Alstom gewährleistet mit seinen Signalsteuerungssystemen an Bord der ICEs neuen Hochgeschwindigkeitsbetrieb in Deutschland

Neuhausen am Rheinfall, (PresseBox) - Alstom hat für die Deutsche Bahn die komplette ICE-Hochgeschwindigkeitsflotte, die für das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 (VDE 8) vorgesehen ist, mit seiner Bordsignaltechnik Atlas 200 (ETCS/ERTMS1 Level 2 Baseline 3) ausgerüstet. Am 10. Dezember 2017 wird der Hochgeschwindigkeitsabschnitt zwischen den Städten Erfurt (Thüringen) und Ebensfeld (Bayern) in Betrieb genommen. Diese Strecke führt von Berlin über Erfurt und Nürnberg nach München.

Alstom hat für die Deutsche Bahn 70 ICE T, 66 ICE 3 und 40 ICE 1 Hochgeschwindigkeitszüge mit seiner bewährten Lösung Atlas 200 ausgerüstet. Diese Baseline 3 entspricht dem neuesten technologischen ETCS-Standard und gewährleistet einen reibungslosen, sicheren Hochgeschwindigkeitsbetrieb.  

VDE 8 ist zurzeit das größte Infrastrukturprojekt in Deutschland. Das Projekt startete  1991, um die Bahnverbindung zwischen Ost und West und zwischen Nord und Süd für den Personen- sowie Güterverkehr zu verbessern. Der Hochgeschwindigkeitsabschnitt zwischen Berlin und München schließt eine Lücke im deutschen Hochgeschwindigkeitsnetz und ist gleichzeitig ein wichtiger Abschnitt im transeuropäischen Netz (TEN).

„Wir sind stolz darauf, zusammen mit der Deutschen Bahn ein neues Kapitel im europäischen Bahnverkehr zu öffnen und damit für mehr Fahrgastsicherheit zu sorgen.  Die Bahnfahrt von Berlin nach München in weniger als vier Stunden ist ein großartiger Erfolg, der eine wettbewerbsfähige, umweltfreundliche Alternative zum Auto und Flugzeug bietet. Wir sind das erste Unternehmen, das diese Art von ETCS in die Praxis eingeführt hat, was das breite Spektrum unseres Portfolios im Mobilitätssektor demonstriert", sagte Gian-Luca Erbacci, Senior Vice President für Alstom Europa.

ERTMS verfolgt mehrere Ziele: Erleichterung von Grenzüberschreitungen, Eröffnung des Bahnsignalmarktes, Erhöhung der Betriebsgeschwindigkeiten, Reduzierung der Intervalle zwischen zwei Zügen, Senkung der Wartungskosten und Gewährleistung maximaler Sicherheit.

Das Projekt wurde unter der Leitung des Alstom ERTMS-Kompetenzzentrums in Charleroi, Belgien (Entwicklung und Anpassung der Software) umgesetzt – in Zusammenarbeit mit dem Projektbüro in Berlin; Villeurbanne, Frankreich (Hardware) und den deutschen Standorten in Salzgitter und Braunschweig (Fahrzeugintegration und -installation).

1 European Train Control System (ETCS, Europäisches Zugsteuerungssystem) / European Rail Traffic Management System (ERTMS, Europäisches Eisenbahnverkehrsleitsystem)

Weitere Informationen und Downloads finden Sie auf www.alstom.de

Alstom

Als Verfechter nachhaltiger Mobilität entwickelt und vermarktet Alstom Systeme, Ausrüstungen und Serviceleistungen für den Schienenfahrzeugsektor. Alstom bietet das umfassendste Angebot an Lösungen für diesen Markt - von Hochgeschwindigkeitszügen bis hin zu Metros und Straßenbahnen - mit der dazugehörigen Wartung, Modernisierung, Infrastruktur und Signaltechnik. Alstom ist weltweit führend in integrierten Bahnsystemen. Im Geschäftsjahr 2016/17 verzeichnete Alstom einen Umsatz von 7,3 Mrd. Euro und verbuchte einen Auftragseingang in Höhe von 10 Mrd. Euro. Mit Hauptsitz in Frankreich ist Alstom in mehr als 60 Ländern vertreten und beschäftigt heute 32.800 Mitarbeiter.

Über Alstom in Deutschland

Alstom ist in Deutschland einer der führenden Anbieter von Bahntechnik. Schwerpunkt ist die Herstellung von Schienenfahrzeugen für den Nahverkehr: U- und S-Bahnen, Straßenbahnen und Regionalzüge. Unsere Züge verkehren von Schleswig-Holstein bis Bayern. Mit über 1.200 verkauften Regionalzügen hat sich unsere Coradia-Zugplattform am Markt durchgesetzt. Alstom steht für Innovation und Nachhaltigkeit: In Niedersachsen entwickelt und baut das Unternehmen den weltweit ersten brennstoffzellenbetriebenen, rundum emissionsfreien Regionalzug in Serienreife. Unsere neu entwickelte Hybridlokomotive für den Rangierbetrieb revolutioniert mit mehr als 50% Kraft- und Schadstoffeinsparungen den Güter- und Werksverkehr.

Alstom ist der einzige Hersteller von Bahntechnik, der in Deutschland Wartung, Instandhaltung und Modernisierung aller Nahverkehrszüge und deren Komponenten für Baureihen aller Hersteller sowie Informationssysteme anbietet. Mehr als 70% der in Deutschland verkehrenden Hochgeschwindigkeitszüge sind mit ETCS (European Train Control System) von Alstom ausgerüstet.

In Deutschland beschäftigt Alstom 3.000 Personen an 6 Standorten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.