PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 599384 (ASC GmbH)
  • ASC GmbH
  • Ledererstraße 10
  • 85276 Pfaffenhofen
  • http://www.asc-sensors.de
  • Ansprechpartner
  • Peter Bay
  • +49 (841) 881356-0

DAkkS-Akkreditierung und neue Produkte: Sensorhersteller ASC erhält Akkreditierung gemäß DIN EN ISO 17025 und erweitert sein Portfolio um die IMUs 6.x und 6C.x

(PresseBox) (Pfaffenhofen, ) Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) hat das Kalibrierlabor von Advanced Sensors Calibration (ASC), einem weltweit führenden Hersteller von Beschleunigungs- und Drehratensensoren sowie IMUs (Inertial Measurement Units) gemäß der DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditiert. Damit bestätigt die DAkkS die hohe fachliche Kompetenz des Unternehmens in der Kalibrierung von Beschleunigungssensoren. ASC hat außerdem zwei neue IMUs entwickelt: Die Einheiten ASC IMU 6.x und ASC IMU 6C.x zeichnen sich durch eine robuste Verarbeitung und eine hohe Schockbelastbarkeit aus. Einsatzbereiche sind beispielsweise die Automobilentwicklung, Schienenfahrzeuge oder Bohrplattformen.

Die DAkkS hat ASC nach der DIN EN ISO/IEC 17025:2005 hohe Expertise bei Kalibrierungen in der mechanischen Messgröße Beschleunigung bescheinigt. Die Norm gilt als weltweiter Qualitätsstandard für Prüf- und Kalibrierungslabors und gewährleistet sowohl die Fachkundigkeit der Mitarbeiter als auch ein laborinternes Qualitätsmanagement. Im Rahmen der Akkreditierung werden zudem Prüfmethoden, die genutzten Systeme sowie die Erstellung von Kalibrierprotokollen kontrolliert.

In seinem Kalibrierlabor bietet ASC Pendel- und Sinuskalibrierungen an und überprüft mit einer Spektra-Kalibrieranlage die Messgenauigkeit der Beschleunigungssensoren seiner Kunden. Gleich zwei Shaker mit integrierten Referenzsensoren stehen dabei für Niederfrequenzkalibrierungen im Bereich 0,2 bis 150 Hertz sowie Mittelfrequenzkalibrierungen von 10 bis 10.000 Hertz zur Verfügung. Die Pendelkalibrierung mit einer Stoßkraft bis zu 2000 m/s² eignet sich besonders für Sensoren, die bei Crash Tests im Automobilbereich zum Einsatz kommen.

"Wir freuen uns sehr über die Bestätigung durch die DAkkS", sagt Peter Bay, Geschäftsführer bei ASC. "Damit können wir unsere jahrlange Erfahrung und unser Fachwissen in diesem Bereich präsentieren. Mit unserem Kalibrierungsservice stellen wir die Messgenauigkeit unserer eigenen Sensoren sicher, aber auch die von Fremdherstellern."

Produktpalette erweitert: ASC IMU 6.x und 6C.x

Neu in sein Produktspektrum aufgenommen hat ASC zwei auf MEMS-Technologie basierende IMUs, die sehr schockresistent und rauscharm sind und zudem hohe Temperaturen kompensieren können. Die beiden Einheiten ASC IMU 6.x und ASC IMU 6C.x bestehen aus je drei Beschleunigungs- und drei Drehratensensoren und messen mit insgesamt sechs Achsen.

In die ASC IMU 6.x sind kapazitive Beschleunigungssensoren integriert. Diese arbeiten mit einem verstärkten Ausgangssignal, was die IMU auch für sehr kleine Messbereiche optimal ausstattet. Anwendung findet sie u.a. bei der Stabilisierung von Ölplattformen, Testanwendungen im Schienenverkehr sowie im Automobil- und Agrarbereich. Die ASC IMU 6C.x dagegen nutzt piezoresistive Sensoren mit einem Brückenausgangssignal. Dadurch ist die Einheit für hohe Messbereiche prädestiniert und eignet sich etwa in der Automobilentwicklung hervorragend für den Einsatz bei Crash Tests.

Beide IMUs verfügen aufgrund ihrer leichten und kompakten Bauform über ein geringes Eigengewicht und sind robust verarbeitet. Dadurch sind sie sehr stabil und können auch schwere Stöße problemlos aushalten. Die IMUs werden kontinuierlich weiterentwickelt. Aktuell wird etwa an digitalen Signalausgaben gearbeitet. Optional sind die Geräte zudem in der Schutzklasse IP67, also staub- und spritzwassergeschützt, erhältlich.

Je nach Anwendungsgebiet passen die ASC-Experten Kabel und Stecker individuell an die Bedürfnisse ihrer Kunden an.

ASC GmbH

Die ASC (Advanced Sensors Calibration) GmbH mit Sitz im bayerischen Pfaffenhofen gehört zu den weltweit führenden Herstellern von kapazitiven und piezoresistiven Beschleunigungssensoren, Drehratensensoren sowie IMUs (Inertial Measurement Units). Neben Standardsensoren ist ASC insbesondere auf die Herstellung maßgeschneiderter Lösungen spezialisiert, die genau an die Bedürfnisse der Kunden angepasst sind. Diese werden auch in kleiner Stückzahl produziert. ASC Produkte kommen in den verschiedensten Branchen wie Automobil, Schienenfahrzeuge, Windenergie, Landwirtschaft, Luft- und Raumfahrt, Geophysik, Tiefbohrungen, Tunnelbau, Automatisierung oder Maschinenbau zum Einsatz. Führende Unternehmen weltweit wie Audi, BMW, VW, Siemens Transportation Systems, Fendt, Wölfel, LMS oder das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt vertrauen auf ASC-Produkte.

Das Unternehmen bietet ergänzend Services wie Wartung, Reparatur und Kalibrierung sowohl für eigene als auch für Fremdprodukte an. Außerdem vertreibt ASC exklusiv Beschleunigungssensoren von Honeywell, Drehratensensoren (Gyro) von Systron Donner Inertial, piezoelektrische Sensoren sowie ungedämpfte piezoresistive Sensoren für In-Dummy-Applikationen von Niell-Tech in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen finden sich auf der neu gestalteten Website von ASC unter www.asc-sensors.de.