PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 547106 (ams AG)
  • ams AG
  • Tobelbader Strasse 30
  • 8141 Unterpremstätten
  • http://www.ams.com
  • Ansprechpartner
  • Patricia Moosburger
  • +43 (3136) 50054-43

Beifahrer Airbag automatisch deaktivieren: ams IC hilft Babysitz zu erkennen

(PresseBox) (Unterpremstätten, Österreich, ) ams (SIX: AMS) ein weltweit führender Entwickler und Hersteller analoger Hochleistungs-IC für Consumer- und Kommunikation, industrielle und medizinische Anwendungen und Automobiltechnik, hat angekündigt, dass ihr ASIC (Application-Specific Integrated Circuit) für die Erkennung der Sitzbelegung im Automobil nun in die Serienproduktion geht. Die Takata Corporation, ein führender Lieferant für automotive Sicherheits-Applikationen, wird die ICs für ihre Airbagsysteme einsetzen.

Das Takata CS3 System kann zwischen einem Erwachsenen und einem Babysitz auf der Beifahrerposition unterscheiden. Wird ein Babysitz erkannt, wird die Auslösung des Beifahrer Airbags bei einem Unfall automatisch unterdrückt. Auf diese Weise können schwere Unfälle mit Kleinkindern verhindert werden. Das CS3 System nutzt aus dass durch eine Elektrode im Sitz, der Person auf dem Sitz und der Fahrzeug-Karosserie ein Kondensator gebildet wird.

Der von ams entwickelte ASIC ermöglicht die Messung der Kapazität dieses Kondensators. Diese ist unmittelbar abhängig von der Masse der auf dem Beifahrersitz vorhandenen Person. Die hochpräzise Messung erlaubt eine eindeutige Unterscheidung zwischen (auch sehr kleinen) Erwachsenen bzw. jungen Menschen und einem Baby in einem Babysitz. Eine Vielzahl von Diagnosesystemen im ASIC sichert diese Funktion ab. Der IC ist eigens dazu entwickelt worden, auch bei starken elektromagnetischen Felder, z.B. beim Betrieb eines Mobiltelefons im Fahrzeug, störungsfrei zu arbeiten.

Thomas Mueller, Produktmanager bei ams für ASICs zum Einsatz in Automobilen, erklärte hierzu: "Welchen Eltern ist folgendes nicht schon einmal passiert: Nach langer Fahrt mit dem Baby auf dem Beifahrersitz stellt man fest dass der Beifahrer-Airbag nicht deaktiviert war! Dafür gibt es nun eine Lösung auf der Basis eines ams ASICs. Die langjährige Erfahrung von ams in den Bereichen Sensorik und Sicherheit ermöglicht es unseren Kunden, Systeme für hoch-sicherheitskritische Anwendungen zu entwickeln und somit dem steigenden Bedürfnis nach Sicherheit beim Fahren gerecht zu werden."

Jeff Bennett, technischer Leiter für Sitzbelegungserkennungssysteme bei Takata, bemerkte dazu: "Zusammen mit unserem Partner ams bieten wir im Rahmen unserer Mission menschliches Leben zu schützen, eine kostengünstige, robuste Lösung."

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.