PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 335545 (Aruba Events GmbH)
  • Aruba Events GmbH
  • Marsiliusstr. 36
  • 50937 Köln
  • http://www.aruba-events.de
  • Ansprechpartner
  • Janina Wintermayr
  • +49 (89) 519199-42

Programm der Quo Vadis 2010 steht fest

Wichtigste Deutsche Entwicklerkonferenz kann hochkarätige nationale und internationale Sprecher gewinnen

(PresseBox) (Berlin/Potsdam, ) Auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz "Quo Vadis", die im Rahmen der "Deutschen Gamestage" vom 27. bis 29. April 2010 im Berliner Congress Center stattfindet, werden wieder eine Reihe hochkarätiger Referenten aus dem In- und Ausland ihr Expertenwissen weitergeben. Unter anderem werden Bob Wallace, Nils Holger-Henning und Thomas Bidaux zu den Themengebieten "Online & Social Games", "Communities" sowie "Förderung & Finanzierung" Stellung nehmen.

Am Mittwoch, den 28. April, gibt Thomas Bidaux, international anerkannte Größe in der Online- Gaming-Industrie, Einblicke in den europäischen Freetoplay Markt. In seinem Vortrag wird Bidaux das äußerst erfolgreiche Finanzierungsmodell durch Mikrotransaktionen anhand von konkreten Beispielen beleuchten, wobei er sowohl bekannte Brands als auch kleinere Projekte analysiert.

Thomas Bidaux startete seine Online-Games-Karriere vor mehr als 10 Jahren bei France Telecom, wo er den MMORPG-Meilenstein "Dark Age of Camelot" verantwortete. Nach dem Wechsel zu NCsoft betreute er mehrere große MMOs wie "Guild Wars" und "City of Heroes". 2008 gründete er ICO Partners, eine Agentur, die unabhängigen Spiele-Entwicklern beim Einstieg in den europäischen Markt beratend zur Seite steht.

Nils Holger-Henning von Bigpoint wird am Donnerstag, den 29. April, eine Erfolgsgeschichte in seinem Vortrag "Wie aus 100 Usern 100.000.000 wurden" nachzeichnen. In seiner Präsentation erklärt der CCO von Bigpoint, wie man mit dem Freetoplay Modell aus einer kleinen Firma in Hamburg eines der weltweit größten und profitabelsten Spieleportale aufgebaut hat. Insbesondere wird der Vortrag die Aspekte Aufbau und Pflege einer Community zum Thema haben.

Als weitere internationale Größe wird Bob Wallace, Direktor des renommierten internationalen Business- und Marketing-Beratungsunternehmens Strategic Alternatives, erneut an der "Quo Vadis" teilnehmen. Bob Wallace wird am Donnerstag, den 29. April von Ralf Adam von Gameforge und Harald Riegler von Sproing interviewt werden. Zusammen mit Chris Taylor, CEO des unabhängigen Entwicklerstudios Gas Powered Games, wird Bob Wallace zudem an der Podiumsdiskussion "Chancen europäischer Entwickler im internationalen Vergleich" teilnehmen.

Die Entwicklerkonferenz "Quo Vadis" und die "Deutschen Gamestage" finden vom 27. bis 29. April 2010 zum vierten Mal in Berlin statt und geben Einblicke in aktuelle Trends der Spielentwicklung.

Im Rahmen der "Deutschen Gamestage 2010" wird auch der "Deutsche Computerspielpreis" erstmals in Berlin verliehen.

Informationen zum Programm sind auf der Webseite www.die-entwicklerkonferenz.de abrufbar.
Für die Akkreditierung senden Sie bitte eine E-Mail an QV@marchsreiter.com oder wenden sich telefonisch an Marchsreiter Communications unter der Nummer 089-519 199 42.

Über "Quo Vadis - Die Entwicklerkonferenz"

Die erste Quo Vadis Konferenz im Januar 2003 war die Initialzündung für eine ganze Reihe von Konferenzen und Seminaren innerhalb der deutschen Spielebranche. Nachdem es zuvor fast drei Jahre lang keine Möglichkeit für einen intensiven Erfahrungsaustausch innerhalb der deutschen Entwicklerszene gab, wurde die erste Quo Vadis Konferenz sehr positiv aufgenommen und erreichte auf Anhieb über 160 Teilnehmer. Das Konzept war einfach: Vorträge und Workshops von Entwicklern für Entwickler, Auswahl der Themen durch Entwickler und als Abschluss ? ein unterhaltsames Abendevent. Bis 2006 wurde die Konferenz jährlich mit ca. 250 Besuchern im Ruhrgebiet veranstaltet. Ab 2007 erfolgte der Umzug nach Berlin, verbunden mit einer engen Kooperation mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg. Gleichzeitig wurde die Quo Vadis in die "Deutschen Gamestage" integriert und bildet seitdem einen integralen Bestandteil der "Deutschen Gamestage". 2009 besuchten über 650 Teilnehmer die Konferenz.

Aruba Events GmbH

Als Ausgründung aus der Aruba Studios GmbH im Juni 2008 gegründet, ist die Aruba Events GmbH Veranstalter einiger der wichtigsten Events der deutschen Gamesbranche, u.a. des "Deutschen Entwicklerpreises", der "Quo Vadis - Die Entwicklerkonferenz" und Europas erstem Kulturfestival für Games, dem "Living Games Festival". Zudem wird Aruba Events zukünftig regelmäßige Workshops unter dem Titel "The future of... Games, Industry & Entertainment" und im August 2010 erstmals den "European Games Award" anbieten und organisieren. Die Aruba Events GmbH ist ein anerkannter Ausbildungsbetrieb und Ankermieter der neugegründeten Games Factory Ruhr in Mülheim an der Ruhr.