PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 3467 (Ascential Software GmbH)
  • Ascential Software GmbH
  • Landsberger Str. 302
  • 80687 München
  • http://www.ascentialsoftware.com

Münchener Rück verlässt sich auf Ascential Software

(PresseBox) (, ) Größter Rückversicherer setzt für nahtlose Datenintegration in beinahe Echtzeit auf DataStage und DataStage XE

München, 17. Februar 2003 – Ascential Software, Spezialist für unternehmensweite Datenintegrationslösungen, gewinnt durch einen weltweiten Rahmenvertrag mit der Münchener Rück einen weiteren Großkunden im Versicherungsbereich. Mit der Ascential Enterprise Data Integration Plattform lädt die größte Rückversicherung unterschiedliche, strukturierte und unstrukturierte Daten aus verschiedenen Quellen wie DB2, Oracle, Excel und Flat Files und integriert sie in ein zentrales SAP Business Warehouse. Damit sind einheitliche Daten sowie neue, umfassende Auswertungs- und Analysemöglichkeiten gewährleistet. Der Einsatz des Produktes DataStage von Ascential Software ermöglicht es der Münchener Rück, die Risikoanalyse zu optimieren und auf verlässliche Informationen für die weltweite Finanzplanung des gesamten Konzerns zuzugreifen.

„Enterprise Data Integration ist für uns die richtige Strategie, da wir dadurch in Folgeprojekten auch die Bereiche Datenqualität und Data Profiling abdecken können,“ kommentiert Norbert Huber-Voß, Referatsleiter Data Warehouse bei der Münchener Rück. „Mit dem konzernweiten Einsatz der Ascential Software Produkte beschleunigen wir das Reporting, ersparen uns manuelle Eingriffe und erreichen höhere Datenqualität. Gerade mit Blick auf die Bedeutung der Abschlusszahlen Dax-notierter Unternehmen können wir dazu beitragen, dass der Markt die aktuellen Unternehmenszahlen der Münchener Rück schneller bekommt und sich auch weiterhin auf deren Qualität verlassen kann.“

„Die Münchener Rück hat mit ihrer strategischen Entscheidung für Ascential Software ein klares Zeichen für den Einsatz von DataStage bei weltweit operierenden Unternehmen gesetzt,“ so Martin Schröder, Geschäftsführer von Ascential Software Deutschland. „Mit einem so wichtigen Kunden können wir mit Optimismus ins Jahr 2003 starten.“

DataStage für umfassende Datentransformation

DataStage ist der ETL-Bestandteil (Extrahieren, Transformieren, Laden) der Datenintegrationslösung von Ascential Software. Selbst größte Datenmengen aus beliebig vielen Quellsystemen werden mit Hilfe von DataStage schnell in ein Data Warehouse oder jede gewünschte Zielapplikation integriert. Auf diese Weise lassen sich komplexe, skalierbare Integrationsprojekte für Enterprise-Anwendungen wie Customer Relationship Management, Enterprise Resource Planning, Supply Chain Management, Business Intelligence / Analyse, E-Business und Data Warehousing planen und durchführen. Über eine grafische Oberfläche sind Integrationsjobs einfach und schnell erstellbar, eine Bibliothek mit mehr als 300 vordefinierten Transformationen erleichtert die Datenintegration zusätzlich.


Die Unternehmen

Die Münchener Rück (http://www.munichre.com) gehört seit ihrer Gründung im Jahr 1880 zu den führenden Rückversicherern weltweit und zählt heute mehr als 5.000 Kunden in rund 150 Ländern. Zur Münchener-Rück-Gruppe gehört auch die zweitgrößte Versicherungsgruppe Deutschlands, die ERGO Versicherungsgesellschaft AG, in der die bekannten Versicherer VICTORIA, Hamburg-Mannheimer, DKV und D.A.S. gebündelt sind. Zusammen mit der Asset-Management-Tochtergesellschaft MEAG hat die Gruppe im Geschäftsjahr 2001 einen Konzernumsatz von 36,1 Mrd. Euro erwirtschaftet. Die Gruppe beschäftigt insgesamt rund 40.000 Mitarbeiter.


Ascential Software Corporation (NASDAQ: ASCL), Spezialist für Enterprise Data Integration-Lösungen für Global 2000 Unternehmen, bietet Anwendern mit seiner Enterprise Integration Suite eine unbegrenzt skalierbare Plattform für die umfassende und effiziente Integration unternehmensweiter, unstrukturierter Daten. Abgedeckt werden dabei die Bereiche Datenprofiling, Qualitätsmanagement und Bereinigung von Daten, End-to-End Metadaten-Management sowie das Extrahieren, Transformieren und Laden von Daten. Die Suite unterstützt nahezu alle Quell- und Zielsysteme. Dank ihrer linearen Parallel-Processing-Architektur bietet sie höchste Performance im gesamten Integrationszyklus.

Die Lösung von Ascential Software sorgt für eine unternehmensweit einheitliche Dateninfrastruktur bei gleichzeitig höchster Datenqualität. Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen erhalten so einen kompletten Überblick über die Geschäftsaktivitäten in nahezu Echtzeit. Enterprise Data Integration schafft somit eine zukunftssichere Basis für Business-Initiativen wie CRM oder SCM. Zudem reduzieren sich Kosten, verbessert sich der ROI bereits getätigter Investitionen und die Profitabilität wird gesteigert.

Ascential Software hat seinen Hauptsitz in Westboro, Massachusetts, ist weltweit mit Niederlassungen vertreten und unterstützt mehr als 2.500 Kunden in Branchen wie Finanzdienstleistung, Versicherung, Energieversorgung, Gesundheitswesen, Industrie, Handel und Medien. Dazu zählen in Zentraleuropa Unternehmen wie Aspecta, die Bremer Stahlwerke, DZ Bank, DHL, Credit Suisse, Gerling, HUK Coburg, Lufthansa Technik + Logistik, Fujitsu Siemens oder die Deutsche Telekom. Der deutsche Hauptsitz von Ascential befindet sich in München.


Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten finden Sie unter www.ascentialsoftware.de oder www.ascentialsoftware.com.
Deutsche Pressemitteilungen sind zudem abrufbar unter www.commcreativ.de.


Weitere Informationen

Ascential Software GmbH
Annette Weichbrodt
Landsberger Str. 302
80687 München
Tel.: +49 / 89 / 207 07 - 0
Fax: +49 / 89 / 207 07 - 311
Annette.Weichbrodt@ascentialsoftware.com
www.ascentialsoftware.com

COMMcreativ
Public Communications oHG
Schießstättstr. 30
80339 München
Tel.: +49 / 89 / 51 99 67-0
Fax: +49 / 89 / 51 99 67-19
info@commcreativ.de

Ascential Software GmbH

Ascential Software Corporation (NASDAQ: ASCL) ist ein führender Anbieter von Enterprise Data Integration-Lösungen. Kunden nutzen die Ascential Enterprise Integration Suite für die effektive In­tegration und Bereit­stellung von Daten über alle transaktionalen, operationellen und analytischen Applikationen im Unternehmen hinweg. Abgedeckt werden dabei die Bereiche Datenprofiling, Quali­tätsmanagement und Bereinigung von Daten, End-to-End Metadaten-Management sowie das Extra­hieren, Transformieren und Laden von Daten. Dank ihrer linearen Parallel-Processing-Architektur bietet sie höchste Performance im gesamten Integrationszyklus. Die Lösung von Ascential Software senkt Kosten (Total Cost of Ownership) und verbessert gleichzeitig den Return on Investment bestehender Applikationen.

Ascential Software hat seinen Hauptsitz in Westboro, Massachusetts, ist weltweit mit Niederlassun­gen vertreten und unterstützt mehr als 3.000 Kunden in Branchen wie Finanzdienstleistung, Tele­kommunikation, Ver­sicherung, Energieversorgung, Gesundheitswesen, Industrie, Handel und Medien. Dazu zählen in Zentraleuropa Unter­nehmen wie Aspecta, Deutsche Bahn, die Bremer Stahlwerke, Credit Suisse, DHL, Gerling, HUK Coburg, Lufthansa Technik + Logistik, Münchener Rück, Reemtsma/Imperial Tabacco oder die Deutsche Telekom. Beim Vertrieb setzt das Unternehmen hauptsächlich auf strategische Partnerschaften. So bestehen internationale Reseller-Vereinbarungen mit IBM, SAP und PeopleSoft. Der deutsche Hauptsitz von Ascential befindet sich in München.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.