PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 222726 (Analog Devices GmbH)
  • Analog Devices GmbH
  • Wilhelm-Wagenfeld-Str. 6
  • 80807 München
  • http://www.analog.com
  • Ansprechpartner
  • Pascal Cerruti
  • +33 (1) 46744538

Analog Devices stellt 3G-Transceiver für Femtocell-Basisstationen vor

(PresseBox) (München, ) Der Transceiver ADF4602-1 von Analog Devices ermöglicht zusammen mit Mixed-Signal-Eingangsstufen und Treiberverstärkern die Entwicklung einer kompletten UMTS-Funklösung, die 30% weniger Strom verbraucht und einen 50% besseren EVM-Wert erzielt.

Analog Devices Inc. (ADI), ein weltweit führender Halbleiterhersteller von hochwertigen Chips für die Signalverarbeitung, stellt unter der Modellbezeichnung ADF4602-1 einen Transceiver-IC für 3G Femtocell-Basissstationen vor, der den UMTS-Standard (Universal Mobile Telecommunications System) für Mobilfunk-Infrastrukturen für private und professionelle Anwender unterstützt. Der hoch integrierte Direct-Conversion-Transceiver ADF4602-1 enthält Frequenz-Synthesizer, Filter und Power-Management-Schaltkreise und kann in Verbindung mit den Mixed-Signal-Eingangsstufen AD9863 und den Treiberfamilien ADL532x und ADL554x von Analog Devices genutzt werden, um eine komplette UMTS-Funklösung zu realisieren. Das vollständige Design verbraucht gegenüber Wettbewerbsbauteilen 30% weniger Strom und liefert einen um 50% besseren EVM-Wert (Error Vector Magnitude). Zugleich werden höhere Datenraten erzielt und die Systemqualität von Multi-Band 3G Femtocell-Basisstationen verbessert.

Der 3G-Transceiver ADF4602-1 eignet sich ideal für leistungsfähige 3G Femtocell-Basisstationen, die FMC-Services (Fixed Mobile Converged) für den Mobilfunk bereitstellen. Mit einer Empfängerempfindlichkeit von besser -113dBm enthält die Eingangsstufe drei leistungsfähige, massebezogene LNAs (Low-Noise Amplifiers). Dies ermöglicht den Einsatz des Bauteils in Tri-Band-Anwendungen. Der Empfänger basiert auf einer Direct-Conversion-Architektur. Dies ist eine ideale Lösung für hoch integrierte W-CDMA-Empfänger (Wideband Code Division Multiple Access), welche alle Filter für die Zwischenstufen enthält und die Bauteilekosten (BOM) reduziert. Die massebezogene Eingangsstruktur vereinfacht die Schaltungsentwicklung und reduziert die Anzahl der Anpassungsbauteile, die für massebezogene Duplexer erforderlich sind. Der Transmitter nutzt einen innovativen Direct-Conversion-Modulator, welcher eine hohe Modulationsgenauigkeit bei außerordentlich geringem Rauschen erzielt. Dies macht externe -SAW-Filter (Surface Acoustic Wave) überflüssig. Beim Betrieb an 3,3V benötigt der Transceiver ADF4602-1 einen Strom von 50mA (typ.) im Empfangsmode und 50 bis 100mA im Übertragungsmode.

Analog Devices GmbH

Innovation, Performance und hervorragende Qualität sind die Säulen, auf denen Analog Devices eines der wachstumsstärksten und langfristig orientierten Unternehmen im Technologiebereich aufgebaut hat. Analog Devices ist industrieweit als Marktführer bei Datenwandler- und Signalaufbereitungs-Technologien anerkannt und beliefert in der ganzen Welt über 60.000 Kunden, die nahezu alle Arten elektronischer Systeme produzieren. Analog Devices kann als ein weltweit führender Hersteller hochwertiger integrierter Schaltkreise für die analoge und digitale Signalverarbeitung auf 40 Jahre Erfahrung zurückblicken. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Norwood bei Boston, Massachusetts, und beschäftigt rund 8.900 Mitarbeiter weltweit. ADI verfügt über Produktionsstätten in Massachusetts, Kalifornien, North Carolina, Irland und auf den Philippinen. Die Aktien von Analog Devices werden an der New Yorker Börse gehandelt und sind im S&P 500 Aktienindex enthalten.

Analog Devices erwirtschaftet in Europa ein Fünftel seiner Gesamteinnahmen. Außerdem sind 20 Prozent der weltweiten Mitarbeiter allein in Europa beschäftigt. Das Unternehmen unterhält eine Fertigungsstätte in Limerick, Irland sowie sieben Design-Zentren in Dänemark, England, Schottland, Spanien und Irland. Europäische Kunden sind wichtige Telekommunikationsausrüster wie Alcatel, Ericsson und Nokia-Siemens-Networks, führende Zulieferer der Automobilindustrie wie Autoliv und Continental, sowie Konsumgüterhersteller wie Harman und Philips und eine Vielzahl industrieller Kunden, darunter ABB, Agilent Technologies und Rhode & Schwarz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.