Erweitertes Angebot von Webra Aluminium-Kühlplatten

(PresseBox) ( Martinsried, )
Niedrigerer thermischer Widerstand, niedrigerer Druckverlust und niedrige Kosten sind laut Webra wesentliche Designvorgaben, die bei einer Reihe neuer Wasserkühlplatten erfüllt werden.

Für gängige IGBT Formate wurden spezielle Extrusionsprofile entwickelt, für die europäische Presswerke ihre Grenzen der Extrudierbarkeit weiter hinausschieben mussten. Fluidverteilung, Anschlüsse und Abdichtung erfolgen über stirnseitige Anschlussstücke, die entweder über O-Ringe oder Rührreibschweißnähte gedichtet werden.

Für teilweise komplexere Aufgabenstellungen hat Webra diverse Kühlkanalgeometrien und Plattenkonfigurationen entwickelt, die die Anforderungen wie Rth, Druckverlust, Temperaturhomogenität, Fluidverteilung und Wasseranschlußformen erfüllen. Eine hohe Flexibilität wird mit der Rührreibschweißtechnologie erzielt, für die Webra als Pionier beim Einsatz für Wasserkühler gilt.

"Die Entwicklung neuer Umrichtersysteme erfordert auch angepasstes Thermal Management. Thermo- und fluiddynamische Expertise und die Erfahrung in den Herstellungstechniken bei Webra sind in dieser Kombination absolut führend", sagt Dr. Laufs, Division Manager bei AMS Technologies. "Hersteller und Entwickler neuer Umrichtersysteme für Windkraft, darunter auch Offshore-Anlagen, Bahnantriebe und große Industrieantriebe schätzen diese Kompetenz sehr," so Laufs weiter.

Verschiedene Kühlplatten sowie ein neuer Katalog mit Performancedaten der neuen Kühler werden am Stand 512 in Halle 12 auf der PCIM 2008 vorgestellt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.