Deutsches Startup liefert AR-Inhalte für Facebooks neue AR-Features

Berlin, (PresseBox) - Der Augmented Reality Spezialist appear2media freut sich über die Neuigkeiten aus dem Facebook Headquarter. „We’re making the camera the first augmented reality platform“ sagte Mark Zuckerberg auf der F8 Konferenz.

Genau darauf setzt appear2media.

Das Startup, dass mittlerweile 22 Personen an zwei Standorten, in Hamburg und Berlin beschäftigt, hat sich auf die automatisierte Verknüpfung von realen Dingen mit digitalen Inhalten für den Massenmarkteinsatz spezialisiert. Zu den Kunden zählen große Medienhäuser, Verlage, Marken und Versandhändler. Referenzliste hier

Die appear2media Gründer haben sich auf AR-Anwendungen und Business Cases fokussiert, die im breiten Markt der Smartphone Nutzer funktionieren. Damit waren die AR-Brillen zuerst außen vor. Mit der Ankündigung zum Launch des AR Studios, der Scripting APIs und neuer AR-Funktionen im größten sozialen Netzwerk der Welt kann appea2media seine bereits verknüpften Inhalte nun einer riesigen Zielgruppe anbieten.

Derzeit bietet appear2media individuelle Augmented Reality Lösungen und die White Label AR-App Plattform namens actionList an.
Mehr zum actionList Angebot erfahren Sie actionList

appear2media GmbH & Co. KG

appear2media mit Firmensitz in Hamburg und Berlin entwickelt und betreibt mobile AUGMENTED REALITY Applikationen für Smartphones.
Mit 22 Mitarbeitern wurden mehr als 120 AR Apps entwickelt und eine Auflage von mehr also 300 Millionen augmentiert.

www.appear2media.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.