SENSOR+TEST 2007 weiter im Aufwind

Deutliche Zuwächse der Aussteller- und Besucherzahlen

Wunstorf, (PresseBox) - 610 Aussteller aus 25 Nationen präsentierten vom 22. bis zum 24. Mai in Nürnberg das gesamte Spektrum der Messtechnik – vom Sensor über Systeme bis hin zu kompletten Prüfanlagen. Mit diesem Zuwachs von 11 % zeigt sich die Bedeutung der SENSOR+TEST als weltweit wichtigster Marktplatz für Sensorik, Mess- und Prüftechnik. Mit 8.671 Besuchern aus 36 Ländern informierten sich 15 % mehr Fachleute über die neuesten Innovationen, Trends und Entwicklungen im Bereich der Messtechnik. Entsprechend zufrieden waren auch die Aussteller. Sowohl die Zufriedenheit mit dem Erfolg der Messeteilnahme als auch die Aussichten auf die Geschäftsentwicklung fielen im Vergleich zum Vorjahr erneut deutlich positiver aus.

Bereits am ersten Tag zeigte sich, dass die SENSOR+TEST 2007 noch erfolgreicher werden würde als im Vorjahr. Die Besucherzahlen waren deutlich höher und dementsprechend waren auch die Aussteller sehr zufrieden. "Unsere Mitarbeiter waren bereits nach dem ersten Messetag sehr zufrieden mit den Gesprächen, die Sie hier führen konnten," sagte Michael Dams, Director Central Europe bei National Instruments. Aber nicht nur die Zahl der Kontakte, sondern auch deren Qualität ist ein wichtiger Gradmesser für den Messeerfolg. Dazu ergänzt Michael Dams: "Die Anfragen der Besucher haben hier eine enorme Breite, was wir auf anderen Veranstaltungen, an denen wir teilnehmen, so nicht feststellen können." Auch Mark Ingham von der britischen Firma Sensor Technology Ltd. war von der Resonanz auf dem Messestand begeistert: "Wir sind in diesem Jahr zum fünften mal hier und sind wie immer mit den Kontakten, die wir hier haben, sehr zufrieden. Die Besucher kommen in der Regel mit sehr konkreten Anfragen auf uns zu."

Aktionshalle deutlich besser frequentiert
In ihrem zweiten Jahr wurde auch die Aktionshalle noch besser von den Fachbesuchern angenommen. Neben den vielen Anwendungen aus der Automobiltechnik waren auch der instrumentierte Schleudersitz-Simulator und eine Sortiermaschine für Kartoffeln echte Publikumsmagneten. "Die Exponate in der Aktionshalle haben eine sehr hohe Qualität," ist auch Peter Scholz, Geschäftsführer der Additive GmbH, überzeugt: "Das Konzept der SENSOR+TEST mit dem umfangreichen Rahmenprogramm ist optimal und vom Veranstalter der Messe sehr gut umgesetzt."

Fachbesucher sind mit dem Informationsangebot sehr zufrieden
Neben den Besucherzahlen und den subjektiven Eindrücken der Aussteller hat sich auch die Qualität der Fachbesucher weiterhin positiv entwickelt. Die Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung zeigen, dass die Zahl ausländischer Besucher stärker zugenommen hat als die Zahl der Gesamtbesucher. Dementsprechend konnte der Anteil ausländischer Besucher auf jetzt 22 % gesteigert werden. Besonders stark gestiegen ist dabei die Zahl der Besucher aus Amerika und Asien. Der überwiegende Teil der ausländischen Besucher (69 %) kommt aber immer noch aus der europäischen Union. Fast alle Besucher sind in den Branchen Elektronik/ Elektrotechnik (46 %), Maschinen- und Anlagenbau (25 %) sowie Automotive und Luftfahrt (14 %) tätig. Fast zwei Drittel der Fachbesucher der SENSOR+TEST sind in ihren Unternehmen mit Forschung, Entwicklung und Konstruktion befasst. Sie haben in ihren Unternehmen weitreichenden Einfluss auf Beschaffungsentscheidungen (92 %). 98 % der Fachbesucher zeigten sich mit dem Informationsangebot, das sie auf der SENSOR+TEST vorfanden, zufrieden oder sehr zufrieden.

Begleitende Kongresse ebenfalls sehr erfolgreich
Die Kongresse, die parallel zur SENSOR+TEST 2007 stattfanden, waren ebenfalls sehr erfolgreich. Der SENSOR-Kongressunter Leitung von Prof. Dr. Reinhard Lerch, Universität Erlangen-Nürnberg, und Prof. Dr. Roland Werthschützky, Technische Universität Darmstadt, auf dem die Teilnehmer neueste Entwicklungen aus der Forschung vorstellten, war mit 685 Teilnehmern sehr gut besucht. Auch der Anteil der internationalen Teilnehmer war mit 37 % deutlich höher als beim vorangegangenen SENSOR-Kongress im Jahr 2005. Neben den traditionellen Messtechnik-Themen, wie Messung von Druck, Durchfluss usw., wurde ein besonderer Schwerpunkt auf industrielle Entwicklungsprojekte gelegt, in denen neue Ergebnisse aus der Forschung umgesetzt sind.

Ebenfalls parallel zur Messe hat in diesem Jahr erstmals das GESA-Expertenforum 2007 zum Thema „Experimentelle Strukturanalyse für die Zustandsüberwachung“ stattgefunden. Das Expertenforum zu dem Zukunfts­thema Condition Monitoring hat sich hervorragend eingefügt. Dementsprechend zufrieden war auch der Veranstalter VDI/VDE-GMA.

Termin und Programm für 2008
Die nächste SENSOR+TEST wird vom 6. bis 8. Mai 2008 wieder in Nürnberg stattfinden. Turnusgemäß werden dann parallel zur Messe die OPTO Konferenz für Optische Technologien in Sensorik und Messtechnik sowie die IRS² Konferenz für Infrarot-Sensoren und -Systeme stattfinden. Aufgrund des Erfolgs des GESA Expertenforums, das in diesem Jahr erstmals parallel zur SENSOR+TEST stattfand, hat sich der Veranstalter schon jetzt entschieden, das Expertenforum auch im nächsten Jahr wieder im Rahmen der SENSOR+TEST abzuhalten. Auch die publikumswirksame Aktionshalle mit ihren umfangreichen Präsentationsmöglichkeiten ist wieder fest eingeplant.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Optische Technologien":

Bei IoT-Plattformen trennt sich die Spreu vom Weizen

Rund 450 An­bie­ter von IoT-Platt­for­men drän­gen sich im Markt. Das Gros der Kun­den wird bis 2020 we­sent­li­che In­ves­ti­ti­ons­ent­schei­dun­gen tref­fen. Dar­aus er­gibt sich ei­ne ein­zi­g­ar­ti­ge Dy­na­mik, die zu ei­ner Be­r­ei­ni­gung des frag­men­tier­ten Markts füh­ren muss.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.