ANDRITZ-GRUPPE: Ergebnisse 1. Quartal 2017

Graz, (PresseBox) - Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ verzeichnete im 1. Quartal 2017 eine solide Geschäftsentwicklung mit Steigerungen bei Auftragseingang, Umsatz, Ergebnis und Rentabilität.

Die wesentlichen Finanzkennzahlen entwickelten sich wie folgt:


Der Umsatz erhöhte sich – aufgrund deutlicher Steigerungen in den Geschäftsbereichen PULP & PAPER und METALS – auf 1.386,2 Millionen Euro (MEUR) und lag damit um 7,8% über dem Vorjahresvergleichsquartal (Q1 2016: 1.285,6 MEUR).
Der Auftragseingang erreichte mit 1.560,0 MEUR ein erfreuliches Niveau und lag um 25,1% über dem niedrigen Vorjahresvergleichswert (Q1 2016: 1.247,4 MEUR). Alle Geschäftsbereiche – vor allem aber PULP & PAPER und METALS – verzeichneten im Jahresvergleich einen Anstieg bei den Aufträgen.
Der Auftragsstand per 31. März 2017 betrug 6.974,2 MEUR und ist damit geringfügig gegenüber ultimo 2016 (31. Dezember 2016: 6.789,2 MEUR) angestiegen.
Das EBITA betrug 97,4 MEUR (+16,1% vs.Q1 2016: 83,9 MEUR) und stieg damit stärker als der Umsatz. Diese positive Entwicklung ist vor allem auf die Geschäftsbereiche PULP & PAPER, METALS sowie SEPARATION zurückzuführen. Damit einhergehend erhöhte sich die Rentabilität der Gruppe (EBITAMarge) auf 7,0% (Q1 2016: 6,5%).
Das Konzernergebnis nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen stieg auf 63,0 MEUR (Q1 2016: 52,5 MEUR).


Ausblick 2017:

Die Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung der von ANDRITZ bedienten Märkte haben sich im Wesentlichen gegenüber der Einschätzung per ultimo 2016 nicht geändert. Während im Geschäftsbereich HYDRO von unverändert zurückhaltender Investitionstätigkeit, vor allem in Europa, auszugehen ist, und auch im Bereich SEPARATION ein Anhalten der relativ moderaten Marktentwicklung erwartet wird, wird im Geschäftsbereich PULP & PAPER – trotz etwas schwächerer Projektaktivität in Südamerika - mit einem insgesamt soliden Marktumfeld gerechnet. Auch im Geschäftsbereich METALS wird eine unverändert zufriedenstellende Projektaktivität erwartet. Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG: „Wir sind mit der Geschäftsentwicklung im 1. Quartal 2017 sehr zufrieden und erwarten für das Gesamtjahr 2017 unverändert zumindest gleichbleibenden Umsatz und gleichbleibende Rentabilität gegenüber 2016.“

Geschäfts- und Finanzberichte

Geschäfts- und Finanzberichte stehen auf der ANDRITZ-Website www.andritz.com als Download zur Verfügung und können als kostenlose Druckexemplare unter investors@andritz.com angefordert werden.

Disclaimer

Bestimmte Aussagen in dieser Presse-Information sind „zukunftsgerichtete Aussagen“. Diese Aussagen, welche die Worte „glauben“, „beabsichtigen“, „erwarten“ und Begriffe ähnlicher Bedeutung enthalten, spiegeln die Ansichten und Erwartungen der Geschäftsleitung wider und unterliegen Risiken und Unsicherheiten, welche die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich beeinträchtigen können. Der Leser sollte daher nicht unangemessen auf diese zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, das Ergebnis allfälliger Berichtigungen der hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, außer dies ist nach anwendbarem Recht erforderlich.  

Andritz AG

ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung sowie die Tierfutter- und Biomassepelletierung. Weitere wesentliche Geschäftsfelder sind die Automatisierung sowie das Servicegeschäft. Darüber hinaus ist der internationale Konzern auch im Bereich der Energieerzeugung (Dampfkesselanlagen, Biomassekraftwerke, Rückgewinnungskessel sowie Gasifizierungsanlagen) und Umwelttechnik (Rauchgasreinigungsanlagen) tätig und bietet Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen, Viskosezellstoff und Faserplatten sowie Recyclinganlagen an. Der Hauptsitz des börsennotierten Technologiekonzerns, der weltweit rund 25.200 Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ betreibt über 250 Standorte in mehr als 40 Ländern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.