Weltweites Software-Management für Linux und Windows beim Auswärtigen Amt entscheidet sich für ASDIS

(PresseBox) ( Berlin, )
Das Auswärtige Amt verwaltet die Software- und Systemkonfigura-tionen seiner weltweit verteilten Rechnersysteme zukünftig mit dem Standardprodukt ASDIS. Insgesamt handelt es sich um einen Lizenz-Auftrag für 300 Server und 10.400 Arbeitsplatzsysteme. Alle Software-Änderungen auf den Windows- und Linux-Systemen der 270 Auslandsvertretungen werden nach der Implementierung zentral von Deutschland aus gesteuert.

Das Auswärtige Amt vernetzt bis Ende 2003 ihre weltweiten Botschaften und Generalkonsulate mit den Standorten in Berlin und Bonn zu einem sicheren globalen Intranet. In diesem Rahmen wird erstmalig ein zentrales und kostengünstiges Software-Management aller Systeme mit dem Produkt ASDIS etabliert. Insbesondere die gleichzeitige Unterstützung von Windows- und Linux-Systemen, die Einhaltung höchster Sicherheitsanforderungen wie Signierung und Verschlüsselung der Kommunikation und die Offenheit des Produkts waren die entscheidenden Punkte, in denen ASDIS sich als bestes Produkt durchsetzen konnte.

Sicherheit und intelligente Netzauslastung als weitere Anforderungen

Weitere besondere Anforderungen bei der Einführung des zentralen Software-Managements beim Auswärtigen Amt waren die Unterstützung eines „gehärteten Clients“, eines Windows-Betriebssystems, das speziell auf die hohen Sicherheitsanforderungen des Auswärtigen Amts angepasst wurde und eine effiziente Möglichkeit zum Roll-out, also der erstmaligen Einführung des Software-Managements auf den vorhandenen Arbeitsplätzen und Servern. Da die global aufgestellten Systeme teilweise über Satellitenstrecken eingebunden sind und die täglich laufenden Geschäftsanwendungen des Auswärtigen Amts nicht durch das Software-Management gestört werden dürfen, waren für den Roll-out und den weiteren Produktivbetrieb entscheidend, dass das Software-Management über eine Systemarchitektur zur Minimierung der Netzlast und eine integrierte Bandbreitensteuerung verfügt.

ASDIS im Produktivbetrieb

Die Erfüllung der Anforderungen hat ASDIS bereits im Produktivbetrieb unter Beweis gestellt. Im Rahmen der offiziellen Abnahme der Installation in Genf erklärte Thomas Wolf, Vorstandssprecher der ASDIS Software AG, „In diesem Projekt hat sich unsere Fokussierung auf das Software- und Systemkonfigurationsmanagement insbesondere in heterogenen IT-Netzen mit Linux ganz klar ausgezahlt. Wir gehen hier von einer Signalwirkung für das System-Management der vielen anderen Linux- und Open-Source-Projekte der öffentlichen Hand aus.“

Kontakt:

ASDIS Software AG
Ingo Schulz
Public Relations
Neue Grünstr. 25
10179 Berlin
Telefon: (+49) 30 / 2 06 31 – 200
Telefax: (+49) 30 / 2 06 31 –199
E-Mail: presse@asdis.de
Homepage: http://www.asdis.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.