Hilfe in der Corona-Krise: Fokus auf Datensicherung und Business Continuity

Arcserve unterstützt Cybersicherheit und bietet kostenlose Lizenzen für Workstations und Security-Lizenzupdates zum schnellen Download

(PresseBox) ( Minneapolis / München, )
Arcserve, LLC, ein langjähriger und führender Anbieter von Lösungen zu Datensicherung, -wiederherstellung und Business Continuity, bietet in der sich immer weiter ausdehnenden Covid-19-Krise Hackern die Stirn und stellt Kunden und Home-Office-Nutzern kostenlose Angebote zur Datensicherung und Business Continuity zur Verfügung. Arcserve möchte mit der Aktion gerade IT-Teams in den wichtigen Infrastruktur-Bereichen eine schnelle und unkomplizierte Hilfe vor der aktuell besonders großen Gefahr von Cyberangriffen bieten.

Viele Unternehmen, aber auch Behörden, Gesundheits- und Bildungseinrichtungen stehen aktuell vor fast nicht zu bewältigenden Herausforderungen, besonders auch im IT-Bereich. Bei den meisten Unternehmen und Organisationen ist mittlerweile ein Großteil der Büro-Mitarbeiter vom Home-Office aus tätig; es werden so verteilte Rechenzentren auf einem noch nie dagewesenen Niveau geschaffen. Nun ist es essentiell, den Fokus auf Sicherheit und Datenschutz zu legen.

Gerade durch die Neuzuweisung von Prioritäten und Zuständigkeiten werden Ressourcen gekürzt bzw. umverteilt und viele Daten und Informationen teils ungeschützt und ungesichert über Tools wie WebEx, Zoom, etc. weitergegeben. Durch die teils unübersichtlich hohe Zahl der Remote-Arbeitnehmer erhöht sich das Risiko von Datenverlusten für Unternehmen, und auch die Gefahr für Ransomware- Angriffe wird größer. Durch den Aufruf der Behörden zum „Social Distancing“ und zu Home-Office-Lösungen mussten die IT-Abteilungen vieler Unternehmen in extrem kurzer Zeit große Mengen an neuen Laptops kaufen, die allerdings in der Regel nur mit der Grundsoftware ausgestattet sind. Nun stehen viele IT-Teams vor der dringlichen Aufgabe, Tausende von Home-Office-Arbeitsplätzen vor Datenverlust und Cyberattacken zu schützen – und das so schnell wie möglich.

Essentiell in der Krise: Durch Anti-Ransomware-Lösungen die Datenschutzinfrastruktur schützen

Arcserve bietet konkrete und schnelle Krisenhilfe an: Mit der Arcserve UDP Free Edition können Home-Office- Mitarbeiter die Daten ihrer Laptops auf externe oder Flash-Laufwerke sichern. Somit ist eine lokale Sicherung und Wiederherstellung garantiert, Cyberangriffe werden vereitelt. Nach der kostenlosen Nutzung der Arcserve UDP Vollversion für 30 Tage wird diese automatisch in die Free Edition umgewandelt, damit Endpunkte kontinuierlich mit Image-basierter Sicherung und Bare-Metal-Wiederherstellung versorgt werden können.

Gerade in nationalen und internationalen Großkrisen nutzen Cyberkriminelle jede Schwachstelle in Systemen aus und machen sich Sicherheitslücken zunutze, die durch Remote-Arbeiten, verlagerte Ressourcen und Prioritäten entstehen. Auch wenn im Gesundheitsbereich nun der Fokus selbstverständlich auf der Patientenversorgung liegt, sollten gerade aktuell durch Zusammenarbeit dezentralisierter Testlabore, Gesundheitsämter, Krankenhäuser, Ärzte und Instituten die Cybersicherheit für Patientendaten auch ganz oben auf der Prioritätenliste stehen. Für Bestandskunden der Arcserve Appliance-Serie 8000 bietet Arcserve nun die kostenlose Integration der preisgekrönten Sophos Software zum mehrstufigen Sicherungs-Schutz für ein komplettes Jahr an. In der neueren Arcserve 9000-Serie ist die Sophos Software bereits enthalten.

Gerade der Gesundheitssektor bietet Hackern in der momentanen Krisenzeit ein ideales Angriffsziel, da Mitarbeiter-Ressourcen gebündelt werden müssen. Laut dem "Cybercrime Tactics and Techniques Report Q3 2019" dominieren vor allem Emotet und Trickbot die Bedrohungen für den Gesundheitssektor. Malwarebytes analysiert darin im Vergleich des gesamten Jahres 2018 mit den ersten drei Quartalen 2019 eine Zunahme von 60 Prozent bei der Bedrohungserkennung im Gesundheitsbereich. Auch der Bildungssektor wie beispielsweise Universitäten und Schulen stellen in der aktuellen angespannten Situation ein sensibles Ziel der Angreifer dar. „Wir von Arcserve schöpfen alle unsere Möglichkeit aus, um gerade dem Gesundheits- und Bildungssektor, aber auch allen Unternehmen und Mitarbeitern, die von zu Hause arbeiten, eine umfassende Datensicherheit anzubieten und so die verstärkt zu erwartenden Ransomware-Angriffe auf die aktuell besonders verwundbaren Infrastruktur-Bereiche zu unterbinden. Wir werden uns dafür einsetzen, den systemrelevanten Branchen ein effektives Arbeiten ohne Cyberbedrohungen zu ermöglichen“, so Andreas Hellriegel, Vice President Sales bei Arcserve Deutschland.

Unter diesem Link können Anwender und Unternehmen direkt die Software downloaden und erhalten zudem viele hilfreiche Informationen zum Thema Remote-Kommunikation und dem Schutz vor Malware und Cyberangriffen.

Weitere Informationen zu Arcserve:


Blog
Twitter
LinkedIn
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.