Amundi gründet mit Amundi Technology einen neuen Geschäftsbereich für Technologie-Services

(PresseBox) ( München, )
 


Vollständig Cloud-basierte, Open-Source-Systeme und Dienstleistungen für die Finanzindustrie
Flexible, skalierbare und umfassende Front-to-Back-Lösung, die von einem 700-köpfigen IT-Team unterstützt wird
150 Millionen Euro Umsatzziel bis 2025


Amundi hat mit Amundi Technology einen neuen Geschäftsbereich gegründet. Damit ermöglicht Amundi es Anbietern der Anlage- und Vermögensverwaltungsbranche, stärker innovative Technologie-Services zu nutzen.

Bei den Cloud-basierten Software-Lösungen können Kunden von den IT-Kapazitäten und der Erfahrung von Amundi mit Blick auf die immer komplexeren Herausforderungen im Asset Management profitieren.


Alto* Investment – eine flexible Plattform, die die gesamte Wertschöpfungskette von Vermögensverwaltern abdeckt
Alto* Wealth and Distribution – eine Reihe diskretionärer Portfoliomanagement- und Beratungslösungen für Privat- und Retail-Banken
Alto* Employee Savings & Retirement – eine konsolidierte Front-to-Back-Management-Plattform für die Altersvorsorge


Das umfassende „Front-to-Back"-Angebot basiert auf der Technologieexpertise sowie der Erfahrung von Amundi und seinen 700 IT-Experten. Diese sind in Paris und Dublin sowie in 19 Ländern an den wichtigsten Standorten von Amundi in Europa, Asien und Amerika aktiv. Der neue Geschäftsbereich wird auf dem Know-how von Amundi bei der Software-Implementierung sowie dem Bereich Abwicklung aufbauen. Belegt werden kann diese unter anderem durch die Übernahme von Pioneer Investments, die Integration von Sabadell AM in Spanien, das Joint-Venture von Amundi und der Bank of China sowie diverse Services für externe Kunden. Aktuell wurden Technology-Lösungen bereits bei 24 Kunden in Europa und Asien implementiert, davon elf im vergangenen Jahr.

Die Corona-Krise hat erneut gezeigt, dass Anbieter aus den Bereichen Anlage- und Vermögensverwaltung auf Kundenbedürfnisse zu reagieren und ihre Technologieinfrastruktur weiterzuentwickeln haben. Amundi Technology unterstützt Kunden sowohl mit erstklassigen direkt einsetzbaren als auch mit maßgeschneiderten Lösungen beim technologischen Wandel.

Es ist geplant, dass der neue Geschäftsbereich bis 2025 150 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet und somit zu einem neuen Wachstumsmotor für die Amundi-Gruppe wird.

„Technologie ist ein wesentlicher Erfolgs- und Differenzierungsfaktor für Finanzinstitute“, sagt Yves Perrier, CEO von Amundi. „Mit dieser Überzeugung sowie durch kontinuierliche Investitionen in Talente und Infrastruktur hat Amundi in den letzten zehn Jahren ein starkes Wachstum erzielt. Mit dem eigenständigen Geschäftsbereich für Vermögensverwalter, institutionelle Anleger und alle, die in der Sparindustrie tätig sind, tragen wir den neuen Anforderungen Rechnung.“

„Mit Alto haben wir in den letzten zehn Jahren ein einzigartiges Angebot entwickelt “, ergänzt Guillaume Lesage, COO von Amundi. „Mit Amundi Technology möchten wir der langfristige Digitalpartner für Finanzinstitute sein. Das umfassende Open-Source-Tool ist eine der modernsten Lösungen für Vermögensverwalter und Anbieter von Sparprodukten. Mit dem Know-how unserer 700 IT-Experten können wir eine schnelle und sichere Projektabwicklung sowie einen erstklassigen Service garantieren."

Über ALTO*

ALTO* ist ein von Amundi entwickeltes Portfolio-Management-System, das die gesamte Wertschöpfungskette in der Vermögensverwaltung abdeckt. Die integrierte, funktionsübergreifende Plattform umfasst eine IBOR-basierte Portfolioanalyse und -simulation, die Orderbuchung und -ausführung, Compliance, Middle Office sowie Risiko- und Performance-Auswertungen sowie das Reporting. ALTO* profitiert von einem Open-Architecture-Ansatz mit laufenden Updates und Neuerungen unter Verwendung innovativer Technologien (Maschine Learning, künstliche Intelligenz, Anwenderprogrammierung usw.). Die Plattform ist in einer Private Cloud für Vermögensverwalter, Versicherungen, Pensionsfonds und Family Offices in Kombination mit Services verfügbar.

[1] Quelle: IPE „Top 500 Asset Managers“, veröffentlicht im Juni 2020 auf der Grundlage der verwalteten Vermögen zum 31.12.2019

[2] Boston, Dublin, London, Mailand, Paris und Tokio

[3] Amundi Zahlen per 31.12.2020
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.