PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 2609 (ARM Deutschland)
  • ARM Deutschland
  • Rennweg 33
  • 85435 Erding
  • http://www.arm.com

ARM erweitert die Familie der Integrator-Karten mit dem neuen Logic-Tile-Produkt

(PresseBox) (, ) Reduzierung der Entwicklungszeit durch Rapid Prototyping von SoC und Plattformdesigns.

München/Erding, 23. Januar 2003 -ARM [(LSE:ARM); (Nasdaq:ARMHY)], der führende Anbieter von 16/32 Bit Embedded RISC-Prozessor-Technologie, stellt mit dem Produkt Integrator Logic Tile die neueste Erweiterung der RealView-Hardware- und Software-Entwicklungslösungen vor. Das Integrator/LT-XC2V6000 Logic Tile Modul ist kompatibel zur Integrator-Karte, die modernste FPGAs mit hoher Dichte und Leistungsfähigkeit nutzt. Somit stellt es für SoC- und Plattformentwickler die Möglichkeit der raschen Entwicklung von Prototypen dar und ermöglicht dadurch auch eine Reduzierung der Entwicklungs- und Markteinführungszeit.

Da in den neuesten VirtexII FPGAs von Xilinx und in den Logikmodulen Steckverbinder mit höherer Dichte genutzt werden, verfügt das Produkt Integrator/LT-XC2V6000 Logic Tile über einen hohen I/O-Durchsatz. Zudem wurde es als modularer Baustein entwickelt. Dies bedeutet, dass mehrere Logic Tile-Produkte zusammengeschaltet werden und somit selbst große und komplexe Systemprototypen erstellt werden können.

Die vollständige Kompatibilität mit den Integrator-Karten des bestehenden Produktspektrums wird durch den Einsatz des neuen Produkts Integrator/IM-LT1 Interface Module gewährleistet. Die Integrator Logic Tile Produkte können auch zusammen mit früheren Integrator-Logikmodulen eingesetzt werden. Das Logic Tile Produkt bietet 76 Prozent mehr Logikzellen pro Modul (76K Logikzellen pro Tile) und mehr Anschlussmöglichkeiten zwischen den Modulen (395 Verbindungspins zu den anderen Tiles nach oben und unten).

Mit zunehmender Größe und Komplexität der SoC-Designs wird die Verifikation immer zeitaufwendiger. Die Entwicklung von Prototypen mit FPGAs ermöglicht eine umfassendere Validierung der Designs als durch eine Simulation oder auch durch die Entwicklung von Software, bevor der endgültige Halbleiter verfügbar ist. Durch die Einführung der Integrator Logic Tile Produkte steht den Entwicklern von Firmware, Software und Hardware eine skalierbare SoC-Prototyping-Lösung zur Verfügung, die voll in die Familie der Entwicklungskarten von ARM integriert ist.

Mit dem Logic Tile Produkt lassen sich Prototypen schneller als mit punktuellen FPGA-Lösungen und kosteneffektiver als mit Logikemulatoren entwickeln. Zudem können Entwickler, die mit bestimmten synthetisierbaren ARM-Cores arbeiten, das Logic Tile Produkt zur Implementierung von ARM-IP nutzen und es mit Systemen für die Logikemulation und die Simulationsbeschleunigung von externen Anbietern wie Mentor Meta oder Cadence QuickTurn, verbinden.

"Das Integrator/LT-XC2V6000 Logic Tile Produkt erweitert die Möglichkeiten der ARM-Logikemulation. Es stellt einen neuen, einfachen Prototyping-Ansatz für die Entwicklung von Lösungen auf der Basis von ARM-Cores zur Verfügung", so Mark Snook, Integrator Engineering Manager bei ARM. "Durch die Erstellung von SoC-Prototypen mit Hilfe der Integrator-Karten von ARM müssen die Anwender keine speziellen FPGA-Prototypingkarten mehr für jedes Projekt entwickeln.

Da die Informationen zur FPGA-Konfiguration verschlüsselt werden, ermöglicht das Integrator Logic Tile Produkt mittels der VirtexII FPGAs von Xilinx die Entwicklung sicherer FPGA-Prototypen von SoC- und Plattformdesigns."

"Die Entwickler profitieren von der Skalierbarkeit des Tile-Designs, da die FPGA-Kapazität durch das Hinzufügen weiterer Logic Tile Produkte einfach erweitert werden kann, ohne dass ein Austausch von FPGAs erforderlich ist oder dass die Karte neu entwickelt werden muss", erklärt Duncan Bryan, Development Platform Product Manager von ARM.

Verfügbarkeit und technische Details Das Integrator/LT-XC2V6000 Logic Tile Produkt und das Integrator/IM-LT1 Interface Modul Produkt sind ab sofort verfügbar. Weitere technische Details sind verfügbar unter: www.arm.com/devtools/Integrator_LT.


Die ARM RealView-Entwicklungslösung Die RealView-Werkzeuge bieten Entwicklern eine umfassende Lösung für das Design und die Analyse von Systemen auf Basis der ARM-Technologie. Sie wurden von den gleichen Ingenieuren entwickelt und verwendet, die auch für die Entwicklung der ARM Architektur zuständig sind. Alle Tools von ARM sind für die Evaluation und die Entwicklung vor und nach der Herstellung des Halbleiters geeignet. Die ARM RealView Entwicklungslösung bietet dadurch eine umfassende Unterstützung auch für künftige ARM-Architekturen und Derivate. Die ARM RealView-Werkzeuge sind vollständig integriert und stellen eine komplette Lösung für die Entwicklung und Integration von SoCs dar. Sie ermöglichen eine kürzere Marktreifezeit und geben dem Entwickler größere Sicherheit für erste Halbleiterprototypen.

Die vollständige ARM-RealView-Entwicklungslösung beinhaltet: + RealView Kompilierungswerkzeuge einschließlich C und C++-Compiler, Assembler und Linker - jetzt auch als eigenständiges Paket verfügbar; + RealView Debug-Lösung, bestehend aus dem RealView Debugger-Tool, dem RealView ICE-Emulator und dem RealView Trace-Modul; + Baugruppen und Plattformen einschließlich der bewährten Integrator-Produktfamilie.


Über die Integrator-Karten
Die Integrator-Familie ist Teil der ARM RealView Entwicklungs-Tools und nutzt die einzigartige Erfahrung von ARM im Bereich der Testchip-Technologie, um eine Palette von flexiblen, leistungsfähigen Entwicklungsplattformen zur Verfügung zu stellen, die voll den heutigen Anforderungen der System-on-Chip-Entwickler entsprechen. Die Integrator-Familie besteht aus einer Reihe von Verbindungsmodulen, wie den Testchip-basierenden Modulen von ARM und universellen FPGA-basierenden Logikmodulen sowie dem neuen Logic Tile Produkt. Sie bietet dem Entwickler eine rasche Prototyping-Umgebung, die eine Integration von Hardware- und Software-IP, wie der ARM-PrimeCell-Peripherie und entsprechender Treiber ermöglicht. Das ARM Integrator Board reduziert die Entwicklungszeit und erhöht das Vertrauen in den endgültigen Halbleiter, indem ein frühes Prototyping in einer Umgebung, die dem endgültigen System sehr ähnlich ist, ermöglicht wird.

Über ARM
ARM ist der branchenführende Anbieter von Embedded-16/32-RISC-Mikroprozessorlösungen. ARM vergibt Lizenzen für leistungsstarke, kostengünstige und effiziente RISC-Prozessoren, Peripheriekomponenten und System-on-Chip-Designs an führende internationale Elektronik-Unternehmen. Außerdem bietet ARM eine umfassende Unterstützung bei der Systementwicklung. Die Mikroprozessor-Cores von ARM entwickeln sich zunehmend zum RISC-Standard in Massenmärkten der portablen Kommunikationstechnik, portablen Computern, Multimedia- und Subsystem (Embedded)-Lösungen. Weitere Informationen über ARM finden Sie auf der Website http://www.arm.com.


ARM und PrimeCell sind registrierte Warenzeichen von ARM Limited. RealView, RealView Debugger, RealViewICE, RealView Trace und Integrator sind Warenzeichen von ARM Limited. Alle anderen Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. "ARM" steht für ARM Holdings PLC (LSE: ARM und NASDAQ: ARMHY); seine Betriebsgesellschaft ARM Limited; und die regionalen Tochtergesellschaften ARM, INC.; ARM KK; ARM Korea Ltd.; ARM Taiwan; ARM France SAS; und ARM China.


ARM Deutschland
Wolfgang Kattermann
Rennweg 33
85435 Erding
Tel: (+49) (8122) 89 209-10
Fax: (+49) (8122) 89 209-49
Email:wolfgang.kattermann@arm.com

ARM Deutschland

ARM ist der branchenführende Anbieter von Embedded-16/32-Bit RISC-Mikroprozessorlösungen. ARM vergibt Lizenzen für leistungsstarke, kostengünstige und effiziente RISC-Prozessoren, Peripherie-komponenten und System-on-Chip-Designs an führende internationale Elektronik-Unternehmen. Außerdem bietet ARM eine umfassende Unterstützung bei der Systementwicklung. Die Mikroprozessor-Cores von ARM entwickeln sich zunehmend zum RISC-Standard in Massenmärkten der portablen Kommunikationstechnik, portablen Computern, Multimedia- und Subsystem (Embedded)-Lösungen.

Weitere Informationen über ARM finden Sie auf der Website http://www.arm.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.