Führender englischer M2M Service Provider Arkessa eröffnet Büro in Deutschland

Bergheim, (PresseBox) - Der britische M2M Service Provider Arkessa hat in Bergheim in der Nähe von Köln sein neues Büro eröffnet, um dem starken Einfluss des deutschen Marktes und der hier ansässigen Equipment -Hersteller gerecht zu werden. Das deutsche Büro wird von Oliver Wilps (48) geleitet, der als ehemaliger Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb beim Hamburger M2M Service Provider mdex im deutschen Markt der mobilen Kommunikation zur Maschinensteuerung über eine große Expertise verfügt.

Arkessa selbst hat bereits mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich M2M. Arkessa entstammt aus einem Management Buyout von Vianet in Großbritannien, bei dem die Gründer des Unternehmens Ian Orrock und Paul Green zuvor den Bereich M2M verantworteten. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Cambrigde, dem englischen Zentrum für Funktechnologie.

Arkessa ist im englischen Markt sehr erfolgreich und hat zahlreiche internationale Unternehmen über Mobilfunk angebunden. Dazu Ian Orrock, CEO von Arkessa: " Der englische Markt ist weit entwickelt und entsprechend anspruchsvoll. Aus diesem Grund können wir in Deutschland mit extrem attraktiven Tarifen an den Markt gehen, die es so bislang hier nicht gibt. Hinzu kommt, dass alle unsere SIM-Karten in Deutschland roamen, d.h. sie arbeiten nicht nur in einem, sondern in allen deutschen Mobilfunknetzen, weil sie nicht von deutschen Netzbetreibern stammen. Auch grenznahe Gebiet, in denen sich Geräte manchmal unbeabsichtigt in Fremdnetze einbuchen, sind kein Problem mehr."

Das sogenannte Inlandsroaming hat den Vorteil, dass Nutzer zum einen auf die gewohnte hohe Qualität deutscher Netze und die maximale Netzabdeckung vertrauen können und darüber hinaus eine eingebaute Redundanz haben, weil die Karte bei Ausfall eines Netzes sich einfach in ein anderes Mobilfunknetz einwählt. Dies hat besonders für Unternehmen Vorteil, die ihre Geräte mit bereits fertig konfektionierten SIM-Karten versehen, weil sie immer die gleiche SIM einsetzen können, unabhängig davon, wo das Gerät letztendlich zum Einsatz kommt, ob in Deutschland, den USA oder im fernen Osten. Dazu Oliver Wilps, Head of Sales & Marketing D-A-CH:" Ich war überrascht, wie weit der englische M2M Markt und Arkessa dem deutschen Markt voraus sind. Allein das neue Arkessa M2M Management Portal EMPort, bei dem der Nutzer mehr oder weniger vollkommen frei ist, sich seinen persönlichen Kommandostand mit allen seinen Verbindungen bei allen Netzbetreibern zusammenzustellen, sucht nach meiner aktuellen Kenntnis seines gleichen. Hinzu kommen das extrem attraktive Pricing und die im Inland roamenden SIM-Karten. Dies alles macht Arkessa für deutschen Nutzer, Systemintegratoren und OEM-Hersteller sehr wettbewerbsfähig."

Arkessa beteiligt sich erstmals am M2M Summit in Düsseldorf am 5. September.

Arkessa Limited

Unter dem Slogan "The natural choice for remote internet" ermöglicht es Arkessa Anlagen im Feld zu betreiben, zu überwachen, zu managen und zu kontrollieren, als wenn sie direkt an den Desktop PC, das Tablet oder Smart Phone angeschlossen wären. Dabei sind die Verbindungen privat und abgesichert. Jedes Gerät bekommt eine individuelle Identität, sodass es direkt angesprochen und aus der Ferne gesteuert werden kann.

Während unterschiedlichste GPRS und 3G Netzwerke sicherstellen, dass auch in den entlegensten Winkeln der Welt immer eine Verbindung hergestellt werden kann, sorgt ein übersichtliches Portal mit allen Daten- und Verbindungsinformationen dafür, dass der Kunde ganz einfach Zugang zu seinen Geräten bekommt. Solide, höchsten Industriestandards entsprechende Infrastrukturen in Kombination mit Expertensupport runden das Paket ab.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.