IT- Branchenververband anlässlich des Weltqualitätstages

"Nicht 4,2% Steigerung des Einkommens, sondern 4,2% Steigerung des Weiterbildungsbudgets muss die Forderung lauten!"

(PresseBox) ( Erlangen, )
ASQF-Geschäftsführer Stephan Goericke nimmt den Weltqualitätstag zum Anlass, Unternehmen aufzufordern, sich angesichts der Vorhersagen der Wirtschaftsweisen nicht davon abhalten zu lassen, weiter in die Schulung und Qualifizierung ihrer Mitarbeiter zu investieren: "Gewöhnlich wird in Krisenzeiten zuerst an Weiterbildung gespart. Das ist grundfalsch. Deutsche Unternehmen haben gerade in härteren Wettbewerbszeiten, wie sie in den nächsten zwei Jahren zu erwarten sind, nur dann gute Chancen, wenn sie den entscheidenden Vorteil der deutschen Wirtschaft konsequent ausspielen: Die hohe fachliche Qualifizierung ihrer Mitarbeiter und die Qualität ihrer Arbeit."

Insofern sollten, so Goericke weiter, auch Gewerkschaften endlich umdenken und den Fokus von Tarifverhandlungen auch auf die Weiterbildung von Angestellten legen, damit deren Arbeitsplätze in den nächsten zwei Jahren sicher sind: "Nicht 4,2% Steigerung des Einkommens, sondern 4,2% Steigerung des Weiterbildungsbudget muss die Forderung lauten."

Die Sicherung der Software-Qualität - von der Forschung und Entwicklung bis hin zur Anwendung - ist in der heutigen technologisierten Welt ein Muss. In erster Linie sind für die Sicherung dieser Qualitäts-Prozesse die Mitarbeiter gefragt, die sich täglich mit diesen Themen befassen. Seit Jahren beschäftigt sich der Brachenverband ASQF und sein Institut iSQI mit der kontinuierlichen Weiterbildung im Software-Bereich und bietet Personal-Zertifizierungen für die Sicherung des Branchen-Know-Hows an.

Anlässlich des Weltqualitätstages stehen auf der Website des iSQI www.isqi.org und seines Gesellschafters ASQF e.V. www.asqf.de drei Beispielfragen aus Personal-Zertifizierungsprüfungen der Bereiche Software-Test, Requirements Engineering und Software Architecture. Wer heute per E-Mail die richtige Antwort einsendet, erhält vom iSQI die Hälfte der Zertifizierungsprüfungs-Gebühren für das jeweilige Fachgebiet gesponsort.

Der ASQF-Unternehmerverband ist Deutschlands Verein für Software-Qualität. Mit 650 Mitgliedern wie SAP, Siemens, T-Systems, HP, Deutsche Post und Bundesbank sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Fachleuten setzt er sich für Qualitätssicherung als festen Bestandteil in der Software-Entwicklung in den Unternehmen und in der Aus- und Weiterbildung ein. Qualität ist Deutschlands strategischer Erfolgs- und Standortfaktor Nummer Eins. Dieses Niveau auszubauen ist die einzige Chance, dass "Made in Germany" eine positive Marke bleibt. Der ASQF arbeitet mit internationalen Initiativen und Vereinigungen wie z.B. der ISO (International Organization for Standardization), eng zusammen.

Der Weltqualitätstag wurde 1989 von den Qualitäts-Organisationen Europas (EOQ), der USA (ASQC) und Japans (JUSE) initiiert und ist seitdem jährlich auf den zweiten Donnerstag im November datiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.