PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 787555 (ALSTOM Transport Deutschland GmbH)
  • ALSTOM Transport Deutschland GmbH
  • Linke-Hofmann-Busch-Straße 1
  • 38239 Salzgitter
  • http://www.alstom.de
  • Ansprechpartner
  • Silke Dinger
  • +49 (371) 4000860

Übergabe der ersten 16 Regionalzüge für das Elektronetz Mittelsachsen

(PresseBox) (Mannheim, ) Am 23. März 2016 wurden in Salzgitter planmäßig die ersten 16 Neufahrzeuge des Typs Coradia Continental von der Alstom an den Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) als Aufgabenträger und Transdev Mitteldeutschland GmbH (Mitteldeutsche Regiobahn – MRB) als zukünftigen Betreiber übergeben.

Die elf Dreiteiler und fünf Fünfteiler können jeweils bis zu 350 bzw. 460 Fahrgäste befördern.  „Wir sind stolz darauf, die ersten Züge nach nur zwei Jahren ausliefern zu können. Mit mehr als 2 200 verkauften Fahrzeugen und einem Know-how von mehr als 30 Jahren, ist unsere Coradia Familie eine der bewährtesten modularen Zugreihen. Wir freuen uns, dass sich der Kunde für uns entschieden hat“ sagt Didier Pfleger, Vice President Germany & Austria von Alstom.  

Die restlichen 13 Fahrzeuge (zwei Dreiteiler und elf Fünfteiler) werden planmäßig bis 27. Mai 2016 ausgeliefert, so dass am 12. Juni 2016 zur Betriebsaufnahme auf dem Elektronetz Mittelsachsen (EMS) alle Fahrzeuge bereit stehen werden. Der Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) hatte im März 2014 den Zuschlag für die Herstellung von 29 Schienenfahrzeugen vom Typ Coradia Continental mit einem Fahrzeugwert von etwa 150 Mio. Euro an Alstom erteilt. Zusätzlich umfasst der Auftrag die Instandhaltung der Fahrzeuge durch Alstom über einen Zeitraum von 16 Jahren.

Neues Fahrzeug konnte schon in Chemnitz begeistern


Bereits im Oktober 2015 war eins der neuen Fahrzeuge auf dem Chemnitzer Hauptbahnhof der Öffentlichkeit vorgestellt worden. „Die Fahrgäste und interessierten Besucher waren begeistert vom modernen Coradia Continental. Alstom hat die Anforderungen, die die Fahrgäste des VMS an ein modernes Nahverkehrsfahrzeug stellen, sehr gut umgesetzt.“ freut sich VMS-Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus. Wichtig waren dem VMS v. a. die große Behindertentoilette, das Blindeninformationssystem (BLIS) und ein großer Mobilitätsbereich, um auch mobilitätseingeschränkten Fahrgästen viel Komfort bieten zu können. Die hochwertige Ausstattung kommt einem Fernverkehrszug sehr nahe.

Die Mitarbeiter der MRB werden in den nächsten Wochen auf den neuen Fahrzeugen und auf den Strecken des Elektronetzes Mittelsachsen geschult. „Wir sind sehr gespannt auf die neuen Fahrzeuge von Alstom, mit denen wir unsere Erfolgsgeschichte in Sachsen fortschreiben können“, sagt Dirk Bartels, Vorsitzender der Geschäftsführung Transdev Mitteldeutschland GmbH. „Das Elektronetz Mittelsachsen mit einem Volumen von 5,8 Mio. Zugkilometer ergänzt hervorragend unsere bestehende Linie Leipzig – Chemnitz  und die ebenfalls im Juni 2016 an den Start gehende Linie Leipzig – Döbeln“.

Vertragsgefüge:

Der Verkehrsvertrag für das EMS hat die Besonderheit, dass die Fahrzeuge vom VMS gekauft und für den Betrieb dem Betreiber der Strecken des EMS – der Mitteldeutschen Regiobahn – bereit gestellt werden. Gewartet werden die EMS-Fahrzeuge durch die Herstellerfirma Alstom.  

Bahnstrecken des Elektronetzes Mittelsachsen (EMS):

RE 3:      Dresden – Chemnitz – Plauen – Hof 

RB 30:                   Dresden – Chemnitz – Zwickau

RB 45:                   Chemnitz – Elsterwerda

Aufgabenträger des EMS:

Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS)

Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe (Z-VOE)

Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV)

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG)

Land Brandenburg

Die Partner:


Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS)

Der VMS ist Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs, realisiert innovative Verkehrsprojekte (Chemnitzer Modell, Elektronetz Mittelsachsen) und integriert mit den kooperierenden Verkehrsunternehmen ein abgestimmtes ÖPNV-System für den Großraum Chemnitz. Das Gebiet des VMS umfasst die kreisfreie Stadt Chemnitz, den Erzgebirgskreis sowie die Landkreise Mittelsachsen und Zwickau. Auf einer Fläche von 5 111 km² leben zirka 1,2 Mio. Menschen. 2015 waren mit den Bussen und Bahnen im VMS etwa 78,2 Mio. Fahrgäste unterwegs.

Mitteldeutsche Regiobahn (MRB)

Unter der Marke Mitteldeutsche Regiobahn erbringt die Transdev-Gruppe bereits heute in Sachsen Schienenpersonennahverkehrsleistungen auf der Regional-Expresslinie RE 6 Leipzig – Chemnitz sowie mit der MRB 113 Leipzig – Geithain (über Burgstädt). Ab dem 12.06.2016 wird das Angebot um die Regionalbahn-Linie RB 110 Leipzig – Döbeln sowie das Elektronetz Mittelsachsen mit den Verbindungen RE 3 Dresden – Hof, RB 30 Dresden – Zwickau und RB 45 Chemnitz – Elsterwerda erweitert. An den Standorten Leipzig und Chemnitz werden dann über 300 Mitarbeiter beschäftigt. Das Streckennetz der Mitteldeutschen Regiobahn wird ca. 7,8 Mio. Zugkilometern umfassen.

Die international agierende Transdev-Gruppe, die in Deutschland mit mehr als 5.000 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp 850 Millionen Euro erwirtschaftet, ist der größte private Nahverkehrsanbieter im lokalen Bahn- und Busbereich in Deutschland und bringt jährlich ca. 240 Millionen Fahrgäste sicher und komfortabel an ihr Ziel.

ALSTOM Transport Deutschland GmbH

Als Verfechter nachhaltiger Mobilität entwickelt und vermarktet Alstom Systeme, Ausrüstungen und Serviceleistungen für den Schienenfahrzeugsektor. Alstom bietet das umfassendste Angebot an Lösungen für diesen Markt - von Hochgeschwindigkeitszügen bis hin zu Metros und Straßenbahnen - mit der dazugehörigen Wartung, Modernisierung, Infrastruktur und Signaltechnik. Alstom ist weltweit führend in integrierten Bahnsystemen. Im Geschäftsjahr 2014/15 verzeichnete Alstom einen Umsatz von 6,2 Mrd. Euro und verbuchte einen Auftragseingang in Höhe von 10 Mrd. Euro. Mit Hauptsitz in Frankreich ist Alstom in mehr als 60 Ländern vertreten und beschäftigt heute 32.000 Mitarbeiter.

www.alstom.de