AMA bringt mit Xpert Eye eine einfache "See what I see" Datenbrillen-Lösung für Industrie und Gesundheitswesen nach Deutschland

Die Xpert Eye Lösung ermöglicht es Industrie- und Medizin-Experten, ihr Wissen weltweit per Datenbrille mit Mitarbeitern an anderen Standorten in Echtzeit zu teilen

(PresseBox) (Köln, ) AMA (Advanced Mobile Applications), Anbieter einer „See what I see“-Lösung basierend auf Datenbrillen für Industrie und Gesundheitswesen, gibt heute den Start seines Geschäftsbetriebs in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannt. Als Anwendung für Datenbrillen verschiedener Hersteller, erlaubt Xpert Eye einem weit entfernten Beobachter, den Träger der Brille mit seiner Expertise zu unterstützen – egal wo auf der Welt sich dieser gerade befindet. Xpert Eye ist eine ideale Lösung beispielsweise für Fernwartungen in der Industrie, Ferndiagnosen in der Medizin oder beim Training von Mitarbeitern und bei der Ausbildung von Studenten. Dabei bleiben die Hände der Brillenträger stets frei für das wirklich Wichtige – die eigentliche Arbeit.

Expertise in Echtzeit an jedem Ort

Xpert Eye bringt Expertise in Echtzeit an den Ort, wo sie gerade gebraucht wird. Dabei sehen die Experten dasselbe wie die Träger der Brille vor Ort und können diesen so unmittelbar Hilfestellung anbieten und sie bei ihrer Arbeit anleiten. Xpert Eye ermöglicht es, in Echtzeit Videos und Fotos des Geschehens aufzunehmen, Bildausschnitte zu verkleinern oder zu vergrößern und diese in Echtzeit an einen Experten egal wo auf der Welt zu übertragen. Dieser kann dann wiederum über Sprachübertragung und die Markierung von Bildbereichen den Kollegen vor Ort beraten und ihm nötige Anweisungen direkt visuell über die Datenbrille anzeigen. Hierzu zeichnet der Experte direkt in das Bild hinein, das der Vor-Ort-Kollege aktuell sieht, und kann so auf kleinste Details hinweisen und diese sprachlich erläutern.

Auf Expertenseite wird nur ein WebRTC fähiger Browser installiert und auf einem beliebigen Gerät ausgeführt (PC, MAC, Smartphone, Tablet, etc.). Unter dem Link www.xperteye-live.com ist dann ein Einloggen jederzeit und überall möglich. Da die Hände der Datenbrillenträger frei bleiben, wird ein Maximum an Handlungsfreiheit zugesichert und es entstehen keinerlei Verzögerungen während der Arbeit, was insbesondere bei zeitkritischen Anwendungen wie beim Einsatz von Rettungssanitätern oder bei Notfallsituationen von Ärzten von großer Wichtigkeit ist.

Ein weiterer großer Vorteil von Xpert Eye ist, dass die Vor-Ort-Kollegen wortwörtlich während der Arbeit vom Experten durch „learning by doing“ ausgebildet werden. Dieser Vorteil lässt sich auch im Lehrbereich sehr effizient nutzen. So können Studenten, die visuelle Informationen von einem Lehrer einem weit entfernten Ort benötigen, sehr einfach und kosteneffizient von der Xpert Eye Lösung profitieren.

Technische Details

Der Xpert Eye Service basiert immer auf der Kombination von Hard- und Software, die als vorkonfiguriertes Komplettpaket von AMA bereitgestellt wird. Als Übertragungsgeräte von Datenbrille zum Experten kommen bei Xpert Eye speziell hierfür eingerichtete Android-Smartphones oder Laptops zum Einsatz. Auf diesen läuft in erster Linie der AMA Xpert Eye Service und nur einige der wichtigsten benötigten Applikationen, um so eine sehr stabile und sichere Lauffähigkeit von AMA Xpert Eye zu garantieren.

Die Datenübertragung findet hierbei über eine WLAN-, LAN oder Mobilfunkverbindung vom Übertragungsgerät aus statt, an das die Datenbrille für eine maximal stabile Verbindung per USB-Kabel angeschlossen wird. Zusätzlich wird so ein möglichst langer Betrieb der Brille zugesichert, da sie per USB-Kabel mit Strom versorgt wird. Das System bietet echtes „Plug-and-Work“. So können die Brillen im laufenden Betrieb an- und abgesteckt werden, ohne das weitere Konfigurationsschritte nötig sind. Einmal verbunden, funktionieren sie ohne weitere Eingriffe des Nutzers. Über eine sehr intuitive Oberfläche ist es sogar für ungeschulte Mitarbeiter möglich, mit der Lösung sofort zu arbeiten und sie zu bedienen.

Die Verbindung zwischen Übertragungsgerät und Server ist dabei stark verschlüsselt, um so eine maximale Datensicherheit zu garantieren. Die AMA Server speichern dabei keine Daten, sondern verbinden die jeweiligen Teilnehmer direkt untereinander, so dass nur die AMA Partner über eine hundertprozentige Datenkontrolle verfügen.

„Mit Xpert Eye bietet AMA eine innovative Smart Remote Service- und Telemedizin-Lösung für die Herausforderungen ganz unterschiedlicher Anwendungsbereiche“, so Michael Nürnberg von AMA Deutschland. „Unsere Hard- & Software Komplettlösung spart Zeit und Geld und sie hilft Organisationen und Unternehmen, indem sie Mitarbeiter über weite Entfernung miteinander verbindet, als wären sie zur gleichen Zeit am selben Ort.“

Besucher der CeBit 2017 können sich selbst ein Bild von den Einsatzmöglichkeiten von Xpert Eye machen. In Halle 17, Stand F48 präsentiert AMA seine Xpert Eye Lösung einem interessierten Publikum und bietet Besuchern die Möglichkeit die neue „See what I see“-Lösung auszuprobieren.

Mehr Informationen zu AMA und der Xpert Eye Lösung finden Sie hier: http://www.amaxperteye.com/de/

Einen Überblick zu den Anwendungsmöglichkeiten von Xpert Eye bieten die Videos unseres YouTube-Kanals: https://www.youtube.com/channel/UC-z3CYuGV2khLSas5eLxWTg

AMA XPERTEYE

AMA (Advanced Mobile Applications) ist ein internationaler Entwickler von mobilen Anwendungen für Smartphones, Datenbrillen und andere vernetzte Geräte. Die Schwestergesellschaft von Ubisoft wurde 2004 von Christian Guillemot ins Leben gerufen und brachte seither hunderte erfolgreiche Softwareentwicklungen auf den Markt. 2014 begann AMA mit der Entwicklung von Videokonferenzlösungen auf Basis von Datenbrillen und der Entwicklung von Xpert Eye. Mit Xpert Eye brachte AMA seine erste Smart Remote Lösung für den Industrie- und Medizinsektor auf den Markt, die besonders in Frankreich inzwischen erfolgreich im Markt etabliert ist. Xpert Eye von AMA ist eine führende Hard- & Software Lösung auf Basis von Datenbrillen, die "Plug and Work" auf eine unkomplizierte und intuitive Art und Weise möglich macht, so dass jeglicher Anwender ohne Zusatzausbildung oder Schulung sofort damit umgehen kann. Die Arbeit von Technikern und Medizinern sowie die Ausbildung von Schülern und Studenten kann damit u.a. deutlich effektiver und kosteneffizienter gestaltet werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.