Applied Materials revolutioniert die Solarmodulfertigung mit bahnbrechender Dünnschicht-Produktionslinie

(PresseBox) ( Alzenau, )
Auf der 22. European Photovoltaic Solar Energy Conference (PVSEC) vom 3. bis 7. September 2007 in Mailand präsentierte Applied Materials mit SunFab die weltweit erste und einzige integrierte Produktionslinie zur Herstellung von Dünnschicht-Silizium-Solarmodulen auf 5,7qm großen Glassubstraten. Diese ultragroßen Substrate mit 2,2m x 2,6m Kantenlänge sind vier Mal größer als die derzeit verfügbaren größten Dünnschicht-Module. Die Applied SunFab-Linie etabliert einen neuen Industrie-Standard, der rasch von Kunden weltweit übernommen werden kann. Er ermöglicht, in kurzer Zeit eine Produktionskapazität für Solarmodule mit den niedrigsten Herstell-Kosten pro Watt aufzubauen, um den Preis für PV-Solarstrom zu senken.

Die Applied SunFab Dünnschicht-Linie eignet sich zur Fertigung von Single Junction- und Tandemmodulen und kann innerhalb eines Jahres Solarmodule mit einer Gesamtkapazität von bis zu 75 Megawatt produzieren. Mit den 5,7qm großen Modulen kann die SunFab Linie die Kosten für Freiflächen-Installationen, etwa bei der Verwendung in Solarkraftwerken und gebäudeintegrierter Fotovoltaik um mehr als 20 Prozent zu senken. Applied Materials hat bereits mehrere Verträge für die SunFab Linie mit Kunden in Europa und Asien geschlossen.

“Aufbauend auf unserer langjährigen Erfahrung in der Halbleiter- und Flachbildschirmfertigung haben wir für die Solarindustrie die erste standardisierte Dünnschicht-Lösung zur Herstellung von Solarmodulen auf kosteneffizienten, ultragroßen Glassubstraten entwickelt“, sagt Dr. Mark Pinto, Senior Vice President, Chief Technology Officer und General Manager von Applied Materials’ Energy and Environmental Solutions Group. „Mit dieser Dünnschicht-Fertigungslinie auf dem neuesten Stand der Technik und dem weltweiten Service-Angebot von Applied Materials sind wir in einer guten Ausgangslage, das Wachstum des weltweiten Solarmarktes zu beschleunigen, indem wir beispiellos niedrige ‚Kosten pro Watt’ ermöglichen – durch Standardisierung, Mengeneffekte und Effizienz.“

Das intelligente Design der SunFab-Linie von Applied stellt modernste Solar-Produktionstechnologie bereit, die auf weltweit führender Konstruktion, Anlagentechnik, Diagnosemöglichkeit, Automatisierungslösung und Emmissionsvermeidung beruht. Applied passte seine bereits in der Massenproduktion bewährten CVD(a)- und PVD(a)-Systeme an, um die funktionalen Schichten der Solarmodule zu erzeugen. Darunter seine marktführende PECVD-Plattform, die 5.7 qm große Glassubstrate in der Flachbildschirmindustrie verarbeitet. Nähere Informationen finden Sie unter: http://appliedmaterials.com/products/index_pc3.html,

Um die Leistung der SunFab Produktionslinie zu maximieren, bietet Applied Materials mit ‚SunFab Service’ umfassende, integrierte technische Dienstleistungen. Hierdurch sind die Kunden in der Lage, schnell hohe Stückzahlen zu produzieren und die Effizienz und Produktivität der Linie zu optimieren. Charlie Gay, Vice President und General Manager von Applied Materials’ Solar Business Group betont: „Wir streben langfristige Partnerschaften mit unseren Kunden an, um den Gesamterfolg ihrer Produktionslinien voranzutreiben. Durch laufende Verbesserungen von Maschinen und Prozessen erreichen wir optimale Effizienz, Zuverlässigkeit und Laufzeiten.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.