Prix Ars Electronica: GewinnerInnen 2014

(PresseBox) ( Linz, )
2703 Projekte aus 77 Ländern wurden zum Prix Ars Electronica 2014 eingereicht. Ausgeschrieben wurden heuer die Kategorien COMPUTER ANIMATION (843 Einreichnungen), INTERACTIVE ART (782 Einreichnungen), DIGITAL COMMUNITIES (294 Einreichnungen), [the next idea] voestalpine Art and Technology Grant (128 Einreichnungen), u19 - CREATE YOUR WORLD (656 Einreichungen) und erstmals auch die Kategorie VISIONARY PIONEERS OF MEDIA ART (117 Nominierungen). Die Goldenen Nicas 2014 gehen an Universal Everything (in der Kategorie Computer Animation ), Paolo Cirio (in der Kategorie Interactive Art), Project Fumbaro Eastern Japan (in der Kategorie Digital Communities), Sarah Oos (in der Kategorie u19 - CREATE YOUR WORLD) sowie Roy Ascott (in der Kategorie VISIONARY PIONEERS OF MEDIA ART). Der [the next idea] voestalpine Art and Technology Grant geht an Markus Schmeiduch, Andrew Spitz und Ruben van der Vleuten. Die offizielle Preisverleihung wird wie gewohnt im Rahmen der Ars Electronica Gala im Linzer Brucknerhaus, heuer am Freitag, 5. September, stattfinden.

PreisträgerInnen nach Kategorien finden Sie hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.