Analog Devices auf der SPS 2021 - Smart Manufacturing im Fokus

(PresseBox) ( München, )
Mit dem Wiederaufleben in Präsenz stattfindender Fachmessen kehrt auch die SPS im November 2021 an ihren traditionellen Veranstaltungsort, das Messezentrum Nürnberg, zurück. Da Maxim Integrated nun Teil von Analog Devices (ADI) ist, können Besucher an den Ständen 5.128 und 5.129 neue Möglichkeiten entdecken, wie Skalierbarkeit zu schaffen und die digitale Transformation zu beschleunigen ist. ADI wird ein umfassendes Portfolio an Spitzentechnologien, Plattformen und branchenführenden Sensor- und Konnektivitätslösungen vorstellen. Diese Lösungen werden den Wandel zur digitalen Industrie vorantreiben sowie Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen für eine nachhaltigere und intelligentere Fertigung ermöglichen. Einen umfassenden Überblick über alle Vorführungen finden Sie auf ADIs SPS-Eventseite.

Zu den Highlights der zahlreichen Vorführungen gehören:

Umfassende Ethernet-Lösungen für die Digitalisierung der Prozessautomation

Im Fokus einer Demonstration am Messestand von ADI wird die 10BASE-T1L-Konnektivität stehen. Tatsächlich steht und fällt die Digitalisierung der Prozessindustrie mit dem problemlosen Zugriff auf Daten aus Edge Devices in gefährlichen Bereichen, um Produktivitätssteigerungen und eine optimierte Rohmaterialnutzung zu erreichen. ADI Chronous kann den Zugriff auf neue Prozessdaten ermöglichen, den Zeitaufwand für die Systembereitstellung reduzieren und durch Echtzeit-Konfigurierbarkeit und direkte IP-Adressierbarkeit eines jeden Knotens die Ressourcennutzung verbessern. Die Demonstration zeigt ein Prozessautomations-Netzwerk auf der Basis von 10BASE-T1L, in dem mehrere Feldinstrumente und Sensorknoten an einen vollständig ausgestatteten Field Switch mit Mehrprotokoll-Unterstützung angeschlossen sind. Durch Live-Interaktion mit den gebotenen Diagnose-Features können Messebesucher aus erster Hand erfahren, wie die stromsparende ADI-Lösung mit einer großen Reichweite von über einem Kilometer die Stillstandszeiten des Systems reduzieren und ein optimiertes Traffic-Management unterstützen kann.

Präzise magnetische Winkelerfassung

Bei der Erkennung linearer und rotierender Bewegungen konkurrieren magnetbasierte Technologien immer mehr mit optischen Encodern. ADI demonstriert auf der SPS seine neueste AMR-basierte Technologie (anisotropic magneto-resistive), mit der diese Umstellung endgültig vollzogen wird. Die von ADI präsentierten Beispiele verdeutlichen die Einfachheit, Robustheit, Genauigkeit und leichte Anwendung dieser neuen Winkelsensor-Generation, die unter anderem auch die Anforderungen besonders sicherheitskritischer Applikationen erfüllt.

Time-of-Flight-Positionssensoren

Das Prinzip der ToF-Sensorik ist ganz einfach: Lichtimpulse mit einer Dauer von wenigen Nanosekunden werden von einem Objekt reflektiert, und anhand der Zeit, die das Licht zum Objekt hin und wieder zurück benötigt, lässt sich die Entfernung berechnen. ADI war stets ganz vorn dabei, wenn es um die Umsetzung dieses „optischen Echolots“ in eine praxisgerechte Lösung ging, die einfach anzuwenden ist und präzise Entfernungs- und Tiefeninformationen liefert. Bei dieser Demonstration wird die neueste ToF-Lösung von ADI zu sehen sein, die einen CMOS-Bildsensor mit 1 MPixel nutzt und sich mit Bildverarbeitungs-Systemen kombinieren lässt, um Gegenstände zu orten, Positionen in Produktionsabläufen zu verifizieren und Qualitätsinspektionen in der Fertigung vorzunehmen.

Vibrationsanalyse und Zustandsüberwachung

Bei einer weiteren Demonstration geht es um die Zustandsüberwachung mithilfe der Galileo-Plattform des Unternehmens. Die zustandsbasierte Überwachung von Anlagen reduziert ungeplante Stillstandzeiten, steigert die Auslastung und Lebensdauer der Anlagen und führt dadurch zu einem signifikanten Produktivitätszuwachs. In einem kompakten Gehäuse, das sich problemlos an den Maschinen montieren lässt, ermöglicht die Galileo-Plattform den nahtlosen Ethernet-Zugriff auf Zustandsdaten. Sie nutzt einen MEMS-Vibrationssensor für die leistungsfähige, rauscharme und stromsparende Vibrationserfassung und kombiniert diese mit äußerst stromsparender Verarbeitung und Single-Pair-Ethernet-Anbindung per 10BASET1L. Über Entfernungen von bis zu einem Kilometer werden für die Übertragung präziser Vibrationsdaten und die Stromversorgung nur zwei Adern benötigt. Der intelligente Sensor lässt sich in abgelegenen industriellen Anwendungen mit rauen Umgebungsbedingungen platzieren, darunter auch eigensichere Zone-0-Applikationen.

Fortschrittliche, vorausschauende Instandhaltungslösungen für Elektromotoren

Die Kombination aus führenden Sensortechnologien und fortschrittlicher Analytik ermöglicht verbesserte Lösungen für die Zustandsüberwachung und Diagnose von Elektromotoren. ADI stellt in diesem Zusammenhang seinen Otosense Smart Motor Sensor vor, eine umfassende Hard- und Softwarelösung, die durch detaillierte Verfolgung der Zustandsparameter von Elektromotoren eine vorausschauende Instandhaltung gestattet. Regelmäßige Wartungsarbeiten, die – wie beispielsweise das Austauschen von Lagern – unerlässlich für den zuverlässigen Betrieb industrieller Elektromotoren sind, lassen sich nun planen, anstatt auf einen tatsächlichen Ausfall zu warten. Die Betreiber können hierdurch ihre Instandhaltungsmaßnahmen vorausschauend einplanen, um Produktionsunterbrechungen zu minimieren, die Maschinenproduktivität zu verbessern, Stillstandzeiten und Instandhaltungskosten zu reduzieren und die Lebensdauer der Anlagen zu verlängern. Auch hier deckt das von ADI gebotene Technologiespektrum den gesamten Aufgabenkomplex ab – von der physischen Sensorik über die Netzwerkanbindung, die Signalverarbeitung und -analyse bis zum Machine Learning, sodass insgesamt ein ganz neuer Grad an Nutzen entsteht.

Die SPS 2021 findet vom 23. bis 25. November im Messezentrum Nürnberg statt. Details, auch zum parallel verfügbaren Online-Content, finden Sie auf der Website der Veranstalter.

Die Organisatoren der SPS haben die Veranstaltung des Jahres 2021 als Hybrid-Event konzipiert, sodass die Messe parallel auch online besucht werden kann. ADI wird ebenfalls zum Online-Content beitragen und sich am Vortragsprogramm beteiligen, in dem es unter anderem um Digitalisierung, Industrie-Netzwerke, Robotik-Integration und die zu erwartenden Auswirkungen der Innovationen auf dem AI-Sektor geht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.