Aries bietet in Editorial Manager künftig noch mehr Entscheidungsunterstützung

Abkommen mit StatReviewer baut die Suite der entscheidungsunterstützenden Tools in Editorial Manager weiter aus

(PresseBox) ( Langenfeld, )
Aries Systems, ein Lösungsanbieter für Wissenschaftsverlage, gibt eine Vereinbarung zur Integration des Entscheidungsunterstützungstools StatReviewer in Editorial Manager® bekannt. StatReviewer überprüft in wissenschaftlichen Manuskripten automatisiert die Richtigkeit der genutzten Statistiken und Darstellung. Der für Manuskripteinreichung und Peer Review entwickelte Editorial Manager wird aktuell von Tausenden wissenschaftlichen Zeitschriften eingesetzt.

Bei veröffentlichter Forschungsliteratur gäbe es oft Statistikfehler aufgrund ungeeigneter statistischer Verfahren oder falsch verwendeter Statistikmethoden, meint Timothy Houle Ph.D., ein renommierter Wissenschaftler und Mitgründer von StatReviewer. Zudem nennt Houle als mögliche Fehlerquellen das Weglassen wichtiger Informationen, irrtümliche Schlussfolgerungen oder den Gebrauch von Statistikverfahren, die einseitige oder sachlich nicht haltbare Behauptungen begünstigen. Zusammen führten sie, so Houle, dazu, dass sich die in den Forschungstexten vorgestellten Ergebnisse nicht wiederholen lassen.

Um hier Abhilfe zu schaffen, haben Timothy Houle und sein Kollege Chadwick DeVoss mit StatReviewer ein Programm entwickelt, das Tausende algorithmische Tests durchführt. „Wir prüfen viele unterschiedliche Darstellungsformen etwa im Hinblick auf numerische Fehler oder auf Darstellungsqualität etwa in Bezug auf definierte deskriptive Statistiken. Ebenso erfolgen geeignete statistische Tests wie zum Beispiel ein T-Test für verzerrte Daten oder es wird hinsichtlich der Form, hier etwa die Exaktheit der Dezimalstellen, und der methodologischen Darstellung geprüft“, erklärt Houle.

Dank StatReviewer kann Editorial Manager künftig eingereichte Manuskripte automatisiert durchsuchen und eine Checkliste der gefundenen relevanten statistischen Probleme erstellen. Das Prüfergebnis steht Redakteuren für die Beurteilung von Manuskripten zur Verfügung und kann in Entscheidungsbriefe, die an Autoren verschickt werden, einbezogen werden.

„Editorial Manager enthält heute bereits leistungsstarke entscheidungsunterstützende Tools für Plagiatserkennung, Referenzverknüpfung, Ähnlichkeitsprüfung, Bildqualität und prädiktive Bibliometriken. Von Zeitschriften erhielten wir die Rückmeldung, dass sie auch Unterstützung bezüglich statistischer Prüfungen benötigen. Aus diesem Grund freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit StatReviewer“, kommentiert Richard Wynne, Vice-President für Sales und Marketing bei Aries. Wynne weiter: „StatReviewer hat umfassende Test- und Validierungsroutinen entwickelt, die in Editorial Manager automatisiert ausgeführt werden und Autoren und Redakteuren nützliche, allgemein verständliche Erkenntnisse an die Hand geben.“

Aries beabsichtigt, StatReviewer mit dem für 2018 geplanten Release 15.0 in Editorial Manager bereitzustellen.

Über StatReviewer

StatReviewer (www.statreviewer.com) überprüft in wissenschaftlichen Manuskripten automatisiert die Richtigkeit der genutzten Statistiken und Darstellung. Manuskripte werden durchsucht und es wird ein Bericht erstellt. Der Bericht ähnelt - je nach von der Zeitschrift spezifizierten Richtlinien - entweder einem tatsächlichen Peer Review-Report oder einer Checklist. StatReviewer wurde so entwickelt, dass es sich in vorhandene Dokumentverwaltungs-Workflows integrieren lässt und bedarfsweise in Erscheinung tritt. Es kann für jedes Manuskript die entsprechenden Prüfungen durchführen oder nur im Einzelfall eingesetzt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.