PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 499723 (ARBURG GmbH + Co KG)
  • ARBURG GmbH + Co KG
  • Arthur-Hehl-Straße
  • 72290 Loßburg
  • http://www.arburg.com
  • Ansprechpartner
  • Thomas Link
  • +49 (7446) 33-4517

Arburg auf der Plastpol 2012 in Kielce

(PresseBox) (Loßburg, ) .
- Edrive: die Elektrische für Standardprodukte
- Hidrive: hybride Hochleistungsmaschine fertigt Schraubkappen
- Produktionseffizienz im Fokus

Auf der Plastpol 2012, die vom 29.05. bis 01.06.2012 in Kielce stattfindet, präsentiert Arburg mit dem Schwerpunkt Produktionseffizienz die Bandbreite seines Maschinenprogramms: von der Fertigung eines Standardbauteils mit einem elektrischen Allrounder 520 E bis hin zur Schraubkappenproduktion mit der hybriden Hochleistungsmaschine Allrounder 570 H.

Beide Exponate arbeiten energieeffizient, sind exakt auf das jeweilige Produkt ausgelegt und belegen damit, dass Arburg für jede Anforderung eine maßgeschneiderte effiziente Spritzgießlösung anbieten kann.

"Das Thema Produktionseffizienz liegt uns sehr am Herzen", so Dr. Slawomir Sniady, Leiter Arburg Polska. "Daher vermitteln wir das entsprechend Know-how nicht nur im Rahmen von technischen Seminaren, sondern arbeiten diesbezüglich auch sehr eng mit unseren Kunden zusammen. Dank des Arburg Wirtschaftlichkeitsrechners können wir allgemeine wie auch individuelle Faktoren berücksichtigen und die Wirtschaftlichkeit der jeweiligen Spritzgießproduktion gezielt optimieren."

Ein Parameter hierfür sei der Energiebedarf, da in Polen die Energiekosten in den letzten Jahren gravierend gestiegen seien und energieeffiziente Maschinen und Verfahren zunehmend an Bedeutung gewinnen würden. Passend dazu stellt Arburg auf der Plastpol zwei Maschinen vor, die als Kennzeichen für ihre besonders energieoptimierte Arbeitsweise das Arburg Energieeffizienz-Label "e²" tragen.

Edrive: elektrische Maschine für breites Anwendungsspektrum

"Mit der Baureihe Edrive, die die elektrische Alternative für hydraulische Standardmaschinen darstellt, bieten wir energieeffiziente Maschinen für den großen Bereich der Standardanwendungen", so Dr. Slawomir Sniady. Den Einsatzbereich der Allrounder E, die einen Schließkraftbereich von 600 bis 2.000 kN abdecken, sieht er in der Automobilindustrie und bei Herstellung von technischen Spritzteilen.

Die Allrounder E bieten Vorteile hinsichtlich der Zykluszeit durch schnelles und gleichzeitiges Fahren der wichtigsten Maschinenbewegungen und Potenzial im Hinblick auf die Energieeffizienz. Bei allen elektrischen Arburg-Maschinen sorgen der hohe Wirkungsgrad der servoelektrischen Antriebe sowie die Kniehebel-Schließeinheit für eine sehr energieeffiziente Arbeitsweise. Auch die Energierückspeisung der Servomotoren beim Abbremsen wirkt sich vorteilhaft auf den gesamten Energiekonsum der Maschinen aus. Zusammen ergeben diese Faktoren eine Verringerung des Energieverbrauchs bis zu 50 Prozent gegenüber hydraulischen Standardmaschinen.

Auf der Plastpol wird die Baureihe Edrive anhand eines elektrischen Allrounders 570 E mit 1.500 kN Schließkraft und Spritzeinheit der Größe 400 vorgestellt. Das Exponat arbeitet mit einem 8-fach-Werkzeug der Firma Hasco und produziert Pumpköpfe für Dosierspender. Das Spritzteilgewicht liegt bei 0,99 Gramm, die Zykluszeit bei acht Sekunden.

Hochleistungsmaschine Schraubkappen

"Der Verpackungssektor spielt für uns in Polen eine wichtige Rolle", so der Niederlassungsleiter. "Unsere Allrounder produzieren Verpackungen aller Art, z. B. für die Lebensmittel-, Pharmaindustrie und Kosmetikindustrie sowie Verschlüsse und Preforms für Flaschen."

Passend dazu präsentiert Arburg auf der Plastpol die hybride Hochleistungsbaureihe Hidrive, die für Verpackungsanwendungen geradezu prädestiniert ist. Die Allrounder H decken einen Schließkraftbereich von 600 bis 5.000 kN ab und stehen für höchste Produktionsleistung bei gleichzeitig kurzen Zyklen und reduziertem Energieverbrauch.

Das Exponat, ein Allrounder 570 H mit 2.000 kN Schließkraft und Spritzeinheit der Größe 800, arbeitet mit einem 32-fach-Werkzeug der Firma Witoplast und produziert 0,85 Gramm schwere Schraubkappen in einer Zykluszeit von zehn Sekunden.

ARBURG GmbH + Co KG

Der deutsche Maschinenbauer Arburg gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Spritzgießmaschinen für die Kunststoffverarbeitung mit Schließkräften zwischen 125 kN und 5.000 kN. Einsatzgebiete sind beispielsweise die Produktion von Kunststoffteilen für Automobile, Kommunikations- und Unterhaltungselektronik, Medizintechnik, Haushaltsgeräte und Verpackungen. Vervollständigt wird das Produktprogramm durch Robot-Systeme, komplexe Projekte und weitere Peripherie. Im Rahmen eines integrierten Managementsystems ist Arburg nach DIN EN ISO 9001 und 14001 zertifiziert. Arburg ist mit eigenen Organisationen in 24 Ländern an 32 Standorten und über Handelspartner in mehr als 50 Ländern vertreten. Produziert wird jedoch ausschließlich im Stammwerk in Loßburg (Deutschland) - mit dem Qualitätssiegel "made by Arburg - made in Germany". Von den insgesamt rund 2.150 Arburg-Mitarbeitern sind 1.800 in Deutschland beschäftigt, weitere 350 in den weltweiten Arburg-Organisationen.

Weitere Informationen über Arburg gibt es unter www.arburg.com