AMITELO AG vermeldet durchschlagenden Erfolg mit B2B-Plattform «Prepaid.tv»

(PresseBox) ( Zürich, )
Ende 2006 startete die AMITELO Gruppe, ein Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen und VoIP-Spezialist die B2B-Plattform für Prepaid-Telekommunikationsprodukte «Prepaid.tv». Das Projekt ist ein voller Erfolg, nach nur sieben Monaten Anlaufzeit werden damit bereits 600.000 Euro profitabler Umsatz pro Monat generiert, Tendenz steigend.

Im November 2006, nach einem Jahr Entwicklungszeit, startete die MediaCard AG, die Schweizer Tochtergesellschaft der AMITELO AG, den Vertrieb über die Online Plattform «Prepaid.tv» (www.prepaid.tv). Über dieses Portal, das ausschließlich gewerblichen Wiederverkäufern angeboten wird, ermöglicht die MediaCard AG ihren Partnern einen direkten Zugang zu vorausbezahlten Telekommunikationsprodukten und Zahlungsmitteln aus mehreren europäischen Ländern.

Bis dato konnten über 1.200 Fachhandelspartner in Deutschland, Österreich, Frankreich und Belgien als Kunden registriert werden. Die MediaCard AG übertrifft damit ihre selbst gesteckten Ziele und geht von einer weiter stetig wachsenden Umsatzentwicklung auf 1,2 Millionen Euro im Dezember 2007 aus. Für das Geschäftsjahr 2008 sollen durch den Ausbau des Sortiments und der Kundenbasis in weitere europäische Länder rund 17 Millionen Euro Umsatz erreicht werden. Namhafte Partnerschaften mit Betreibern von InternetShops wie PTT, Infinity, PCE, Disell und Median konnten geschlossen und bereits aktiv umgesetzt werden.

Unter anderem finden die Kunden der MediaCard AG hier alle Mobilfunk-Guthabenvoucher von T-Mobile, Vodafone, E-Plus, O2, Telering, Tele2, PTT, Mobilkom sowie das Zahlungssystem Paysafe, T-Pay, zu besten Einkaufs- und Verfügbarkeitsbedingungen. Darüber hinaus erhalten die Partner über das System ebenfalls Zugang zu den wichtigsten Markenprodukten im Bereich Telefonkarten.

Das webbasierte System steht den Kunden rund um die Uhr, sieben Tage die Woche zu Verfügung und gewährleistet dadurch größtmögliche Flexibilität. Es besteht die Möglichkeit, nach Registrierung und Einzahlung bzw. Überweisung eines Startguthabens, die Voucher-PINs direkt über das Internet zu erwerben, herunterzuladen und anschliessend auszudrucken. Damit entfällt für den Einzelhandel die bisher umständliche und risikobehaftete Warenbevorratung von einigen hundert physischen Plastikkarten.

Die MediaCard AG plant 2007 ein Umsatzwachstum auf rund 29 Millionen Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.