Alles andere als träge - Inertialsensoren

AMA Weiterbildung GmbH bietet eintägiges Seminar zu Inertialsensoren

(PresseBox) ( Hannover/Nürnberg, )
Inertialsensoren helfen bei der Navigation, verhindern Diebstähle und ermöglichen neue Arten Videospiele zu steuern. Das neue Seminar "Inertialsensorik" der AMA Weiterbildung zeigt den aktuellen Stand der Technik und erläutert Entwicklung und Anwendungen.

Die Teilnehmer lernen die Möglichkeiten und Grenzen der Inertialsensorik auf mikro-elektromechanischer Basis kennen und können entscheiden, ob Inertialsensoren für Ihre Problemstellung die passende Lösung sind. Dafür lernen sie die Grundlagen der Herstellung und Anwendung von MEMS-Inertialsensoren kennen und vertiefen diese durch Anwendungsbeispiele.

Der erste Teil des Seminars befasst sich mit der Entwicklung von Inertialsensoren. Er gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Sensorprinzipien und vermittelt Grundlagen zu Modellierung und Design von Inertialsensoren. Die zur serienmäßigen Herstellung von MEMSInertialsensoren wichtigsten Silizium-Fertigungsverfahren werden besprochen und unterschiedliche Möglichkeiten der Signalverarbeitung vorgestellt.

Der zweite Teil des Seminars befasst sich mit der Orientierungs-, Bewegungs- und Positionsbestimmung von Objekten. Er bespricht neben der reinen Inertialnavigation die Theorie der sogenannten "Sensorfusion". Diese verbindet die Informationen unterschiedlicher Sensoren miteinander und berücksichtigt dabei Wissen über auftretende Messfehler, über die Dynamik eines Prozesses, sowie Umgebungsparameter. Rekursive Bayes'sche Schätzverfahren, um die Echtzeitverarbeitung von Signalen zu ermöglichen, werden ebenso erklärt wie Fehlermodelle. Konkrete Anwendungsbeispiele aus Forschung und Entwicklung sowie industrieller Praxis besprochen.

Seminartermin

Das nächste Seminar Inertialsensorik findet am 27. Oktober 2011 in Stuttgart statt. Die Kosten betragen 450,- Euro (400,- Euro für Mitglieder des AMA Fachverbandes für Sensorik e.V.).

Wissenschaftlicher Leiter ist Prof. Dr.-Ing. Yiannos Manoli vom Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.ama-weiterbildung.de/seminare-uebersicht.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.