PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 580385 (American Chamber of Commerce in Germany e.V.)
  • American Chamber of Commerce in Germany e.V.
  • Börsenplatz 7-11
  • 60313 Frankfurt am Main
  • https://www.amcham.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (30) 288789-28

Größere Warnhinweise auf Zigarettenschachteln nicht zielführend

AmCham Germany teilt Bedenken der Bundesregierung

(PresseBox) (Berlin, ) Die Amerikanische Handelskammer in Deutschland (American Chamber of Commerce in Germany, kurz "AmCham Germany") teilt die vom Bundesministerium für Verbraucherschutz geäußerten Bedenken bezüglich der Wirksamkeit von übergroßen Schockbildern und Warnhinweisen auf Zigarettenschachteln.

Es gibt bisher keine Studien, die die Wirksamkeit übergroßer Schockbilder belegen. Auch würden größere Warnhinweise dem Verbraucher keine zusätzlichen Informationen bieten, sondern inhaltsleer nach kurzer Zeit übersehen werden. Sie bevormunden lediglich den Verbraucher und verhelfen ihm nicht zu sachlichen und eigenverantwortlichen Entscheidungen.

Neben dem Schutz der Verbraucherrechte sollten Bundesregierung und EU-Kommission zudem die Markenrechte der Unternehmen wahren. Überdimensionale Warnhinweise lassen den Herstellern keine hinreichende Fläche für Marken- und Produktinformation. Es gehen Kommunikationsfähigkeit und Wert der Marke und damit die Unterscheidungsmerkmale zu minderwertigen oder gefälschten Produkten weitgehend verloren. Damit öffnet man Tür und Tor für den illegalen Handel und somit für die organisierte Kriminalität.

Im Mittelpunkt der Aktivitäten der EU-Kommission sollten umfangreiche Aufklärung und der Jugendschutz stehen. Die Gesundheitsrisiken, die mit dem Rauchen einhergehen, sind bereits weit bekannt. Durch Aufklärung konnte die Raucherquote bei Jugendlichen in den letzten 10 Jahren in Deutschland mehr als halbiert werden. Es sollte folglich über weitere Maßnahmen nachgedacht werden, welche Jugendlichen den Zugang zu Tabakerzeugnissen erschweren.

AmCham Germany würde es begrüßen, wenn die deutsche Bundesregierung auch gegenüber der EU eine klare Position einnehmen würde. Nur so kann sichergestellt werden, dass Deutschlands Bedenken hinsichtlich der Marken- und Verbraucherrechte sowie des wachsenden illegalen Handels mit Zigaretten auch gehört werden. Eine Reihe nationaler Parlamente wie Polen, Italien oder Schweden haben bereits Vorbehalte gegen die Brüsseler Pläne und den Entwurf der Tabakprodukt-Richtlinie geäußert.

American Chamber of Commerce in Germany e.V.

Die Amerikanische Handelskammer in Deutschland (AmCham Germany) fördert die globalen Handelsbeziehungen, die auf dem starken Fundament der amerikanisch-deutschen Partnerschaft stehen. Dabei unterstützen und fördern wir aktiv die Interessen unserer Mitglieder durch unser Netzwerk in Wirtschaft, Politik und der AmChams weltweit. AmCham Germany ermöglicht interkulturelles Verständnis, Zusammenarbeit und neue Investitionen durch die Grundsätze eines transparenten Dialogs, freien Handels und eines wettbewerbsfähigen und offenen Wirtschaftsklimas.