Prozessfertigungsindustrie setzt AspenTech-Software im Kampf gegen globale Erwärmung ein

aspenONE CO2 Capture Process Models forcieren Bemühungen um Einhaltung von Emissionsauflagen und unterstützen die Entwicklung sauberer Energien

(PresseBox) ( Burlington, )
Aspen Technology, Inc. (OTC:AZPN.PK), einer der führenden Anbieter von Software und Services für Unternehmen der Prozessindustrie, erläuterte heute, wie Ingenieure und Wissenschaftler verschiedener Industrien, Hochschulen und Behörden die aspenONE CO2 Capture Simulationssoftware zur Bekämpfung der globalen Erderwärmung nutzen. Die CO2 Capture Models der aspenONE Process Engineering Software unterstützen die Bemühungen, zunehmende staatliche Emissionssenkungsvorschriften einzuhalten und fördern gleichzeitig die Entwicklung sauberer Energien.

- Die CO2 Capture Process Models werden derzeit von Einrichtungen wie dem Research Institute of Innovative Technology for the Earth (RITE), dem Massachusetts Institute of Technology ("MIT"), der University of Texas in Austin, Cansolv Technologies, American Electric Power oder Rentech eingesetzt.

- Die CO2 Capture Process Models von AspenTech ermöglichen eine kostengünstige Entwicklung und Optimierung von Fertigungsprozessen, um CO2 zu trennen, bevor es ausgestoßen wird. Durch Neutralisierung der Auswirkungen dieses Gases können die Prozessfertiger über die Einhaltung von Umweltauflagen ihre angestrebten Ziele betrieblicher Exzellenz eher erreichen und Wettbewerbsvorteile aufbauen.

- Vor kurzem hat AspenTech in seiner neuen aspenONE V7 Process Engineering- Softwaresuite standardisierte Modellierungsfunktionen für Kohlevergasungsverfahren, Biobrennstoffe und andere alternative Energiequellen vorgestellt.

- Kürzlich eingeführte, staatlich initiierte Programme wie die Regional Greenhouse Gas Initiative (RGGI) oder die Western Climate Initiative (WCI) und der Midwestern Greenhouse Gas Accord (MGGA) wurden mit dem Ziel aufgelegt, die erste verbindliche, marktbasierte Lösung für die USA zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen einzuführen.

- Nach dem Vorbild des Emissionshandelssystems der Europäischen Union (Emissions Trading System - ETS) werden die US-Staaten voraussichtlich Emissionsgrenzwerte festlegen und den Handel mit Kohlendioxid-Emissionsrechten ermöglichen. Mit den Erlösen aus den Auktionen sollen die Entwicklung erneuerbarer Energien und anderer sauberer Technologien sowie Innovationsinitiativen für eine saubere Energiewirtschaft gefördert und damit "grüne" Arbeitsplätze geschaffen werden.

- AspenTech hat sich seit Ende der 1970-er Jahre, als ein vom US-Wirtschaftsministerium finanziertes Kohlevergasungsmodellierungsprojekt des Massachusetts Institute of Technology zur Gründung von Aspen Technology führte, zu einem maßgeblichen Akteur in der Entwicklung von Modellierungstools für alternative Energien entwickelt. Seitdem nutzen staatliche Stellen, Hochschulen und Unternehmen der Prozessfertigungsindustrie die technischen Modellierungslösungen von AspenTech für die Optimierung der Energiewirtschaft und alternative Energieinitiativen.

Unterstützende Zitate:

Randall Field, Executive Director - Conversion Research Program, MIT Energy Initiative
"Mit Hilfe von AspenTech Software können wir innovative Methoden identifizieren und analysieren, mit denen sich schädliche Energiebelastungen und Kosten in Verbindung mit der Kohlenndioxidabscheidung reduzieren lassen. Mit den fortschrittlichen Modellierungslösungen von aspenONE sind wir gut gerüstet, um alternative Technologien zur Senkung der Kohlendioxidemissionen zu untersuchen, zu verbessern und zu bewerten, während gleichzeitig umfassendere Aspekte wie Energiesicherheit und Energiekosten ebenfalls berücksichtigt werden."

Mark Fusco, CEO, AspenTech
"Unsere kontinuierlich starke Finanzierung von Forschungs- und Entwicklungsinitiativen sorgt dafür, dass AspenTech als innovativer Wegbereiter für neue und bessere Methoden zur Bewältigung heutiger Energieprobleme agieren kann. Wir arbeiten Seite an Seite mit weltweit führenden Ingenieuren und Wissenschaftlern von staatlichen Stellen, Hochschulen und Unternehmen der Prozessindustrien daran, erfolgversprechende Lösungen für die Schadstoffbegrenzung und für saubere Energiequellen zu entwickeln."

Weitere Quellen:
- Designing Emerging Energy Processes: http://www.aspentech.com/solutions/industry_solutions/chemicals/aspenone_emerging_energy.cfm/oblocked
- Link to the Region Greenhouse Gas Initiative:
http://www.rggi.org/home/oblocked::http:/www.rggi.org/home
- Link to the Western Climate Initiative:
http://www.westernclimateinitiative.org/oblocked::http:/www.westernclimateinitiative.org/
- Link to the Midwestern Greenhouse Gas Accord:
http://www.midwesternaccord.org/oblocked::http:/www.midwesternaccord.org/
- Link to the Greenhouse Gas Technology Conference:
http://mit.edu/ghgt9/oblocked::http:/mit.edu/ghgt9/
- aspenONE V7: http://www.aspentech.com/v7/oblocked::http:/www.aspentech.com/v7/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.