ARLANXEO: Global Player für synthetische Elastomere stärkt Standort Deutschland

(PresseBox) ( Maastricht / Dormagen, )
.
• Junges Unternehmen mit über 100 Jahren Erfahrung in synthetischen Elastomeren
• Starke Basis in Deutschland mit größter Landesgesellschaft in Dormagen
• Führende Lösungen und Innovationen aus Dormagen

Vor knapp einem Jahr startete ARLANXEO mit Hauptsitz im niederländischen Maastricht als Joint Venture von LANXESS und Saudi Aramco. Der Spezialchemie-Konzern und das weltweit größte integrierte Energie-Unternehmen mit Sitz in Dhahran/Saudi Arabien halten jeweils 50 Prozent an dem im April 2016 gegründeten Gemeinschaftsunternehmen. Unter dem Dach von ARLANXEO sind die beiden Business Units High Performance Elastomers (BU HPE) und Tire & Specialty Rubbers (BU TSR) mit ihren weltweit führenden Hightech-Elastomer-Produkten gebündelt.

Stefan Rittmann, Geschäftsführer der ARLANXEO Deutschland GmbH und Matthias Gotta, Leiter Global Sales & Marketing der BU TSR, zogen beim diesjährigen Frühjahrspressegespräch des Chemieparkbetreibers Currenta in Dormagen eine positive Bilanz der vergangenen Monate. In einem herausfordernden Marktumfeld wurde ARLANXEO erfolgreich als neues Unternehmen etabliert und wies zudem eine stabile wirtschaftliche Entwicklung in 2016 auf.

Dabei verwiesen sie auch auf die große Bedeutung des Standorts Dormagen, wo mit rund 520 Mitarbeitern die größte ARLANXEO- Landesgesellschaft ihren Sitz hat. Beide Business Units produzieren hier etwa Butadien-Kautschuke, Ethylen-Vinylacetat-Kautschuke und Polychloropren-Festkautschuke sowie Verkaufslatex für verschiedenste Industrien. Die Elastomere „Made in Dormagen“ finden sich etwa in Reifen, Dichtungen, Förderbändern, Klebstoffen und auch Tauchanzügen wieder. Weltweit ist fast jeder zweite dieser Anzüge aus dem Material von ARLANXEO hergestellt.

Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Dormagen

Im Dormagener Technikum für Hightech-Kautschuke entwickelt ARLANXEO zudem Produkte für die Zukunft. Zwei neue Lösungs-Styrol-Butadien-Kautschuke (S-SBR), die unter anderem einen geringeren Rollwiderstand bei verschiedenen PKW-Reifen ermöglichen und damit den Kraftstoffverbrauch senken, sind nur ein Beispiel. An Bedeutung gewinnen darüber hinaus auch andere funktionalisierte Kautschuktypen von
Lithium-BR und Nd-BR. Sie reduzieren ebenfalls den Rollwiderstand und helfen letztlich dem Verbraucher dabei, Sprit zu sparen und CO2-Emissionen zu reduzieren.

„Diese neuen funktionalisierten S-SBR-Typen sind eine unserer Antworten auf die hohen Anforderungen der Reifenindustrie zur Entwicklung von rollwiderstandsarmen Reifen. Unsere Lösungen berücksichtigen dabei auch, dass andere Reifeneigenschaften wie etwa Abrieb und Nassrutschfestigkeit nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Weil die Ansprüche an Reifen weiterhin steigen, arbeiten wir bereits an den nächsten Generationen von S-SBR-und Nd-BR-Kautschuken“, so Matthias Gotta.

Für ARLANXEO bleibt der Standort Dormagen auch künftig von zentraler Bedeutung in seinem globalen Produktionsnetzwerk. Im laufenden Jahr investiert der Elastomer-Spezialist daher in eine neue Tiefkälteanlage zur Erzeugung von minus 33 Grad Kühlsohle, die auf dem Gelände der europaweit einzigen Anlage zur Herstellung synthetischer Chloropren-Kautschuke entsteht. Für die Produktion ist Tiefkälte unverzichtbar.

„ARLANXEO wird sein Kerngeschäft für synthetische Elastomere weiter stärken und ausbauen. Die Region Deutschland mit den Produktionsstandorten Dormagen und Leverkusen wird bei der Weiterentwicklung von ARLANXEO eine wesentliche Rolle spielen“, sagt Stefan Rittmann.

Zukunftsgerichtete Aussagen
 
Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von ARLANXEO beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.