Integration von Editorial Manager in Präsenzsteigerungstool Kudos

Kudos unterstützt copyright-konformes Sharing von Forschungsartikeln

(PresseBox) ( Langenfeld, )
Aries Systems gibt eine Partnerschaft mit Kudos, einem preisgekrönten Service zur Präsenzsteigerung von Forschungsliteratur, bekannt. Zu dem Zweck werden bei der Einreichung in Editorial Manager Manuskriptzusammenfassungen in klarer und verständlicher Sprache angelegt.

Anfang 2016 testete Kudos in einem halbjährigen Pilottest die Akzeptanz von Autoren für einen derartigen Service. Von denen waren hiernach 45 Prozent an der Bereitstellung solcher normalsprachlicher Zusammenfassungen interessiert, um über Kudos an der Schaffung einer breiteren Leserbasis nach der Publikation mitzuwirken.

„Wir sehen ganz klar die Vorteile, die Kudos Forschern und Verlagen dadurch bietet, dass Artikel häufiger gefunden, gelesen und zitiert werden“, erklärt Richard Wynne, Vice President, Sales und Marketing bei Aries Systems, und er ergänzt: „Folglich wollten wir unseren Verlagskunden die Nutzung dieser für sie vorteilhaften Integration auch möglichst einfach machen. Deshalb entwickelten wir ein Self-Service-Tool, mit dessen Hilfe der Verlag ohne Zusatzkosten und ohne umfangreiche Programmierung selbst ein Feld für die Manuskriptzusammenfassung anlegen kann.“

Als erster Verlag hat Policy Press seinen Einreichungsprozess um diese neue Option ergänzt. „Wir nutzen Kudos bereits seit geraumer Zeit, um unseren Zeitschriftenautoren dadurch eine deutliche Präsenzsteigerung zu ermöglichen“, kommentiert Julia Mortimer, Assistant Director bei Policy Press. Durch die In tegration in Editorial Manager falle es Autoren noch leichter, aus den Kudos-Tools Nutzen zu ziehen, weil sie den ersten Schritt dafür bereits beim Einreichungsprozess tun könnten. Die Einrichtung des Leistungsmerkmals sei wirklich einfach. „Innerhalb von Minuten konnten wir mit der Abfrage von Manuskriptzusammenfassungen in klar verständlicher Sprache loslegen, die danach in das Kudos-System einfließen und die Grundlage der Bewerbung von Veröffentlichungen bilden“, ergänzt Julia Mortimer.

„Unsere Zielsetzung bleibt, Kudos-Tools für Forscher überall dort verfügbar zu machen, wo diese sie nutzen wollen“, meint David Sommer, Product Director und Mitgründer von Kudos. David Sommer weiter: „Die Integration in Editorial Manager ist Teil unserer Strategie, dass Verlage ihre Autoren möglichst einfach durch Schaffung eines Lesepublikums für deren Arbeiten unterstützen können. Autoren können eine signifikante Nutzung ihrer Artikel generieren, wenn sie aktiv mitwirken und Links über Kudos bereitstellen. Falls sich die Ergebnisse unseres Pilottests genereller bestätigen sollten, dürfen wir ein signifikantes Anwachsen der Anzahl jener Autoren erwarten, die eine aktivere Rolle in der copyright-konformen Verbreitung ihrer Forschungsarbeit übernehmen wollen.“

Editorial Manager-Anwender, die an der Einrichtung dieses Export-Features interessiert sind, finden dazu nützliche Informationen in einem unter folgendem Link bereitgestellten Video:

http://www.ariessys.com/views-and-press/resources/videolibrary/ export-custom-question-data-services-kudos/

Über Kudos

Mehr als 120.000 Forscher haben sich bereits registriert, um die kostenlose Plattform von Kudos (www.growkudos.com) zwecks Präsenzsteigerung ihrer Veröffentlichungen über verschiedene Verlage und Tools hinweg zu nutzen. Sie erklären ihre Arbeit in normalsprachlichen Texten und generieren auffindbare Links, die sich über E-Mail, Web und Soziale Netzwerke teilen lassen. Darüber ist ein direkter Abgleich mit erfolgten Views, Downloads, Altmetriken und Zitierungen möglich. Entsprechend bietet Kudos Forschern, deren Verlagen und Institutionen eine umfassende Sicht auf die für sie effektivsten Kanäle und Aktivitäten zur Steigerung von Reichweite und Wirkung. Kudos hat weltweit über 80 Verlage, Universitäten und Unternehmen als Kunden. Kudus wurde bei den 2014 Charleston Advisor Readers’ Choice Awards zum Best New End User Product gekürt und gewann 2015 den ALPSP Award für Innovation in Publishing. Zudem erschien es bei Outsell in zwei aufeinanderfolgenden Jahren unter den “Ten to Watch”.

 

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.