Call for Participation für Entwicklerkonferenz Quo Vadis gestartet

create.game.business 2014

(PresseBox) ( Berlin / Mülheim a.d. Ruhr, )
Der Call for Participation für die Quo Vadis, Europas älteste Spieleentwickler-Konferenz, startet. Vom 06. Dezember bis zum 17. Januar 2014 können Themenvorschläge für Workshops, Diskussionsrunden und Vorträge eingereicht werden. Erstmals wird die Konferenzsprache der Quo Vadis ausschließlich Englisch sein. Damit wird die 2013 begonnene Internationalisierung der Veranstaltung konsequent fortgeführt, bei der mit mehr als 2.000 Teilnehmern aus aller Welt ein neuer Besucherrekord verzeichnet werden konnte. Die nächste Quo Vadis findet vom 08. bis 10. April 2014 im Café Moskau in Berlin statt. Englischsprachige Themenvorschläge können ab sofort über www.dieentwicklerkonferenz. de/callforparticipation eingereicht werden.

Nach dem Ende des Call for Participation am 17. Januar entscheidet der Beirat der Quo Vadis über die Einreichungen. Im zweiten Schritt werden die Referenten aus dieser Vorauswahl kontaktiert, um eine ausführliche Vorschau auf die eingereichte Session abzugeben. Mit diesem zweistufigen Auswahlprozess garantiert der Veranstalter Aruba Events die hohe Qualität aller Vorträge und festigt die Ausnahmestellung der Quo Vadis. Sie zählt nicht nur zu den drei größten Konferenzen der Games-Branche in Europa, sondern ist mit 11 Jahren auch die älteste ihrer Art.

"2014 stehen bei der Quo Vadis alle Zeichen auf Internationalisierung und weiteres Wachstum. Wir werden mit der nächsten Auflage unsere erfolgreiche Historie fortsetzen und allen Teilnehmern neben praxisrelevanten inhaltlichen Themen noch mehr Raum für Networking und Meetings bieten. Dafür werden wir 2014 ein größeres Business Center einrichten und die Quo Vadis auch so für internationale Fachbesucher noch attraktiver machen", kommentiert Stephan Reichart, Veranstalter der Quo Vadis, die Roadmap für das kommende Jahr.

Computerspielen und richtet sich sowohl an Entwickler, Publisher, Entscheider, Wissenschaftler und den Nachwuchs der Branche.

Die Quo Vadis der Aruba Events GmbH ist das Herzstück der Deutschen Gamestage. Initiiert und gefördert werden die Deutschen Gamestage von der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH. Einmal jährlich treffen sich hier deutsche und internationale Spieleentwickler, Publisher, Investoren und Vertreter der Medienindustrie. Neben der Quo Vadis finden während der Deutschen Gamestage 2014 auch die die Making Games Talents, das AMAZE-Festival, das Gamefest im Computerspielemuseum und weitere Rahmenveranstaltungen statt.

Weitere Informationen zur Quo Vadis auf www.die-entwicklerkonferenz.de.

Über die Quo Vadis - create.game.business

Die Quo Vadis wird seit 2003 jährlich ausgerichtet und ist Europas älteste Entwicklerkonferenz. Seit 2007 findet die Quo Vadis in Berlin statt und konnte 2013 mehr als 2.000 Besucher verzeichnen. Die Veranstaltung hat sich als größte deutsche Fachtagung für Themen rund um die Gamesindustrie etabliert und gehört zu den drei größten Konferenzen der Games-Branche in Europa. Mit zahlreichen Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops gibt die Entwicklerkonferenz Einblicke in die Trends der Branche und ist das Herzstück der zeitgleich stattfindenden Deutschen Gamestage. Veranstalter der Quo Vadis ist die Aruba Events GmbH.

Weitere Informationen zur Quo Vadis gibt es im Internet auf www.die-entwicklerkonferenz.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.