Kompetenzen für die Industrie und in der Medizin einfach im Job vermitteln: Mit der AMA Xpert Eye "See what I see" Datenbrillen-Lösung

Xpert Eye von AMA ermöglicht es Unternehmen, ihren Mitarbeitern Kompetenzen per Datenbrillen betriebsnah und in den laufenden Arbeitsprozess integriert zu vermitteln

Köln, (PresseBox) - AMA (Advanced Mobile Applications), Anbieter einer „See what I see"-Lösung basierend auf Datenbrillen für Industrie und Gesundheitswesen, stellt seine Lösung auf der diesjährigen Hannover Messe sowie der ConhIT in Berlin vor. Ziel ist es, die Vorteile von Xpert Eye für den industriellen sowie den medizinischen Einsatz herauszustellen.

Die Hannover Messe findet dieses Jahr von 24. bis 28. April 2017 auf dem Messegelände in Hannover statt, die conhIT zeitgleich von 25. bis 27. April in Berlin. Xpert Eye nutzt den unterschiedlichen Fokus beider Messen, um die verschiedenen Einsatzszenarien von Xpert Eye im Industrie- (Hannover Messe Halle 8, Stand F09) sowie dem Medizinsektor (conhIT Halle 3.2 Stand E-102) vorzustellen.

AMA Xpert Eye, ein mobil einsetzbares System bestehend aus Datenbrille, Smartphone und der Xpert Eye Software, kommt vor allem im Industrie-, im Produktions- und im Medizinsektor zum Einsatz. Überall dort, wo ein Mitarbeiter vor Ort Hilfe von einem weit entfernten Experten benötigt, bietet Xpert Eye eine einfache und sehr effektive Lösung. Der Experte sieht über die Datenbrille, die der Vor-Ort-Kollege trägt, die aktuellen Begebenheiten und erkennt so welches Problem vorliegt. Er kann dann wiederum per Sprachübertragung oder auch über das direkte Einzeichnen in das Bild des Brillenträgers auf kleinste Details hinweisen und diese dann einfach am vorliegenden Fall erklären. Der Mitarbeiter vor Ort ist in der Lage problemlos weiter zu arbeiten, da er beide Hände frei hat. Er wird somit direkt vom Experten angeleitet werden und lernt dabei. Dies hilft, Kompetenzen in viel kürzerer Zeit und hocheffektiv dorthin zu bringen, wo sie gerade gebraucht werden. Dank Xpert Eye muss der Experte nicht direkt vor Ort sein, um schnell und effizient helfen zu können.

Optimales Kompetenzmanagement in Unternehmen durch Xpert Eye:

Sich schnell wandelnde Anforderungen an Mitarbeiter stellen Unternehmen aus sämtlichen Industriebereichen vor immer größere Herausforderungen. Ohne ein modernes Kompetenzmanagement verlieren Unternehmen viel Zeit und Geld oder sogar den Anschluss an den Wettbewerb. AMA, Anbieter der Xpert Eye „See what I see" Lösung, zeigt auf der Hannover Messe, wie Unternehmen Kompetenzlücken kurzfristig überbrücken und langfristig schließen können.

Zunehmende Flexibilität, ein exponentiell wachsender Technikeinsatz, zunehmende Volatilität von Auftragslagen und eine Verschiebung der Altersstrukturen stellen Unternehmen vor großen Herausforderungen. Eine dieser Herausforderungen ist das Management von Kompetenzen innerhalb der Unternehmen. Kompetenzen werden dank neuer Produktionstechnologien schlagartig obsolet oder müssen schnell neu erworben werden. Um Kompetenz-Lücken und damit Produktionsverzögerungen oder sogar -ausfall durch geeignete Qualifizierungsangebote zu schließen braucht es Lösungen, mit denen Kompetenzen passgenau auf spezifische Veränderungen der Anforderungen zugeschnitten und betriebsnah oder gar integriert in den laufenden Arbeitsprozess vermittelt werden können. Hier kommt Xpert Eye ins Spiel, das eine übergreifende und sehr einfach einzusetzende Lösung darstellt, die bei der Kompetenzvermittlung sehr effektiv und Kostensparend eingesetzt werden kann.

Kompetenzvermittlung im medizinischen Bereich von Xpert Eye:

Im medizinischen Umfeld kann Xpert Eye bei komplexen Operationen genauso gut eingesetzt werden wie zum Beispiel beim Einsatz von Rettungssanitätern. Oft benötigen behandelnde Ärzte, die für einen speziellen Bereich nicht ausgebildet sind, operative Hilfe von Experten, die überall auf der Welt verstreut sind. Hier gestattet Xpert Eye die direkte Verbindung mit dem Experten in Echtzeit, der dann wiederum dem Arzt im Behandlungszimmer schnell und unkompliziert anleiten kann.

Doch auch Rettungssanitäter haben keine Facharztausbildung und werden oft mit Situationen konfrontiert, in denen sie Hilfe von Fachärzten benötigen, die aber gerade nicht greifbar sind. Mit Xpert Eye kann sich ein Sanitäter Hilfe von überall direkt vor Ort holen und gerade in Situationen, in denen Sekunden über die Gesundheit eines Patienten entscheiden, die nötige Entscheidungshilfe erhalten. Zusätzlich können Ärzte in Notfallsituationen Rettungssanitätern schnell dabei unterstützen, die richtige Entscheidung für die Weiterbehandlung und damit den Transport in das richtige Krankenhaus zu treffen.

AMA Xpert Eye wird aktuell umfassend im französischen Medizinbereich eingesetzt. Für die Nutzung im Gesundheitswesen sind Zertifizierungen wegen des Schutzes von Patientendaten unabdingbar. Xpert Eye bietet maximalen Datenschutz und hat daher eine offizielle Zertifizierung vom französischen SIB erhalten. SIB ist eine öffentliche Einrichtung der Zusammenarbeit von Krankenhäusern spezialisiert auf IT-Dienstleistungen für Gesundheitseinrichtungen. Das französische Gesundheitsministerium hat das Hosten von persönlichen Gesundheitsdaten durch die öffentliche Interessengemeinschaft für medizinische Informatik Le groupement d'intérêt public Santé Informatique de Bretagne, kurz SIB, zugelassen. Vergleichbares wird nun für Deutschland angestrebt.

„Kompetenzen müssen heute laufend und in allen Prozessen optimiert werden"

Prof. Bornewasser von der Universität Greifswald ist Experte für den Bereich Ausbildungs- sowie Kompetenzmanagement in Unternehmen und beschäftigt sich seit einiger Zeit mit der Digitalisierung dieser Bereiche. Dabei ist er schnell auf Lösungen wie Xpert Eye gestoßen und sieht hier großes Potential zur Optimierung von Unternehmensbereichen. Gerade im Hinblick auf die Defizitanalyse und die damit verbundene Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern: „Durch Xpert Eye können Mitarbeiter oder auch Auszubildende von überall aus von Experten angeleitet werden und dabei bei der Arbeit lernen, da sie durch die Umsetzung mit einer Datenbrille die Hände für die eigentliche Arbeit frei haben. Dies kann man nun sowohl auf jegliches Industrieumfeld als auch auf den Medizinbereich anwenden. Zusätzlich ist zum Beispiel auch vorstellbar, dies in der Ausbildung in Berufsschulen oder Universitäten erfolgreich einzusetzen. Lernende können theoretisches Wissen sehr einfach im Praxiseinsatz miterleben, was einen enormen Vorteil bietet, da die Lernenden schon während der Ausbildung einen Praxisbezug bekommen und diesen nicht erst in Praktika oder ab ihrem ersten Arbeitstag erlangen. Xpert Eye bringt Auszubildende und Studenten direkt ins Werk, an die Maschine oder in den OP."

Hannover Messe 2017

Die Hannover Messe besteht aus unterschiedlichen internationalen Leitmessen, die die gesamte industrielle Wertschöpfungskette widerspiegeln. Von der Einzelkomponente bis hin zur intelligenten Fabrik sowie Trends wie Energieeffizienz, Leichtbau und Additive Manufacturing - auf der Hannover Messe finden alle Themen der industriellen Wertschöpfungskette vollständig an einem Ort statt. Kernbereiche dieser Messe sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien, Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. AMA zeigt Xpert Eye auf der Hannover Messe in Halle 8, Stand F09.

conhIT 2017 in Berlin

Auf Europas führender Veranstaltung für Gesundheits-IT werden in erstmals vier Messehallen rund 450 Aussteller und 9.000 Besucher erwartet. In der einzigartigen Kombination aus Messe, Kongress, Akademie und Networking ist die conhIT die ideale Plattform um Geschäftsbeziehungen aufzubauen, zu pflegen, sich über Entwicklungen der Branche zu informieren und auszutauschen. AMA wird seine Lösung Xpert Eye in Halle 3.2 an Stand E-102 vorstellen.

Weitere Informationen zu AMA Xpert Eye:

Mehr Informationen zu AMA und der Xpert Eye Lösung finden Sie hier: http://www.amaxperteye.com/de/.

Einen Überblick zu den Anwendungsmöglichkeiten von Xpert Eye bieten die Videos unseres YouTube-Kanals: https://www.youtube.com/channel/UC-z3CYuGV2khLSas5eLxWTg

Als Ansprechpartner für Anfragen der Presse aus Deutschland, Österreich und Schweiz steht Ihnen das AMA Xpert Eye Team bei wildcard communications zur Verfügung.

AMA XPERTEYE

AMA (Advanced Mobile Applications) ist ein internationaler Entwickler von mobilen Anwendungen für Smartphones, Datenbrillen und andere vernetzte Geräte. Die Schwestergesellschaft von Ubisoft wurde 2004 von Christian Guillemot ins Leben gerufen und veröffentlichte seither hunderte erfolgreiche Softwareentwicklungen. 2014 begann AMA mit der Entwicklung von Videokonferenzlösungen auf Basis von Datenbrillen und der Entwicklung von Xpert Eye. Mit Xpert Eye brachte AMA seine erste Smart Remote Lösung für den Industrie- und Medizinsektor auf den Markt, die besonders in Frankreich inzwischen erfolgreich im Markt etabliert ist. Xpert Eye von AMA ist eine führende Hard- & Software Lösung auf Basis von Datenbrillen, die "Plug and Work" auf eine unkomplizierte und intuitive Art und Weise möglich macht, so dass jeglicher Anwender ohne Zusatzausbildung oder Schulung sofort damit umgehen kann. Die Arbeit von Technikern und Medizinern sowie die Ausbildung von Schülern und Studenten kann damit u.a. deutlich effektiver und kosteneffizienter gestaltet werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.