andrena objects ag ist neues Mitglied der Eclipse Foundation

Eclipse-Plug-in für Qualitätsmanagement-Tool ISIS bald verfügbar

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Die andrena objects ag ist der Eclipse Foundation als Add-in-Provider beigetreten. Das Softwarehaus mit Standorten in Karlsruhe und Frankfurt ist Spezialist für agile Softwareentwicklung und Qualitätssteuerung. andrena unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung von besser wartbaren Softwaresystemen auf z. B. Basis von Eclipse-RCP. Mit dem Beitritt zur Eclipse Foundation möchte andrena die Erfahrung aus agilen Softwareentwicklungsmethoden sowie agilem Projektmanagement in die Community einbringen und die Weiterentwicklung der Eclipse-Plattform unterstützen. Außerdem wird andrena ihr Programm ISIS, eine Eigenentwicklung für Qualitätsmanagement von Softwaresystemen, der Community zur Verfügung stellen. Noch in diesem Jahr wird ein Eclipse Plug-in den Zugang zu ISIS ermöglichen

"Die Eclipse-Plattform ist eine sehr investitionssichere Plattform. Durch das Eclipse-Ökosystem kann man im Eclipse-Bereich auf Bestehendes zurückgreifen. Man findet dort eine Vielzahl von Werkzeugen und Plug-ins, um eigene Software zu optimieren", erklärt Stefan Schürle, Eclipse Foundation Company Representative der andrena objects ag. Auch andrena objects wird hierzu künftig mit ihrem Programm ISIS seinen Teil beitragen. Mit einem Plug-in für ISIS erhält die Eclipse-Community ein Tool mit einem neuartigen Ansatz. Bei ISIS werden die Kennzahlen der Software so verdichtet, dass ein deutlich schnellerer Überblick über den Zustand und Verlauf der Qualität möglich ist. Damit kann rasch auf Qualitätsdefizite reagiert werden. Im Vergleich zu anderen Qualitätsmanagement-Plug-ins beeinflusst ISIS mit seinen komprimierten Informationen also auch das Entwicklungsverhalten positiv. Mit ISIS werden sowohl Qualität von Software-Projekten als auch Programmierungsdefekte geprüft sowie sichtbar gemacht. Die Qualität des Entwicklungsprozesses und die der Software werden gemessen und in einem "ProjektLogbuch" festgehalten.

Auch Mike Milinkovich, Executive Director der Eclipse Foundation, freut sich über den neuen Add-in-Provider: "Es ist eine positive Entwicklung, dass die Anzahl der Qualitätstools basierend auf Eclipse immer weiter ansteigt. Das Plug-in der andrena objects ag ist somit ein weiteres Tool, mit dem wir Entwicklern ein sinnvolles Werkzeug für ihre Software an die Hand geben können."

Die Kernkompetenz der andrena ist Individualsoftwareentwicklung mit möglichst leichtgewichtigen, adaptiven Technologien. Neben der Entwicklungsunterstützung von neuen, besser wartbaren Rich-Client-Platform (RCP)-Anwendungen, begleitet andrena objects auch die Migration von schwer wartbaren Altsystemen auf neue technologische Plattformen, wie zum Beispiel Eclipse-RCP.
Über die Eclipse Foundation

Eclipse ist eine Open Source-Community, deren Projekte sich auf die Entwicklung einer offenen Entwicklungsplattform konzentrieren, bestehend aus erweiterbaren Frameworks, Tools und Laufzeitumgebungen für die Entwicklung, Verteilung und Verwaltung von Software über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Es handelt sich dabei um ein großes, lebhaftes Umfeld aus maßgeblichen Technologieanbietern, innovativen Startup-Unternehmen, Universitäten, Forschungsinstitutionen und Einzelpersonen, die die Eclipse-Plattform erweitern, ergänzen und unterstützen. Die Eclipse Foundation ist eine Non-Profit-Organisation und wird von ihren Mitgliedern unterstützt, die die Eclipse-Projekte verwalten. Weitere Informationen über Eclipse und die Eclipse Foundation erhalten Sie unter www.eclipse.org.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.