ASTRA: Satellit weiterhin Spitzenreiter beim digitalen TV-Empfang

Absatz digitaler Satelliten-HDTV-Receiver und -Fernseher stark gestiegen

(PresseBox) ( Unterföhring, )
Digitaler TV-Empfang via ASTRA ist weiter auf dem Vormarsch: Nach den aktuellen Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) liegt digitales Satellitenfernsehen im Vergleich zu digitalen Angeboten im Bereich Kabel und Antenne weiterhin an der Spitze. Fast zwei Drittel aller im ersten Halbjahr 2008 verkauften digitalen Set-Top-Boxen sind für den TV-Empfang über Satellit geeignet. ASTRA stellt hierzu die europaweit führende Infrastruktur zur Verfügung.

Laut GfK sind von Januar bis Juli 2008 1,2 Millionen digitale Satelliten-Set-Top-Boxen (DVB-S) verkauft worden. Darunter sind auch immer mehr digitale Satelliten-Receiver mit modernster, hoch auflösender HDTV-Technologie: Deren Absatz konnte im ersten Halbjahr 2008 um 131 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Der Anteil HD-fähiger Receiver am Gesamtvolumen digitaler Satelliten-Receiver beträgt aktuell 8,5 Prozent.

Die Marktforschung zeigt, dass das Thema HDTV für Handel und Endkunden an Bedeutung gewinnt. Nicht nur HDTV-fähige digitale Satelliten-Receiver, sondern auch die entsprechenden Fernsehgeräte werden zufolge immer beliebter: Mehr als 8,6 Millionen HDTV-geeignete Fernsehgeräte sind laut bereits über deutsche Ladentische gegangen.

Digitales Satellitenfernsehen via ASTRA ist dank der neuen Common Interface-Modelle besonders vielseitig: Diese hochmodernen Receiver können mit ihrer offenen Schnittstelle und dem Steckmodul zusätzlich verschlüsselte Programme empfangen. Auch hier steigert sich der Absatz stetig: Auf dem Markt digitaler Satellitenreceiver machen die zukunftsweisenden Common Interface-Modelle inzwischen 30 Prozent aus.

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer von ASTRA Deutschland, kommentiert diese positiven Entwicklungen: "Die aktuellen Zahlen belegen eindrucksvoll, dass wir unsere Vorreiterrolle als der Übertragungsweg für digitales Fernsehen unterstreichen konnten. Sie demonstrieren aber auch die Schlüsselposition von ASTRA im zukunftsfähigen HD-Markt. Screen Digest geht davon aus, dass 2012 71 Prozent der Fernsehzuschauer in Deutschland "HD-ready" sein werden, 5,2 Millionen von ihnen werden in den Genuss von HDTV kommen. Das ASTRA- Konzept, durch Programmvielfalt und hohe Bildqualität zu überzeugen, wird in diesem Wachstumsmarkt perfekt zum Tragen kommen. Gemeinsam mit den ASTRA-Partnern, den Sendern, bietet ASTRA eine unschlagbare Programmvielfalt und die beste Bildqualität und überzeugt damit immer mehr Haushalte sich für den digitalen ASTRA-Satelliten zu entscheiden".

Auch die Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten (ALM) bestätigt den von ASTRA festgestellten Trend zum Satellit als dem bevorzugten Übertragungsweg für digitales Fernsehen: Nahezu zwei von drei digitalen Haushalten empfangen ihr Fernsehen via Satellit. Der Anteil digitaler Kabelhaushalte beträgt im Vergleich nur knapp ein Viertel. Betrachtet man Satellit und Kabel noch genauer, verzeichnet der Satellit auch beim Grad der Digitalisierung einen deutlichen Vorsprung: Der digitale Anteil beim Satellit kletterte seit Jahresmitte 2007 um über acht Prozentpunkte und stieg von 57,3 auf 65,7 Prozent, was gut 10,3 Millionen Haushalten entspricht. Der digitale Anteil beim Kabelempfang wuchs verhaltener um 4,8 Prozentpunkte und liegt nun bei ungefähr einem Fünftel oder 4,1 Millionen Haushalten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.