen. Das Ergebnis der Studie: Audi ist zur beliebtesten Automarke Deutschlands aufgestiegen. Ähnlich positiv urteilte die Fachzeitschrift auto motor und sport über die Marke mit den vier Ringen: 100.000 Leser wählten die Modelle Audi A4, Audi A6 allroad und den neuen Audi Q5 zu den besten Autos 2009.

Audi AG

Die AUDI AG hat im Jahr 2008 rund 1.003.400 Automobile verkauft und damit das 13. Rekordjahr in Folge erzielt. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Györ (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die Produktion des Audi A6 und Anfang Oktober 2008 des Audi A4 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 57.000 Mitarbeiter, davon 45.000 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, investiert die Marke mit den vier Ringen jedes Jahr mehr als € 2 Mrd. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf 40 deutlich erweitern. Die Marke Audi wird 2009 hundert Jahre alt. Am 16. Juli 1909 gründete August Horch das Unternehmen in Zwickau und nannte es, in Anlehnung an die lateinische Übersetzung seines Familiennamens, Audi.

Die gesamten Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2008 veröffentlicht die AUDI AG auf ihrer Jahrespressekonferenz am 10. März 2009 in Ingolstadt.