PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 596784 (Audi AG)
  • Audi AG
  • Auto-Union-Straße
  • 85045 Ingolstadt
  • http://www.audi.de

Audi Neckarsulm gewährt "Einblicke"

(PresseBox) (Neckarsulm, ) .

Neues Standortmagazin mit Geschichten und Hintergründen

Werkleiter Fred Schulze über Motivation und Erfolg

Online-Version unter audi-einblicke.de

Audi Neckarsulm hat viele Gesichter: Matthias Schober testet im Prüfzentrum Motoren unter Extrembedingungen, Wolfgang Duschek arbeitet seit den 1970er Jahren im Presswerk - er erklärt, wie "Vorsprung durch Technik" die Produktion verändert hat, Peter Schilling führt seit 26 Jahren Besucher durch die Produktion und bei der alljährlichen Oldie Night rockt er mit seiner Band SROF das Audi Forum. Das zweite Neckarsulmer Standortmagazin gibt seit heute spannende "Einblicke" in den Audi-Standort Neckarsulm und stellt dabei die Menschen in den Mittelpunkt. Audi hat das neue Magazin am Vorabend der Hauptversammlung 2013 präsentiert.

"Audi in Neckarsulm steht nicht nur für die Produktion von Premium-Automobilen", sagt Fred Schulze, Werkleiter Neckarsulm. Mit dem Leicht­bauzentrum oder der Motorenentwicklung und dem Audi Forum als Tor zum Kunden ist Audi Neckarsulm ein vollwertiger Standort. Dabei sind es die Mitarbeiterinnen und Mit­arbeiter, die Audi Neckarsulm ausmachen. Antje Maas, Leiterin Kommunikation Standort Neckarsulm: "Mit unserem neuen Magazin stellen wir Menschen vor, die Audi Neckarsulm ge­stal­ten. Wir zeigen, was sie bewegen: am Audi-Standort, in der Region und in der Welt."

Die Autoren erzählen die Geschichten aus einer anderen Perspektive: Werkleiter Fred Schulze und Triathlet Sebastian Kienle gehen zum Beispiel eine Runde joggen und unter­halten sich dabei über Motivation und Erfolg. "Einblicke" beschreibt außer­dem, wie Audi Neckarsulm die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft nutzt und erklärt ihre Bedeutung in den vielen Bereichen des Standorts. Ihr Produkt könnte nicht unterschiedlicher sein und doch gibt es viele Parallelen: ein Audi-Ingenieur und ein Winzer aus der Region reden über die Voraussetzungen für Premium-Qualität. Personalleiterin Stefanie Ulrich gibt ihre Erfahrungen im Ausland preis und erzählt, inwiefern Mitarbeiter von Auslandseinsätzen profitieren.

Das Magazin setzt auf eine klare, aber emotionale Bildsprache, die die Vielfalt des Standorts und der Region widerspiegelt. Farbige und inhaltliche Kontraste machen das vernetzte Miteinander von sozialen und technischen Themen erlebbar. Die Texte sind sowohl in Deutsch als auch in Englisch geschrieben. Die Online-Version des Magazins ist unter audi-einblicke.de abrufbar.

Audi AG

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2012 1.455.123 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. 2012 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von € 48,8 Mrd. ein Operatives Ergebnis von € 5,4 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) gefertigt. Im November 2012 startete nach Audi A4, A6 und Q5 die CKD-Produktion des Audi Q7 in Aurangabad in Indien. Seit 2010 fährt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft. (Győr/Ungarn), die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant’Agata Bolognese/Italien), die AUDI BRUSSELS S.A./N.V. (Brüssel/Belgien), die quattro GmbH (Neckarsulm) und der Sportmotorradhersteller Ducati Motor Holding S.p.A. (Bologna/Italien). Audi beschäftigt derzeit weltweit mehr als 70.000 Mitarbeiter, davon rund 50.000 in Deutschland. Um den „Vorsprung durch Technik“ nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen bis 2015 insgesamt rund € 11 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte und den Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Győr (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China) sowie ab 2016 in San José Chiapa (Mexiko).

Audi steht zu seiner unternehmerischen Verantwortung und sieht nachhaltiges Handeln nicht nur als Basis für wirtschaftlichen Erfolg, sondern auch als Voraussetzung für eine lebenswerte Zukunft künftiger Generationen. Daher hat das Unternehmen Nachhaltigkeit als Maßgabe für Produkte und Prozesse strategisch verankert. Corporate Responsibility umfasst verbrauchsarme Produkte, ressourceneffiziente Produktionsprozesse, eine zukunftsfähige und faire Personalpolitik, ein wirksames gesellschaftliches Engagement und insgesamt verantwortungsvolles Wirtschaften. So erhält der Anspruch „Vorsprung durch Technik“ neue Dimensionen, die weit über die Produkte hinaus gehen. Das große Ziel lautet CO2-neutrale Mobilität.