ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH

effeff-Erfolgsprodukte auf der GET Nord

(PresseBox) ( Berlin/Albstadt, )
Die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH präsentiert auf der GET Nord, der Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung und Klima in Hamburg, ihre Traditionsmarke effeff. Im Mittelpunkt des Messeauftritts vom 19. bis 21. November stehen das Erfolgsprodukt MEDIATOR - die viel beachtete Sicherheitslösung für Mehrfamilienhäuser - sowie das neue Rettungswegterminal 1385.

Die Haustür im Mehrfamilienhaus ist ein Objekt, das ständig Probleme schafft: Der gewissenhafte Nachbar schließt die Hauseingangstür - wie von der Hausverwaltung gefordert - um 20.00 Uhr ab. Bekommt ein anderer Hausbewohner nach dieser Zeit Besuch, kann er die Eingangstür nicht bequem über die Sprechanlage öffnen, sondern muss runter zur Tür, um aufzuschließen. Das nervt - und Streit ist vorprogrammiert. Das effeff-Erfolgsprodukt MEDIATOR, das aus einem selbstverriegelnden Fluchttürschloss und einem elektrischen effeff-Lineartüröffner besteht, ermöglicht, dass die Tür selbsttätig verriegelt, sobald sie ins Schloss fällt. Gleichzeitig ist es möglich, von der eigenen Wohnung aus die Tür für Besucher über die Sprechanlage freizugeben. Darüber hinaus kann die Tür trotz der Verriegelung von innen jederzeit über den Türdrücker geöffnet werden. Das bedeutet: Im Gefahrenfall ist jeder in der Lage, das Haus zu verlassen - auch ohne Schlüssel. Das MEDIATOR-System gibt es jetzt auch mit Mehrpunktverriegelung, die Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangstüren über ein Hauptschloss und zwei Nebenschlösser an drei Punkten fest verschließt und verriegelt.

Neben dem MEDIATOR-System zeigt die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH auch ihre neue effeff-Fluchttürterminalreihe 1385. Die Terminals überzeugen neben der bewährten effeff-Qualität mit Eigenschaften, die die Sicherheit im Gefahrenfall deutlich erhöhen. Durch eine Mehrtonsirene und ein Blindensignal wird sichergestellt, dass die Gefahr akustisch wahrgenommen und der Weg zur Fluchttür bei starker Rauchentwicklung, aber auch von Sehbehinderten, leichter gefunden wird. Auch das intelligente effeff-Beleuchtungskonzept kommt zum Einsatz: Superhelle Hochleistungs-LED-Reihen symbolisieren den Türzustand. Dabei markiert der grüne Längsbalken den freien Durchgang, der rote Querbalken zeigt an, dass der Durchgang gesperrt ist. So ist auch bei Rotgrünsehschwäche der Türstatus auf den ersten Blick klar erkennbar. Gleichzeitig bietet die neue effeff-Fluchttürterminalreihe hohe Flexibilität: Durch die nahtlose Integration in Produkte der Elektroinstallations- und Gebäudesystemtechnikhersteller Jung und Gira steht für die Terminals ein umfangreiches, attraktives Schalterprogramm zur Verfügung. Auf Basis des von zahlreichen Schalterherstellern verwendeten 55er-Systemmaß ist aber auch eine Integration in andere Schalterprogramme möglich.

Besuchen Sie die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH in Halle A2, Stand 131.

IKON, hervorgegangen aus der 1926 gegründeten ZEISS IKON AG, ist in Deutschland die erfolgreichste Marke von ASSA ABLOY für Schließ- und Sicherheitstechnik. Produkte und Lösungen der Marke IKON nehmen eine Spitzenposition ein und sind state-of-the-art. Sie sorgen für aktiven Einbruchschutz und schützen Menschen und Werte.

effeff, 1936 als Werkstatt für Feinmechanik und Elektrotechnik gegründet, ist die weltweit führende Marke für elektromechanische Ver- und Entriegelung. Die Produkte sorgen heute in über 75 Ländern der Welt für Sicherheit und Komfort.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.