Mit Shaolin-Technik zum Markenkern

A,S,M, begleitet Markenführung bei Moralt

(PresseBox) ( München, )
Den Spin-Off aus der Pfleiderer AG vor vier Jahren empfinden die Mitarbeiter der Moralt Tischlerplatten GmbH & Co KG in Bad Tölz als einen Befreiungsschlag. Mit dem Einstieg der Münchner Certina-Gruppe wurden die Weichen des Unternehmens auf Zukunft gestellt. Strategische Investitionen in mehreren Etappen machten aus Europas marktführenden Hersteller für Tischlerplatten auch einen Spezialisten für Nischenmärkte.
So erlauben innovative Leichtbautechnologien den Einsatz von Tischlerplatten in völlig neuen Branchen, etwa beim Bau von Schiffen oder Caravans. Die Münchner BtoB-Werbeagentur A,S,M, begleitet die Markenführung des jungen Unternehmens, das auf eine lange Tradition aus der Zeit vor der Zugehörigkeit zum Pfleiderer-Konzern zurück blickt.

"Bei Moralt gab es ein starkes Bedürfnis nach einer Standortbestimmung", berichtet A,S,M,-Inhaber Peter Scheer. "Die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter spürten, dass das Unternehmen sich verändert hatte. Sie kannten auch das neue Ziel. Sie wussten aber nicht, wie sie sich methodisch und kommunikativ für den Weg ausrüsten sollten." A,S,M, brachte 2007 mit einem Markenkernworkshop die Identität ans Licht und fasste die neue Ausrichtung in klare Worte.

Ausstrahlungskraft aus Echtheit

Moralt-Leistungsträger fanden Antworten auf Fragen wie: Was ist unser innerer Antrieb? Wie definieren wir unsere Unternehmenspersönlichkeit? Was kennzeichnet unser Handeln und welchen Nutzen haben unsere Kunden davon? "Was wir bei Unternehmen aufspüren, ist Echtheit", erklärt Peter Scheer. "Denn aus Echtheit entstehen Anziehungskraft und Ausstrahlung der Marke." Um dieses Ziel zu erreichen, kooperiert die GWAAgentur mit dem Münchner Marken-Coach Karl Däullary. Er veredelt seine Workshops mit Techniken, die ihm Original Shaolin-Mönche aus China beigebracht haben. "Shaolin-Mönche sind seit 1.500 Jahren wahre Weltmeister im Mentaltraining", erläutert Däullary. "Mithilfe ihrer Methoden hole ich die Teilnehmer heraus aus ihren Emotionen wie Angst, Stress, Hektik und Druck und führe sie in ihre Intuition. In solchen tiefen und entspannten Schwingungszuständen entstehen relevante Botschaften über Unternehmensidentitäten, die viel nachhaltiger wirken als schnelle Aussagen aus hektischen Brainstormings."

"Der Workshop ließ alle Teilnehmer den unglaublichen Teamgeist spüren, der bei Moralt herrscht. Auch wir von der Agentur wurden regelrecht angesteckt davon", fasst A,S,M,-Chef Peter Scheer zusammen. Inzwischen hat A,S,M, das Corporate Design (CD) überarbeitet sowie das gesamte Marketingmaterial für Endkunden, Weiterverarbeiter und den Handel modernisiert. Ziel der inhaltlich erheblich stärkeren Kommunikationsarbeit ist es, Moralt als Premiummarke für innovative Holzwerkstoffe zu führen, die Marke emotional neu aufzuladen und mit den Trägerplatten und Türenprodukten neue Märkte, Anwendungsbereiche und Kundensegmente zu erschließen. Ein mehrsprachiger, neu konzipierter Webauftritt präsentiert die neue Markenidentität digital und geht im 1. Quartal 2009 online.

Markenarbeit wird im B-to-B immer wichtiger

Strategisch geführte Markenarbeit ist ein Thema, das für immer mehr Firmen in der Investitionsgüterindustrie wichtig wird. Peter Scheer: "Hightech- Produkte werden nicht nur immer komplexer, sondern im globalen Wettbewerb auch immer ähnlicher. Das erzeugt Unsicherheit bei den Kunden, die ja meist hohe Summen investieren. Daher werden Kaufentscheidungen auch im BtoB immer öfter auf Basis weicher Faktoren gefällt, wie Bekanntheit, Kompetenz, Sympathie, Service, Zuverlässigkeit und vor allem Vertrauen." Eine starke Marke, die Kunden in diesen Punkten Sicherheit gibt, werde damit zum entscheidenden Erfolgsfaktor.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.